Seite 3 von 12

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 25.04.2020, 12:52
von ReiseReise
Ob das der Eigentümer auch so sieht?


Da sollte zumindest die ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers vorliegen.

Jeder wie er meint

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 25.04.2020, 15:10
von Ny Hinnerk
ReiseReise hat geschrieben:Ob das der Eigentümer auch so sieht?


Da sollte zumindest die ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers vorliegen.

Jeder wie er meint
Vielleicht meinst du zu viel?

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 25.04.2020, 15:24
von Ny Hinnerk
Die Beschaffung von Mundschtzmasken vor Ort sollte kein Problem mehr sein. Was Stoffmasken betrifft sagte ich ja bereits, dass die allerorts von Hobbyschneiderinnen oft zum Selbstkostenpreis angeboten werden (siehe Ebay Kleinanzeigen). Einmal OP-Masken im 50er Pack sind auch im normalen Handel wieder zu bekommen. Wie ich gerade online lese bietet in meinem Heimatort der Postenmarkt Zimmermann ab Montag das 50er Pack für 50 Euro an was natürlich entschieden zu teuer ist. Aldi, Rewe und weitere Märkte wollen sehr bald ebenfalls Masken anbieten.

So wie sich der Klopapier- und Desinfektionsmittelmarkt zwischenzeitlich entspannt hat, wird das auch in Kürze beim Maskenmarkt der Fall sein.

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 26.04.2020, 17:16
von Hellfried
Ny Hinnerk hat geschrieben:Die Beschaffung von Mundschtzmasken vor Ort sollte kein Problem mehr sein. Was Stoffmasken betrifft sagte ich ja bereits, dass die allerorts von Hobbyschneiderinnen oft zum Selbstkostenpreis angeboten werden (siehe Ebay Kleinanzeigen). Einmal OP-Masken im 50er Pack sind auch im normalen Handel wieder zu bekommen. Wie ich gerade online lese bietet in meinem Heimatort der Postenmarkt Zimmermann ab Montag das 50er Pack für 50 Euro an was natürlich entschieden zu teuer ist. Aldi, Rewe und weitere Märkte wollen sehr bald ebenfalls Masken anbieten.

So wie sich der Klopapier- und Desinfektionsmittelmarkt zwischenzeitlich entspannt hat, wird das auch in Kürze beim Maskenmarkt der Fall sein.
Für unter 1 Euro wird man Einweg Mundschutzmasken in absehbarer Zeit eh nicht mehr bekommen. Vermutlich werden sich deren Preise zukünftig noch drastisch erhöhen. Solche Masken sind derzeit global extrem gefragt und die Hersteller wären dumm, wenn sie da mit den Preisen heruntergehen würden.

Auch Aldi und Co. werden die Masken bestimmt nicht unter 1 Euro anbieten!

Wer sich da jetzt keinen Vorrat anlegt, zahlt in einigen Wochen sicher das doppelte oder dreifache!

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 26.04.2020, 20:48
von 25örefan
Hellfried hat geschrieben: Für unter 1 Euro wird man Einweg Mundschutzmasken in absehbarer Zeit eh nicht mehr bekommen. Vermutlich werden sich deren Preise zukünftig noch drastisch erhöhen. ...Wer sich da jetzt keinen Vorrat anlegt, zahlt in einigen Wochen sicher das doppelte oder dreifache!
Immer mit der Ruhe...
Da die einfachen Masken sowieso nicht den Träger schützen, sondern für sein Gegenüber das Risiko einer Infektion durch eine Senkung Infektionslast durch die an Tröpfchen gebundenen Erreger senken sollen, sind auch engmaschige Halstücher und Schals aus Baumwolle (mind. 60 Grad waschbar) eine Hilfe. So sieht das auch der Virologe Drosten:
Einfach mal den Schal vor Mund und Nase

Der Gedanke dahinter: Wenn alle Menschen beim Sprechen oder Atmen etwas vor dem Mund haben, verringert dies die sogenannte Viruslast in der Öffentlichkeit – zumal, weil viele Menschen möglicherweise das Coronavirus tragen, ohne es zu wissen.
Allerdings bedeutet „Mundschutz“ nicht zwangsläufig „Atemschutzmaske“. Die Autoren der Internetseite empfehlen, statt professionellen Masken selbst genähte Exemplare zu nutzen.
In eine ähnliche Kerbe schlägt Virologe Drosten.Er bezeichnet auch Schals und Halstücher als wirksamen Schutz, wenn sie vor die Atemwege gezogen werden. Wichtig sei, die Schals oder Stoffe nach dem Tragen bei mindestens 60 Grad zu waschen, um Viren abzutöten. Alternativ könnten sie auch für längere Zeit bei mindestens 70 Grad in den Backofen geschoben werden.
https://bnn.de/nachrichten/suedwestecho ... inem-schal

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 26.04.2020, 21:50
von sammy290361
Ny Hinnerk hat geschrieben:
ReiseReise hat geschrieben:Ob das der Eigentümer auch so sieht?


Da sollte zumindest die ausdrückliche Erlaubnis des Arbeitgebers vorliegen.

Jeder wie er meint
Vielleicht meinst du zu viel?
Nein, er meint nicht zuviel.
Solange der Vorgesetze keine Genehmigung zu mitnahme erteilt hat ist das Diebstahl.

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 12:05
von DK_Urlauber
25örefan hat geschrieben:
Hellfried hat geschrieben: Für unter 1 Euro wird man Einweg Mundschutzmasken in absehbarer Zeit eh nicht mehr bekommen. Vermutlich werden sich deren Preise zukünftig noch drastisch erhöhen. ...Wer sich da jetzt keinen Vorrat anlegt, zahlt in einigen Wochen sicher das doppelte oder dreifache!
Immer mit der Ruhe...
Da die einfachen Masken sowieso nicht den Träger schützen, sondern für sein Gegenüber das Risiko einer Infektion durch eine Senkung Infektionslast durch die an Tröpfchen gebundenen Erreger senken sollen, sind auch engmaschige Halstücher und Schals aus Baumwolle (mind. 60 Grad waschbar) eine Hilfe. So sieht das auch der Virologe Drosten:
Einfach mal den Schal vor Mund und Nase
Hallo in die Runde!

Eine selbst genähte Maske lässt bis zu 90% aller Partikel durch und weist oft nur eine Filterleistung von 10 bis maximal 30% auf..

Genormte OP Einweg-Masken bieten im Gegensatz hierzu mindestens eine Filterleistung von 95%, lassen also nur maximal 5% der Partikel durch!

Bei Anne Will hat Prof. Lauterbach gestern Abend noch einmal dringend dazu geraten solche Einweg-OP-Masken zu nutzen und möglichst auf selbst genähte Stoff-Masken zu verzichten und erklärt, dass die OP Masken einen geringen Eigenschutz und einen weit besseren Fremdschutz bieten!

Da bisher solche OP-Masken in Deutschland knapp waren, verbreiten leider auch manche Virologen, dass selbst genähte Stoffmasken ausreichend Fremdschutz bieten, was natürlich völliger Unsinn ist. Coronaviren verbreiten sich nicht nur über die klassische Tröpfcheninfektion, sondern auch über Aerosole infizierter Personen. Die Tröpfchen dieser Aerosole, die nur einige Mikrometer groß sind, fangen selbst genähte Stoffmasken nicht ab! Hierzu müssen die Masken aus einem speziellen 3 Lagen Vlies gefertigt werden und dies schafft kein Selbstnäher!

Als MTA und Arztgattin kenne ich mich mit dieser Thematik recht gut aus und wundere mich über manches was hier geäußert wird schon sehr!

Wenn man Einwege OP Masken kauft sollte man auch unbedingt darauf achten, dass sie genormt sind und die CE-Kennzeichnung tragen. Der hier von Hellfried verlinkte Online-Shop bietet genau solche Masken an.

LG
Andrea Schneider

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 12:37
von Hellfried
DK_Urlauber hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Hellfried hat geschrieben: Für unter 1 Euro wird man Einweg Mundschutzmasken in absehbarer Zeit eh nicht mehr bekommen. Vermutlich werden sich deren Preise zukünftig noch drastisch erhöhen. ...Wer sich da jetzt keinen Vorrat anlegt, zahlt in einigen Wochen sicher das doppelte oder dreifache!
Immer mit der Ruhe...
Da die einfachen Masken sowieso nicht den Träger schützen, sondern für sein Gegenüber das Risiko einer Infektion durch eine Senkung Infektionslast durch die an Tröpfchen gebundenen Erreger senken sollen, sind auch engmaschige Halstücher und Schals aus Baumwolle (mind. 60 Grad waschbar) eine Hilfe. So sieht das auch der Virologe Drosten:
Einfach mal den Schal vor Mund und Nase
Hallo in die Runde!

Eine selbst genähte Maske lässt bis zu 90% aller Partikel durch und weist oft nur eine Filterleistung von 10 bis maximal 30% auf..

Genormte OP Einweg-Masken bieten im Gegensatz hierzu mindestens eine Filterleistung von 95%, lassen also nur maximal 5% der Partikel durch!


LG
Andrea Schneider

Hej Andrea,

danke für die Infos, die für mich als Laien sehr interessant waren!

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 12:46
von sea u in denmark
Schon vor etwa einem Jahr las ich, dass es ein freiwilliges "Qualitätssiegel" mit der Bezeichnung "China Export" gibt, das wegen der dafür gewählten Schriftart kaum von unserem CE-Zeichen unterschieden werden kann.
Ansonsten erwarte ich keine Wunder, sondern lediglich eine gewisse Behinderung der Tropfen, die ich beim Husten und Niesen versprühe. Die Maske bewirkt mit dem lästigen Brillenbeschlagen vor allem, dass ich die Notwendigkeit des Abstands nicht vergesse.

sea u in denmark

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 13:03
von Tatzelwurm
Warum darf man in diesem Thread so ungeniert Werbung für einen
ONLINE Anbieter machen.
In der Vergangenheit wurden solche Hinweise einfach gestricheng

Detlef

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 13:11
von ReiseReise
Es gab mal so eine penetrante Werbung früher:


Ich als Zahnarztfrau empfehle .... Zahnpasta


Sollte dem Produkt einen seriösen Touch geben.


Eine gute selbstgenähte Maske kann man auch mehrlagig nähen bzw kaufen

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 14:06
von Sabine Janssen
Tatzelwurm hat geschrieben:Warum darf man in diesem Thread so ungeniert Werbung für einen
ONLINE Anbieter machen.
In der Vergangenheit wurden solche Hinweise einfach gestricheng

Detlef
Vielleicht liegts ja daran, dass der Theraderöffner das Forum hier seit Jahren erheblich finanziell unterstützt und dadurch auch dafür sorgt, dass du hier Fragen stellen kannst! Wenn er dann versucht einen Teil seiner Zahlungen mit einem Werbelink wieder zu erwirtschaften, kann ich da nix verwerfliches daran finden.

Kannst dich ja auch als Sponsor betätigen und fürs DK-Forum mal ein paar Euronen locker machen. Dann darfst du sicher hier auch Werbung posten. :)

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 14:21
von Ny Hinnerk
In jeder Stadt gibt es ja eine Unzahl von Hobbyschneiderinnen, die derzeit unermütlich Masken nähen und die z.B. bei Ebay Kleinanzeigen teils zum Selbstkostenpreis anbieten (ab 3 Euro). Viele wissen dabei recht gut, wobei es bei den Masken ankommt und fertigen diese aus zei Lagen Stoff mit der Möglichkeit eine zusätzliche Filterlage einzulegen. Pauschal zu sagen, dass diese Masken anderen keinerlei Schutz bieten ist nicht richtig. Es kommt da nämlich auch auf die Art des Stoffes an. Ehr sollte schon sehr dicht gewebt sein. Die Unterschiede erkennt man, wenn man den Stoff gegen das Licht (Sonne) hält. Gut geeignet ist s.g. Biberstoff. Aus solchem sind unsere Masken. Durch seine aufgerauhte Struktur hält der kleine Partikel besser ab als normaler T-Shirt Stoff. Natürlich ist es so, dass die Atmung mehr behindert wird je dichter der Stoff gewebt ist. Andererseits wird die Maske ja nur für die Zeit eines Einkaufs getragen. Da habe selbst ich nach einer schweren Lungenentzündung und infolgedessen verringerten Lungenvolumen keine Probleme.
Dass diese Masken keinen Eigenschutz darstellen und lediglich andere schützen (können) sollte ja nun hinreichend bekannt sein. Ich bin jedenfalls zufrieden, wenn das Tragen von Masken endlich zur Normalität geworden ist und der letzte Maskenverächter sich ohne Maske gar nicht mehr in einen Laden traut.

Interessant auch in diesem Zusammenhang:
https://www.mpic.de/4646637/stoffe-papi ... gen-corona

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 15:43
von 25örefan
DK_Urlauber hat geschrieben: Bei Anne Will hat Prof. Lauterbach gestern Abend noch einmal dringend dazu geraten solche Einweg-OP-Masken zu nutzen...
...
Als MTA und Arztgattin kenne ich mich mit dieser Thematik recht gut aus und wundere mich über manches was hier geäußert wird schon sehr!
LG
Andrea Schneider
Dann bitte als MTA und Arztgattin an Herrn Drosten wenden und ihn dahingehend belehren.***
Virologe Drosten rät zu Halstuch-Schutzmasken als mögliche Alternative
https://www.merkur.de/welt/corona-halst ... 10618.html

*** Kontakt:
Prof. Dr. Christian Drosten

Institutsdirektor
+49 30 450 525 092
+49 30 450 75 25 907
Kontakt aufnehmen
CCM, Rahel-Hirsch-Weg 3
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Re: Preiswerte Mundschutzmasken

Verfasst: 27.04.2020, 16:07
von ReiseReise
Der war gut :mrgreen:



Obwohl der Virologe auch nur noch von einen Interview zum nächsten rennt. Er weiß sehr wohl wie schneller Ruhm ebenso schnell vergänglich ist.


Und Lauterbach als ausgewiesenen Experten..... Lol