Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1650
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von breutigams »

SmileHier
In Deutschland währe den Welpen das selbe passiert.
An den Grenzen Deutschland - Ostblock werden oft solche
Transporte abgefangen und die Welpen getötet.
Wird nur nicht an die grosse Glocke gehängt.

Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von Ny Hinnerk »

SmileHier hat geschrieben: Oder das man sich zumindest mit den deutschen Behörden verständigt hätte und im Rahmen von Amtshilfe einen Teil der Welpen in Deutschland unter Quarantäne gestellt hätte.
So leid mir die Hunde als selbst Hundehalter auch tun aber was haben deutsche Behörden mit diesem oder ähnlich gelagerten Fällen zu tun? Hier waren einzig die zuständigen dänischen Behörden gefragt. Wir Deutschen sind nicht in der Lage die Welt zu retten. Wo willst du da anfangen? Ich könnte genau so gut fragen, warum unsere Regierung nicht die 6000 Hunde abzüglich der wenigen Tiere die an ausländische Tierfreunde vermittelt werden aus den Todeszellen im Tierheim Smeura in Pitesti/Rumänien und anderen süd und osteuropäischen Staaten nach Deutschland holt.
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
hasi
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 08.06.2005, 07:11
Wohnort: Wischhafen

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von hasi »

Wer bringt denn das Leid über die Tiere?
Der Profitgierige Züchter welcher unter allen Umständen, die ihm egal sind, Geld verdienen will.
Die Tierliebhaber und potenziellen Kunden die ein Rassetier zum Schnäppechenpreis haben wollen..
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1650
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von breutigams »

hasi
Leider läuft das in der heutigen Zeit so.
Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
BLAVANDS HUK
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.07.2015, 06:39

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von BLAVANDS HUK »

@hinnerk,
die polnischen Schmuggler sind an der polnischen Grenze nicht kontrolliert worden ; genau so wenig an der deutschen Grenze.
Also … Grenzkontrollen haben schon was und in diesem Fall haben eben die dänischen Behörden die traurige Aufgabe erfüllt das Nachholen zu müssen was Andere verpatzt haben. Vertrauen ist gut …...
Tatzelwurm
Mitglied
Beiträge: 3978
Registriert: 05.06.2011, 13:43
Wohnort: Hvergelmir

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von Tatzelwurm »

BLAVANDS HUK hat geschrieben:@hinnerk,
die polnischen Schmuggler sind an der polnischen Grenze nicht kontrolliert worden ; genau so wenig an der deutschen Grenze.
Also … Grenzkontrollen haben schon was und in diesem Fall haben eben die dänischen Behörden die traurige Aufgabe erfüllt das Nachholen zu müssen was Andere verpatzt haben. Vertrauen ist gut …...
Nee ist schon klar,

die Deutschen sind mal wieder schuld
und die armen Dänen müssen das alles wieder ausbaden.
Dein Deutschland Bashing ist bald nicht mehr auszuhalten.

Detlef
Schmeichler sind wie Katzen,
vorne lecken, hinten kratzen.

Wenn jeder Scheinheilige wie eine 60-Watt-Birne leuchten würde, könnte man nachts nicht mehr ohne Augenbinde schlafen.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von 25örefan »

Verständnis für das geschilderte Vorgehen der dänischen Polizei kann ich keinesfalls aufbringen.
Ny Hinnerk hat geschrieben:... sollten wir uns darüber im klaren sein, dass auch in deutschen Tierheimen täglich Hunde und noch wesentlich mehr Katzen getötet werden. Kein Tierheim und kein Gnadenhof haben die Möglichkeit, alle Tiere, die in den Tierheimen abgegeben werden an Interessenten zu vermitteln. Die meisten Tierheime platzen aus allen Nähten. Und dann müssen immer wieder traurige Entscheidungen getroffen werden. So werden dann beispielsweise Hunde mit äußerst geringen Vermittlungschancen (alt, krank oder weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims eingeschläfert.
Da widersprichtst Du Dir (bis auf Die Begründung „krank„) zu recht deutlich selbst, denn Du schreibst weiter:
Ny Hinnerk hat geschrieben: Nun regelt zwar das Tierschutzgesetz in D genau, ob und wann ein Tier getötet werden darf. Nur wenn der Tierarzt eine unheilbare, schwere Erkrankung feststellt, ist dies erlaubt. Ein weiterer Grund zur Tötung eines Tieres kann das Vorliegen von schweren Verhaltensstörungen sein, die für das Tier Leiden im Sinne des Tierschutzgesetzes bedeuten.
Deiner pauschale Behauptung
Die meisten Tierheime platzen aus allen Nähten. Und dann müssen immer wieder traurige Entscheidungen getroffen werden. So werden dann beispielsweise Hunde mit äußerst geringen Vermittlungschancen (alt, krank oder weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims eingeschläfert.
steht auch dies entgegen:
Deutschland: Tierschutzgesetz verbietet Tötung
In Deutschland verbietet das Tierschutzgesetz die Tötung eines gesunden Tieres “ohne vernünftigen Grund”. Selbst extreme Kosten gelten dabei nicht als ein solcher. So sind nach einem NDR-Bericht beispielsweise in der Gemeinde Staufenberg (Hessen) binnen fünf Jahren für zwei Kampfhunde über 35.000 Euro an Unterbringungskosten aufgelaufen. Die Staffordshire-Terrier waren nicht vermittelbar, da sie einen Menschen gebissen hatten. Der Bürgermeister ließ die – laut Angaben der betreuenden Tierpension gesunden – Hunde daraufhin einschläfern. Die Staatsanwaltschaft wertete das als Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Sie erließ gegen ihn und den Tierarzt, der der die beiden Kampfhunde eingeschläfert hatte, einen Strafbefehl von je 40 Tagessätzen zu 90 Euro – insgesamt 3.600 Euro Geldstrafe.
https://www.wir-sind-tierarzt.de/2017/0 ... eraerztin/

Tierheime in D werden sich hüten, Tiere einschläfern zu lassen, weil wie Du anmerkst das Geld fehlt und / oder die Tiere „äußerst geringen Vermittlungschancen (alt […] , weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen ,nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims“ einschläfern zu lassen. Es sei denn, es liegt eine medizinische Diagnose vor.
Ohne eine solche wird sich auch nur schwerlich ein Tierarzt finden, der dazu bereit ist, ein Tier ohne eine solche Diagnose tierschutzgesetzwidrig einzuschläfern.
Sollte solches aufgedeckt werden, steht auch für ein Tierheim einiges auf dem Spiel ( strafrechtlich, e.V.- Status, Spendengelder).
Es mag solche (Ausnahme-) Fälle geben, die Regel sind sie in D im Gegensatz zu einigen anderen Ländern allerdings nicht.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von Ny Hinnerk »

BLAVANDS HUK hat geschrieben:@hinnerk,
die polnischen Schmuggler sind an der polnischen Grenze nicht kontrolliert worden ; genau so wenig an der deutschen Grenze.
Also … Grenzkontrollen haben schon was und in diesem Fall haben eben die dänischen Behörden die traurige Aufgabe erfüllt das Nachholen zu müssen was Andere verpatzt haben. Vertrauen ist gut …...
Polen ist wie Deutschland Schengenland, da kontrolliert der Zoll nicht. Mit anderen Worten Freie Fahrt für freie Bürger und Schmuggler! :shock:
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: Deiner pauschale Behauptung
Die meisten Tierheime platzen aus allen Nähten. Und dann müssen immer wieder traurige Entscheidungen getroffen werden. So werden dann beispielsweise Hunde mit äußerst geringen Vermittlungschancen (alt, krank oder weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims eingeschläfert.
steht auch dies entgegen:
Deutschland: Tierschutzgesetz verbietet Tötung
In Deutschland verbietet das Tierschutzgesetz die Tötung eines gesunden Tieres “ohne vernünftigen Grund”.
Der Wortlaut dieser Passage im Tierschutzgesetz ist mir durchaus bekannt. Ich habe mich ja selbst darauf bezogen. Wenn Tiere in Tierheimen eingeschläfert werden steht dann auch mit Sicherheit nicht im Protokoll, dass dies aus Platzgründen oder keiner Vermittlungschance geschieht. Nein, es handelt sich dabei um Tiere, die entweder äußerst aggressiv sind oder derartige Verhaltensstörungen zeigen, dass diese Tiere ebenfalls nicht vermittelt werden können. Und dann gibt es da noch die kranken und unfallverletzten Tiere, die nicht mehr laufen können, weil ihnen beispielsweise ein Bein amputiert werden musste.
Wie lange willst du solche Tiere im Tierheim bei Minimalstversorgung in Käfigen mit Steinfußboden belassen? Bis sie irgendwann in zwei oder erst zehn Jahren verenden? Nein, diesen Tieren (und nur diesen!) wünsche ich einen „Gnadentot“. Und der wäre dann auch Tierschutzrechtlich abgesichert. Alles andere wäre in meinen Augen Tierquälerei.
Nebenbei: Wenn ich unseren Hund so halten würde wie viele Hunde in Tierheimen leben müssen würde man mir bei Bekanntwerden meinen Hund wegnehmen. Ggf. käme noch eine Strafanzeige auf mich zu.
Damit will ich jetzt keinesfalls kommunale Tierheime an den Pranger stellen. Ein Tierheim kann nur Minimalversorgung und ebensolche Betreuung leisten.
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
BLAVANDS HUK
Mitglied
Beiträge: 602
Registriert: 23.07.2015, 06:39

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von BLAVANDS HUK »

quote="Tatzelwurm"]
BLAVANDS HUK hat geschrieben:@hinnerk,
die polnischen Schmuggler sind an der polnischen Grenze nicht kontrolliert worden ; genau so wenig an der deutschen Grenze.
Also … Grenzkontrollen haben schon was und in diesem Fall haben eben die dänischen Behörden die traurige Aufgabe erfüllt das Nachholen zu müssen was Andere verpatzt haben. Vertrauen ist gut …...
Nee ist schon klar,

die Deutschen sind mal wieder schuld
und die armen Dänen müssen das alles wieder ausbaden.
Dein Deutschland Bashing ist bald nicht mehr auszuhalten.

Detlef[/quote]
Die dänischen Behörden hätten den Schmugglern ja auch die Einreise verweigern können und sie zwingen können kehrt Marsch in das Land zu machen aus dem sie versucht haben einzureisen ….. und das war wohl ganz unbestritten DEUTSCHLAND! War wohl nichts mit ,, Deutschland Bashing"!!!
gerdson
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von gerdson »

Es handelte such um jemanden mit festem Wohnsitz in DK. Desweiteren ist den armen Tieren auch nicht damit gedient, wenn sie in D ausgesetzt oder in einen Müllcontainer geschmissen werden.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von 25örefan »

Ach Hinnerk, Deine obigen Einlassungen haben doch nichts damit zu tun, dass Deine Aussage
Die meisten Tierheime platzen aus allen Nähten. Und dann müssen immer wieder traurige Entscheidungen getroffen werden. So werden dann beispielsweise Hunde mit äußerst geringen Vermittlungschancen (alt, […]oder weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims eingeschläfert.
aus den von mir genannten Gründen (10.08.2020, 14:49) anders als der Eindruck, den Dein Kommentar vermittelt, allerhöchstens ein Ausnahme darstellt.
Solltest Du Nachweise darüber haben, dass dem nicht so ist und Tiere in deutschen Tierheimen aus Raumnot und/ oder wegen finanzieller Gründe (Engpässe) mit dem Segen von Veterinären „immer wieder“ getötet werden „müssen“, ohne dass eine medizinische Indikation vorliegt, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von 25örefan »

BLAVANDS HUK hat geschrieben:@hinnerk,
die polnischen Schmuggler sind an der polnischen Grenze nicht kontrolliert worden ; genau so wenig an der deutschen Grenze.
Also … Grenzkontrollen haben schon was und in diesem Fall haben eben die dänischen Behörden die traurige Aufgabe erfüllt das Nachholen zu müssen was Andere verpatzt haben. Vertrauen ist gut …...
Was ist daran eine „traurige Aufgabe“, wenn dänische Grenzbeamte Schmuggler/ Täter entdecken und festnehmen.
„Traurig“ ist vielmehr, dass als m.M.n überzogene Folge eine dänische (Polizei-) Behörde mit dem lebenden Schmuggelgut/ den Hundewelpen / den Opfern kurzen Prozess macht und Tiere aus fragwürdigen Gründen einschläfern läßt, als seien sie ein solch gefährliches Schmuggelgut, was es zu vernichten gilt. :roll:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben:Ach Hinnerk, Deine obigen Einlassungen haben doch nichts damit zu tun, dass Deine Aussage
Die meisten Tierheime platzen aus allen Nähten. Und dann müssen immer wieder traurige Entscheidungen getroffen werden. So werden dann beispielsweise Hunde mit äußerst geringen Vermittlungschancen (alt, […]oder weil sie nicht den allgemein optischen Vorstellungen entsprechen nach einer gewissen Zeit im Zwinger des Tierheims eingeschläfert.
aus den von mir genannten Gründen (10.08.2020, 14:49) anders als der Eindruck, den Dein Kommentar vermittelt, allerhöchstens ein Ausnahme darstellt.
Solltest Du Nachweise darüber haben, dass dem nicht so ist und Tiere in deutschen Tierheimen aus Raumnot und/ oder wegen finanzieller Gründe (Engpässe) mit dem Segen von Veterinären „immer wieder“ getötet werden „müssen“, ohne dass eine medizinische Indikation vorliegt, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
Wenn sich ein Tierheim wegen Überfüllung von Tieren trennen muss wird geschaut, welche von ihnen bereits deutlich erkennbar leiden. Solche findest du in jedem größeren kommunalen Tierheim. Kein Hund übersteht ohne jeglichen Schaden eine Käfighaltung über mehrere Jahre ohne jeden Schaden, selbst wenn er hin und wieder mal auf einer Wiese toben darf (was nicht immer möglich ist). Du hast anscheinend noch nie ein größeres Tierheim besucht. Ich aber schon, über viele Jahre regelmäßig weil ich da ehrenamtlich Hunde ausgeführt habe. Da gibt es beispielsweise Hunde, die sichtlich leiden und Tag und Nacht jaulen bis sie nicht mehr jaulen können und nur noch apathisch in einer Ecke kauern. Dieses Verhalten geht so weit, dass sich die Hunde selbst verletzen.
Ich sage es ganz deutlich: Diesen Hunden wünsche ich den Gnadentot! Mich kotzt es an, wenn s.g. Gutmenschen dieses anprangern und es lieber sehen, dass derartig leidende Hunde auf Teufel komm raus leben sollen und dabei das Leiden dieser Tiere völlig ignorieren. Eine Selektion ist da aus Gründen des Tierwohls erforderlich.

Allerdings haben wir uns jetzt völlig vom eigentlichen Thema entfernt. Wenn du es noch weiter vertiefen möchtest kanst du ja unter Plaudereien einen neuen Thread aufmachen. Wir müssen uns ja nicht unbedingt den Zorn von Eva zuziehen. :wink:
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dänische Polizei lässt 25 Welpen einschläfern

Beitrag von 25örefan »

@ Hinnerk
Mein Kommentar lautete
Solltest Du Nachweise darüber haben, dass dem nicht so ist und Tiere in deutschen Tierheimen aus Raumnot und/ oder wegen finanzieller Gründe (Engpässe) mit dem Segen von Veterinären „immer wieder“ getötet werden „müssen“, ohne dass eine medizinische Indikation vorliegt, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
Offensichtlich bist Du nicht in der Lage, mich diesbezüglich eines besseren zu belehren.
Der „Rest“ Deines (Rechtfertigungs-)Kommentars macht das nicht besser.
Allerdings haben wir uns jetzt völlig vom eigentlichen Thema entfernt. Wir müssen uns ja nicht unbedingt den Zorn von Eva zuziehen. :wink:
Wir? Hinnerk, Du hast doch mit Deinen nicht nachweisbaren Äußerungen/ Einschätzungen zur Situation in deutschen Tierheimen zur „Entfernung vom eigentlichen Thema“ gesorgt :roll:
Da kommt die Befürchtung „ Zorn zuziehen“ etwas zu spät.

Solltest Du Nachweise darüber haben, dass Tiere in deutschen Tierheimen aus Raumnot und/ oder wegen finanzieller Gründe (Engpässe) mit dem Segen von Veterinären „immer wieder“ getötet werden „müssen“, ohne dass eine medizinische Indikation vorliegt, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
Zur Zornvermeidung bitte unbedingt per PN :!:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Gesperrt