Seite 3 von 3

Re: Maut in DK

Verfasst: 11.08.2018, 21:24
von Nordstern71
Barre hat geschrieben:Wenn ich auf den Artikel eingehe der ganz am Anfang hier steht , steht doch wohl bis jetzt nur eines fest....
" Das nix fest steht !"
Es sind weder Zahlen schon beschlossen worden was das im einzelnen kostet pro Fahrzeug noch wie es überhaupt ins Laufen gebracht wird.
Ich denke wir wären hier gut beraten hier erst weiter zu machen wenn genaue Zahlen aus Dänemark vorliegen denn alles andere sind reine Spekulationen .
Es wird wohl so vermute ich auch unterschiedliche Preise geben für die Unterschiedlichen Fahrzeugklassen und Arten .... also bleibt nur eines übrig Abwarten & Tee trinken und warten bis genaue Zahlen & Fakten aus Dänemark veröffentlicht .




Danke, dass sehe ich genauso. Mal gucken was kommt...
Nordstern71

Re: Maut in DK

Verfasst: 14.08.2018, 19:11
von Hellfried
Karl-Heinz-Müller hat geschrieben:
breutigams hat geschrieben:Das fehlt gerade noch.

https://www.nordschleswiger.dk/de/nords ... ische-maut


Gerade für weniger bemittelte Urlauber ist das Preis/Leistungsverhältnis in Dänemark schon jetzt extrem schlecht. (Überteuerte Restaurants mit unterirdischer Qualität, teuere Lebensmittel, Getränke Serviceleistungen usw.)

Wenn da noch eine Maut hinzukommt wird mancher Urlauber zukünftig ein anderes Reiseland wählen.


Hej Karl-Heinz,

dies sehe ich völlig anders!

Wer, so wie ich, in der Vor - oder Nachsaison fahren kann, findet in DK sehr günstige Angebote!

Wo in DE bekommt man zum Beispiel im Juni oder September ein gut ausgestattetes, neu renoviertes, und strandnahes Ferienhaus, für gerade mal 35 Euro am Tag?

Selbst das sehr schöne Haus in Tversted, welches ich in der ersten Juli-Woche hatte, war mit deutlich unter 500 Euro auch noch erschwinglich.

Restaurans kann man, dank der Ferienhausküche, ja auch weitgehend meiden.

Persönlich würde ich auch bei einer Maut jederzeit und immer wieder nach DK fahren.

Das Preis/Leistungsverhältnis und vor allem das Preis/Genuss-Verhältnis ist für mich in DK immer absolut top!

Ginge es mir gesundheitlich besser und wäre ich jünger, würde ich auch sofort dorthin auswandern.

Re: Maut in DK

Verfasst: 16.08.2018, 13:11
von Hinnerk
Ich denke, dass Preis-Leistungsverhältnis der Ferienunterkünfte im Vergleich zu solchen in D, NL oder sonstwo tut hier eigentlich nichts zur Sache. Jeder hat da unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Wir auch. Einzig in der Nebensaison scheinen die Hausangebote in DK günstiger zu sein. Mag sein, dass dies an einem gewissen Überangebot an Ferienhäusern liegt.
Auf jeden Fall würde die Einführung einer Maut in DK zu keinem Einbruch im dänischen Tourismusgeschaft kommen (meine Prognose). Ich habe nicht vernommen, dass dies in 17 weiteren EU-Staaten, die schon lange eine PKW-Maut kassieren, der Fall ist.

Und außerdem: Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. :!:

Re: Maut in DK

Verfasst: 16.08.2018, 18:54
von Hellfried
Hinnerk hat geschrieben:Ich denke, dass Preis-Leistungsverhältnis der Ferienunterkünfte im Vergleich zu solchen in D, NL oder sonstwo tut hier eigentlich nichts zur Sache.


Natürlich ist ein solcher Vergleich sinnvoll, denn wer beim Haus einige hundert Euro spart, muss auch vor einer zukünftigen Maut keine Angst haben. :)

Ein vergleichbares, strandnahes Haus, welches ich dieses Jahr im Juni, in der Nähe von Albaek hatte, hätte auf Rügen übrigens im gleichen Zeitraum pro Tag nicht 35 Euro sondern satte 80 Euro gekostet!

Re: Maut in DK

Verfasst: 17.08.2018, 12:35
von Karl-Heinz-Müller
Hellfried hat geschrieben:
Hej Karl-Heinz,

dies sehe ich völlig anders!

Wer, so wie ich, in der Vor - oder Nachsaison fahren kann, findet in DK sehr günstige Angebote!

Wo in DE bekommt man zum Beispiel im Juni oder September ein gut ausgestattetes, neu renoviertes, und strandnahes Ferienhaus, für gerade mal 35 Euro am Tag?

Selbst das sehr schöne Haus in Tversted, welches ich in der ersten Juli-Woche hatte, war mit deutlich unter 500 Euro auch noch erschwinglich.

Restaurans kann man, dank der Ferienhausküche, ja auch weitgehend meiden.

Persönlich würde ich auch bei einer Maut jederzeit und immer wieder nach DK fahren.

Das Preis/Leistungsverhältnis und vor allem das Preis/Genuss-Verhältnis ist für mich in DK immer absolut top!

Ginge es mir gesundheitlich besser und wäre ich jünger, würde ich auch sofort dorthin auswandern.


Hallo Hellfried,

für Dein Urlaubs-Profil mag der Urlaub in Dänemark in der Tat günstig sein aber es gibt eben nicht nur Alleinreisende sondern auch Familien mit Kindern und Leute, die nicht täglich selbst den Kochlöffel schwingen mögen.

Da spielt dann eben auch das Preis/Leistungsverhältnis in der Gastronomie eine wesentliche Rolle und dies ist in Dänemark nun nicht unbedingt das beste.

Beste Grüße aus Berlin
Karl-Heinz

Re: Maut in DK

Verfasst: 17.08.2018, 13:39
von 25örefan
KHM schrieb:
...aber es gibt eben nicht nur Alleinreisende sondern auch Familien mit Kindern und Leute, die nicht täglich selbst den Kochlöffel schwingen mögen.

Da spielt dann eben auch das Preis/Leistungsverhältnis in der Gastronomie eine wesentliche Rolle und dies ist in Dänemark nun nicht unbedingt das beste.

So absolut kann man das nicht sehen. Gerade Familien mit Kindern kochen im Urlaub aus Kostengründen eher selbst. Für viele ist die Gastronomie fast nirgendwo eine erschwingliche Slternative, außer vielleicht noch Fastfood.