Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänemark ?

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von 25örefan »

Skepsis ist trotz allem angebracht.
Hier mal eine Stellungnahme des Geologen und offiziellen IPCC (Weltklimarat)-Gutachters Dr. Sebastian Lüning im Umweltausschuss des Bundestages. Er äußert hier seine Bedenken an den Aussagen der eigenen Institution zum Thema Klimawandel:
https://youtu.be/ElADRqjmDeY
Es geht mir nicht um Leugnen von Klimagefahren oder nicht, sondern darum, wie in weiten Teilen von Politik und Öffentlichkeit ohne Skepsis anhand der unüberschaubaren Zusammenfassungen aller Studien emotional angeheizt diskutiert wird und als Reaktion panikartig Sofort-Lösungen/ Änderungen gefordert werden und wie damit auf Stimmenfang gegangen wird.
Die dergestalt geführte Diskussion hat z.B. dazu beigetragen, den Grünen in der Europawahl einen so hohen Stimmenanteil zu bescheren. Wie man allerdings sehen kann zu Unrecht, denn so ganz ernst scheinen diese es mit den Gefahren für das Klima durch fossile Brennstoffe/ CO2 dann doch nicht zu nehmen, wenn sie im Bundesrat am 7. Juni 2019 der „Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur[Fracking-Gas] in Deutschland“ zustimmen, obwohl sie noch einen Tag vor der EU-Wahl LNG und Fracking heftig kritisiert und eine „klare Perspektive für den Ausstieg aus dem fossilen Energieträger Erdgas“ gefordert haben.
https://www.rubikon.news/artikel/die-umwelt-verrater
https://www.pv-magazine.de/2019/06/11/n ... astruktur/
https://rp-online.de/politik/deutschlan ... d-17546091
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
sea u in denmark
Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 17.02.2018, 13:29

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von sea u in denmark »

Um das schöne Beispiel zu vertiefen:
Die Gesteinsvertreter haben Materialproben vom Mond mitgebracht, und bieten plausible Erklärungen für die Entstehung. Das zählt m.E. noch mehr als die bloße Anzahl der seriösen Befürworter.

Außerdem gibt es in der Wissenschaft vieles, was man selbst nachprüfen kann. Z.B. muss ich die globale Erwärmung nicht einfach glauben, sondern habe das Gletschereis in verschiedenen Weltgegenden sowohl kürzlich als auch vor Jahrzehnten selbst gesehen. Und das sind m.E. nicht nur anekdotische Erlebnisberichte, sondern wirklich handfeste Indizien, aus denen sich dann auch eine gesteigerte Glaubwürdigkeit für die bekannten Meßwerte ergibt. Ein Komplott zur Fälschung so vieler Gletschergrößen scheint mir so unwahrscheinlich, dass ich diese Möglichkeit vernachlässigen möchte.

Im übrigen möchte ich bitten, bei diesem Thema die Begriffe Wetter und Klima klar zu unterscheiden. Hier scheint es verschiedentlich noch Verwirrung zu geben.

sea u in denmark
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von 25örefan »

Vielleicht erinnert sich noch jemand:
Die Weltöffentlichkeit diskutiert über die Folgen der globalen Erwärmung. In den 70-Jahren hatten wir schon mal eine intensive Debatte um die Zukunft des Weltklimas. Damals warnten uns die Wissenschaftler allerdings vor genau dem Gegenteil: einer neuen Eiszeit.
https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt ... rohte.html
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 22.05.2013, 18:29
Wohnort: Hamburg

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Zuelli »

Krogen: Wenn das Wasser hinten runter fällt, wo fällt es dann hin?

Hier kannst du schon mal schauen, ab wann Dein Haus der Nordsee zum Opfer fällt:

http://flood.firetree.net/?ll=55.9271,9.4056&zoom=8&m=0

Mein Haus könnte eine Erhöhung von ca. 13 Metern verkraften.
Allerdings hätte ich dann die Elbe direkt am Gartenzaun. :wink:
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6249
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Hendrik77 »

Ronald hat geschrieben:
Hendrik77 hat geschrieben:Weil in Dänemark gerade keine sommerlichen Temperaturen herrschen ist der Klimawandel also ein Schwindel? https://www.scinexx.de/news/geowissen/g ... vierfacht/
Die steigende Schmelzrate, alles nur eine nicht zu beachtende Laune der Natur? Allen die davon ausgehen das der Klimawandel stattfindet zu bezichtigen sie seien einer medialen Gehirnwäsche unterzogen worden werte ich übrigens nicht als sachliches Argument.

Hendrik77
Zwischen Ernsthaftigkeit und augenzwinkernden Beitrag zu unterscheiden ist, quod erat demonstrandum, offenbar nicht jedem gegeben, aber das kennt man ja von jemandem inzwischen.
Schade, würde diese Gabe doch so manche Situation entschärfen und so vieles anderes erleichtern und das Miteinander vereinfachen :roll:
Die von mir gestellten Frage wurden durch deine Ausschweifung über diese Gabe leider nicht beantwortet. In diesem Thread sehe ich aktuell gar nichts was entschärft werden müsste, also sind die letzten Ausführungen für mich einfach OT.

Hendrik77
Tatzelwurm
Mitglied
Beiträge: 3978
Registriert: 05.06.2011, 13:43
Wohnort: Hvergelmir

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Tatzelwurm »

sea u in denmark hat geschrieben:Im übrigen möchte ich bitten, bei diesem Thema die Begriffe Wetter und Klima klar zu unterscheiden. Hier scheint es verschiedentlich noch Verwirrung zu geben.
Bist du so überheblich :roll:

oder bist du wirklich der Meinung,
dass die hier mitdiskutierenden Forumsteilnehmer nicht den
nötigen Intellekt haben um zwischen Klima und Wetter zu unterscheiden.

Ich weiss ja nicht, wer hier mehr verwirrt ist.

Detlef
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.
Benutzeravatar
Ronald
Mitglied
Beiträge: 1657
Registriert: 24.05.2013, 07:11
Wohnort: Berlin

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Ronald »

Zuelli hat geschrieben:Krogen: Wenn das Wasser hinten runter fällt, wo fällt es dann hin?

Hier kannst du schon mal schauen, ab wann Dein Haus der Nordsee zum Opfer fällt:

http://flood.firetree.net/?ll=55.9271,9.4056&zoom=8&m=0

Mein Haus könnte eine Erhöhung von ca. 13 Metern verkraften.
Allerdings hätte ich dann die Elbe direkt am Gartenzaun. :wink:
Du Glücklicher, eine Wertsteigerung um min. 300% für ein Haus am Strand der Elbe.
Whow...
Hellfried
Mitglied
Beiträge: 2603
Registriert: 07.07.2007, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Hellfried »

Hinnerk hat geschrieben:
Tatzelwurm hat geschrieben: du mischt ja mit und gibt´s Weisheiten ( = Stammtischparolen ) von dir, die du auch nur vom Hören sagen kennst.
Fast richtig! Ja, ich vertraue da eher renommierten Klimaforschern und den wissenschaftlichen Studien von Universitäten und anderen Forschungsinstituten als an Foristen, die vielleicht mal ein Buch von Hartmut Bachmann und anderen Klimaleugnern gelesen haben, die von der Klimaforschung so viel verstehen wie eine Kuh vom Klöppeln aber es verstehen, mit ihren Verschwörungstheorien viel Geld zu verdienen.
Die "renommierten Klimaforscher" bestreiten ihren Lebensunterhalt zum großen Teil von staatlichen Fördergeldern.

Gäbe es den "menschgemachten Klimawandel" nicht, würden diese Gelder nicht fließen!

"Renommierte Klimaforscher" haben in der Vergangenheit übrigens schon mehrfach geirrt.

Noch vor zwei Jahren behauptete man im Brustton der Überzeugung, dass "Sonnige Sommer, im Rahmen des Klimawandels, immer seltener werden". Dann kam der Super-Sommer 2018, in dem die Sonne ungestört über viele Wochen vom Himmel lachte.

Im Gegensatz zu dem Geschwätz von 2017 war dann daran auf einmal auch der "menschgemachte Klimawandel" schuld.
http://www.waz.de/panorama/klimaforscher-sonnige-sommer-werden-immer-seltener-id211368025.html
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

Wie naiv muss man sein, um diese Widersprüche nicht zu erkennen?

Die religiöse Hingabe, mit der vor allen die Deutschen in den letzten 100 Jahren einer welterklärenden Ideologie und Ersatzregligion nach der anderen hinterherlaufen, macht einen wirklich sprachlos.

Statt die relativ kurze Zeit auf Erden zu genießen, die man hat, wird die Lebensfreude irgendwelchen irren Lehren geopfert.

Religionen sollten eigentlich Privatsache sein und meinetwegen kann jeder Mensch denken und glauben was er will.

Gefährlich wird es allerdings immer dann, wenn Religionen und Ersatzreligionen in das alltägliche Leben der Bevölkerung eingreifen und beispielsweise mit einer, durch den Klimawandel gerechtfertigten Energiewende die Strompreise so weit verteuern, dass hunderttausende Haushalte diese nicht mehr bezahlen können.
http://www.n-tv.de/politik/Mehr-Haushalten-wird-der-Strom-abgestellt-article20714738.html
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Mundschutzmasken ab 25 Cent - FFP-2 Masken ab 1,20 Euro (Lieferung per DHL auch nach DK, AT und CH)

[url=http://www.oelschnitzsee.info]Der Ölschnitzsee in Oberfranken[/url]
Benutzeravatar
Ronald
Mitglied
Beiträge: 1657
Registriert: 24.05.2013, 07:11
Wohnort: Berlin

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Ronald »

@Hellfried,
sehr schön geschrieben.
Beim sog. Klimawandel gibt es wohl zwei wissenschaftlich fundierte Meinungen.
Unwahrscheinlich hier unter all den Laien einen Konsens zu finden.
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6249
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Hendrik77 »

Für Kritik z.B. an mich als Moderator gibt es eine eigene Rubrik. Mich hier im Thread als Moderator zu kritiseren ist für mich OT und wird dementsprechend entfernt,es hat also nichts mit Zensur zu tun.

Moderator Hendrik77
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 22.05.2013, 18:29
Wohnort: Hamburg

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Zuelli »

Ronald hat geschrieben: Du Glücklicher, eine Wertsteigerung um min. 300% für ein Haus am Strand der Elbe.
Whow...
Na gut. Dann auch noch einmal OT:

Guter Einwand. Da das ganze aber noch mindestens einige Hundert Jahre dauert, könnten höchstens meine Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel davon profitieren.
Und ob dann das Haus noch steht?


Im übrigen kann man bei diesem Thema sehr kontroverser Meinung sein, aber gegenseitig anzicken ist nicht unbedingt nötig.

Mich würde es ja brennend interessieren, wie es aussieht, wenn sich alle "Kontrahenten" hier aus dem Forum mal auf ein Bier in der Kneipe treffen würden. :mrgreen:
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
Hellfried
Mitglied
Beiträge: 2603
Registriert: 07.07.2007, 08:09
Kontaktdaten:

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Hellfried »

Zuelli hat geschrieben:
Mich würde es ja brennend interessieren, wie es aussieht, wenn sich alle "Kontrahenten" hier aus dem Forum mal auf ein Bier in der Kneipe treffen würden. :mrgreen:
Das würde sicher eine lustige aber friedliche Runde. :mrgreen:
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

Mundschutzmasken ab 25 Cent - FFP-2 Masken ab 1,20 Euro (Lieferung per DHL auch nach DK, AT und CH)

[url=http://www.oelschnitzsee.info]Der Ölschnitzsee in Oberfranken[/url]
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von 25örefan »

OT
Zuelli hat geschrieben: Mich würde es ja brennend interessieren, wie es aussieht, wenn sich alle "Kontrahenten" hier aus dem Forum mal auf ein Bier in der Kneipe treffen würden. :mrgreen:
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
https://youtu.be/DYvr4k06Wkg
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hinnerk

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Hinnerk »

Ronald hat geschrieben:@Hellfried,
sehr schön geschrieben.
Beim sog. Klimawandel gibt es wohl zwei wissenschaftlich fundierte Meinungen.
Unwahrscheinlich hier unter all den Laien einen Konsens zu finden.
Nicht ganz richtig Ronald. Ja, wir sind alle keine Klimaforscher und Wissenschaftler sondern diesbzgl. alle Laien. Dabei vertraut jeder der Meinung, die ihm am besten in den Kram passt. Wer letztlich recht hat werden uns vielleicht irgendwann unsere Urururenkel erzählen. :mrgreen:
Ich bin jedenfals kein Klimawandelleugner einfach deshalb, weil der menschengemachte Klimawandel längst wissenschaftlicher Konsens der Klimaforschung ist. In allen Wissenschaftsbereichen gibt es Außenseiter, die eine andere Meinung vertreten als der allgemeine wissenschaftliche Konsens. Über deren Motivation, Forschungsergebnisse in aller Welt in Frage zu stellen kann man nur spekulieren.

Ich vertraue den Ergebnissen internationaler Forschungsergebnisse jedenfalls eher als einigen "Exoten" und Weltverschwörern unter diesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_ ... C3%A4rmung
Benutzeravatar
Ronald
Mitglied
Beiträge: 1657
Registriert: 24.05.2013, 07:11
Wohnort: Berlin

Re: Meeresspiegelanstieg - Klimawandel - wie reagiert Dänema

Beitrag von Ronald »

Lieber Hinnerk,

du kannst natürlich glauben was du möchtest, oder in dein Weltbild passt.
Anerkannte, renommierte Wissenschaftler die ihr Leben und beruflichen Wirkens dem Klima gewidmet haben und dem sog. Klimawandel kritisch gegenüberstehen und diese als Weltverschwörer und Exoten zu diffamieren ist ebenso borniert wie dumm.
Besten Gruß
Antworten