Maskenpflicht in Dänemark

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 484
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

Zweite und von Eva genehmigte Fassung des Beitrags:
Da mir von einem User in einem anderen Thread vorgeworfen wurde, dass ich die Wichtigkeit des Mund-Nase-Schutz in einem Nebensatz erwähnte weil dies nichts mit dem Thema zu tun habe und es nicht meine Absicht ist andere Themen die nur im weitesten Sinne mit dem Thema Maske und Maskenpflicht zu tun haben unnötig zu "belasten" mache ich hier nun einen speziellen Maskenthread auf. Ich sage aber auch, dass ich weiterhin auch in anderen Threads mich zum Thema Maske äußern werde, wenn es denn dorthin passt.

Das Thema Maske und Maskenpflicht wird über alle Grenzen hinweg diskutiert. Warum also nicht auch hier im Forum insbesondere vor dem Hintergrund, dass in mindestens 19 europäischen Ländern sowohl in öffentlichen Verkehrsmitteln als auch in Geschäften ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss. Dänemark gehört zu den ganz wenigen Staaten, die erst am 22. August landesweit die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln eingeführt hat, in Geschäften aber nur im Großraum Kopenhagen. Allerdings kursieren da unterschiedliche Informationen im Netz. Auf VisitDenmark heißt es aktuell beispielsweise: „In einigen Kommungen wird das Tragen eines Mundschutzes außerdem in Supermärkten, Einkaufscentern und größeren Läden empfohlen.“ Also keine Pflicht in den besonders betreffenden Bereichen? Und seit 23. September gibt es sogar eine Reisewarnung des auswärtigen Amtes für die Region Hovedstaden einschließlich Kopenhagen.

Dänemark ist ja bekanntlich ein recht liberales Land wo die Politik ihren Bürgern nicht so viele Vorschriften macht bzw. Bestimmungen und Gesetze erlässt wie in Deutschland. Man setzt da mehr auf Einsicht und Selbstverantwortung. Im großen und ganzen klappt das ja auch recht gut aber eben nicht immer, wie das Infektionsgeschehen infolge Nichteinhalten der Coronaregeln in einigen Gebieten aktuell zeigt weil den Empfehlungen der Gesundheitsbehörde nicht in ausreichendem Maß nachgekommen wurde.Und schwupps mussten doch entsprechende Vorschriften mit Bußgeldandrohung erlassen werden.

Was ich gut finde ist die Tatsache, dass in letzter Zeit immer häufiger Maskenträger in der Öffentlichkeit zu beobachten sind, auch da, wo keine Maskenpflicht besteht. Das zeigt, dass zumindest ein Teil der dänischen Bevölkerung sich der Verantwortung nicht nur für sich selbst bewusst ist und die liberale auf Selbstbestimmung und Selbstverantwortung setzende Politik zu schätzen weiß und verantwortungsbewusst danach handelt. So z.B. in den Geschäften und der Fußgängerzone von Viborg. Keiner muss es aber immer mehr tun es.
In Anbetracht der Auswüchse in Kopenhagen und dem allgemeinen Infektionsgeschehen frage ich mich allerdings, ob dieses lobenswerte Verhalten einer Noch-Minderheit bei den Dänen ausreicht oder ob die dänische Gesundheitsbehörde nicht auch eine landesweite Maskenpflicht in allen Geschäften und Supermärkte einführen sollte wie beispielsweise in Deutschland und den meisten europäischen Staaten. Angesichts der Infektionszahlen in dem doch verhältnismäßig dünn besiedelten Dänemark erscheint dies mir zumindest sinnvoll wenn nicht sogar notwendig.

Vielleicht kann diese Thematik ja einmal sachlich angegangen werden?
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
dina
Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von dina »

Pressekonferenz 16.00 Uhr, mal sehen ob es etwas neues dazu gibt.
Der Faktor ist auf 1,1 gesunken von 1,3 in der Vorwoche, die letzten 2 Tage ist die Zahl der Neuansteckungen gesunken.
Gestern schon wurde die Mundschutzempfehlung ausgeweitet im Gesundheitswesen.
Rinkøbing-Skjern Kommune hat jetzt eine 7-Tage Inzidenz von 28.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 484
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

Ich gehe davon aus, dass der genannte Faktor der Durchschnittswert für ganz Dänemark ist. Wenn ich bedenke, dass Dänemark im Vergleich zu Deutschland recht dünn besiedelt ist (außer Großraum Kopenhagen) ist das vergleichsweise nicht gerade wenig.
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6970
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

dina hat geschrieben: Rinkøbing-Skjern Kommune hat jetzt eine 7-Tage Inzidenz von 28.
Das ist in der Tat relativ viel, wenn man das mit (bezüglich Bevölkerungsdichte) vergleichbaren Landkreisen in Deutschland vergleicht. Allerdings gibt es auch unter diesen deutliche Unterschiede, so sticht z. B. der LK Friesland mit 29, 5 deutlich hervor, während vergleichbare Landkreise deutlich unter 10 und manche gar unter 1 liegen.
Aber noch bleibt es bei unserem Plan Anfang November wieder auf dem Holmsland Klit zu sein 8)
Hier die interaktive (Deutschland-)Karte dazu:
https://www.rtl.de/cms/7-tage-inzidenz- ... 36797.html
PS
Gibt es eine entsprechende Karte ö.ä. dazu auch für DK?
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
dina
Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von dina »

Ny Hinnerk hat geschrieben:Ich gehe davon aus, dass der genannte Faktor der Durchschnittswert für ganz Dänemark ist. Wenn ich bedenke, dass Dänemark im Vergleich zu Deutschland recht dünn besiedelt ist (außer Großraum Kopenhagen) ist das vergleichsweise nicht gerade wenig.
Meinst du 1,1?
Ja das ist ganz DK und wird jeden Dienstag bekanntgegeben.
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Polly »

Zum Thema:

Ein paar Minuten mit Schnutenpulli im Supermarkt sollten niemandem schaden.
Wer aus gesundheitlichen Gründen diesen nicht tragen kann, ist ja befreit mittels Attest. Ich, als Mitarbeiterin in einem Supermarkt hatte schon oft Gespräche mit Kunden, die mir ihren Attest zwar zeigten aber stolz und überzeugt mit Schnutenpulli vor mir standen.

....Ja, so geht es auch!


Mund-Nasen-Schutz schadet nicht. Schaden oder Nutzen sind meines Wissens nach wir vor nicht eindeutig belegt.
Aber im Zweifel lieber mehr Schutz.

Auch der letzte Verbraucher, Kunde oder Tourist müsste inzwischen begriffen haben, dass ein Urlaub so unbeschwert wie gewohnt eben einfach nicht zu erzwingen ist ohne anderen oder sich selber zu schaden.

Alle haben die Situation satt aber dennoch gibt es so viele, die für eine Linderung oder Schadensbegrenzung nicht ein Minimum an Einschränkung bringen möchten.
Wie soll das gehen?

Lange Rede - bekannter Sinn ... ich bin dafür. Ist unter Lesern aber sicher schon bekannt.

Bild
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6970
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Polly schrieb
Mund-Nasen-Schutz schadet nicht. Schaden oder Nutzen sind meines Wissens nach wir vor nicht eindeutig belegt.
Aber im Zweifel lieber mehr Schutz.
Mich nerven die Dinger schon, insbesondere weil immer die Brille beschlägt.
Auch die Mimik meines Gegenübers nicht wahrnehmen zu können, ist unangenehm.
Mit Vergnügen Einkaufen gehe ich nicht mehr und so manch sonst ausgebener € bleibt auch für größere Anschaffungen zum Leidwesen der Wirtschaft in meinem Geldbeutel.
Aber trotzdem hast Du Recht und ich füge mich brav :wink:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von wombat »

25örefan hat geschrieben:Mit Vergnügen Einkaufen gehe ich nicht mehr
Zumal, wenn man sich nach den aktuellen "Empfehlungen" richtet, nur noch eine Person je Familie in den Laden darf. Das ist natürlich sinnvoll und verständlich, aber es schmälert das Vergnügen gerade im Urlaub, wenn nur einer die "Spontankäufe" bestimmen darf. Ich seh das schon kommen, daß ich Ende des Jahres vor dem Laden warte und die Gattin dann ganz ohne "Julebryg" herauskommt... ohauerhauerha.

Siehe hier: https://politi.dk/en/-/media/mediefiler ... 8296CC2F23
Und hier: https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... -behoerden
Families are recommended to let one family member do the shopping.The purpose of the recommendation is to reduce the number of customers in shops.
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Polly »

:shock:
Ich habe meinen Mann gerade gefragt, ob er wombat ist? Frau weiß ja nie ... . Bild

Julebryg ... darauf freut er sich wie Bolle und sabbelt kaum noch was anderes.

Wir haben diese Regelung im heimischen Fressnapf zu spüren bekommen. Der Parkplatz war leer, im Laden eine Masse an Mitarbeitern aber wir durften nicht zu zweit rein um für Fluffi gemeinsam ein Hundekissen auszusuchen.

Naja, lässt sich alles organisieren und - vertraut euren Frauen.
Wir wollen ja auch einen schönen Urlaub und wissen, an welchen Schrauben wir drehen müssen. :mrgreen:

Und Massentourismus in Supermärkten oder anderen Einkaufsmöglichkeiten muss derzeit echt nicht sein.
Zuletzt geändert von Polly am 29.09.2020, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Polly »

Mich nerven die Dinger schon, insbesondere weil immer die Brille beschlägt.
Auch die Mimik meines Gegenübers nicht wahrnehmen zu können, ist unangenehm.
Ja, Brillenträger leiden tatsächlich und es wird mit zunehmendem Wechsel auf Herbst/Winter ja nicht besser.
Aber bisher hatte ich zum Thema meist nur fröhliche Kommunikation zum Thema und jeder bekommt auch ungesehen akribisch gezählt das korrekte Wechselgeld zurück. Auch ungesehen. :D

Die Mimik kannst du über Augen sehen Gerald. Bild
Vielleicht laufen wir uns Anfang November über den Weg und dann testen wir das mit Schnutenpulli. :D
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6970
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

wombat schrieb
daß ich Ende des Jahres vor dem Laden warte und die Gattin dann ganz ohne "Julebryg" herauskommt... ohauerhauerha.
Sofort den Urlaub abbrechen und Anwalt aufsuchen... :mrgreen:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6970
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Polly schrieb
Die Mimik kannst du über Augen sehen Gerald. Bild
Vielleicht laufen wir uns Anfang November über den Weg und dann testen wir das mit Schnutenpulli. :D
https://youtu.be/LotPbssDk0A

Polly schrieb
Naja, lässt sich alles organisieren und - vertraut euren Frauen.
Wir wollen ja auch einen schönen Urlaub und wissen, an welchen Schrauben wir drehen müssen. :mrgreen:
Nee, in den Baumarkt gehe ich lieber allein...
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
dina
Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von dina »

Mal abgesehen von den munteren Mann-Frau Klischees im Stil von Stefan Raab, ich muss leider einkaufen weil ich einen Risikogruppenmann habe.
Im August bei Fakta in Ringkøbing, ein Clan von Berlinern, 7 Personen mit 2 Autos, alle walzen rein in den Fakta, Sprit wird ignoriert, Mundschutz sowieso keiner, und Abstand ist ein Fremdwort.
Der unsachgemässe Gebrauch des Mundschutzes von vielen Touristen treibt mir sowieso die Tränen in die Augen, dann doch lieber lassen.
Stofflappen aus der Jackentasche gegrabbelt, rauf und runter im Gesicht, immer mit den Fingern druff, oder den Einwegmundschutz am Ellbogen spazierengetragen, am Innenspiegel im Auto zum trocknen gehängt...ich könnte noch ewig weitermachen.

Was das Tragen betrifft, es ist schon belastend bei der Arbeit viele Stunden damit rumzulaufen. Der CO2 Gehalt im Körper steigt an, wir merken es, Herzklopfen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, ich habe erkältungsähnliche Symptome wie brennen in den Atemwegen.
Die Kommunikation, auch nonverbal ist schon stark eingeschränkt, zumindest bei dem Personenkreis mit dem ich arbeite wo die meisten eingeschränkte kognitive Fähigkeiten haben.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 484
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

Nun ja, die Belastung mit der Maske empfindet jeder anders. Eine unserer Töchter ist gelernte und examinierte Gesundheits-und Krankenpflegerin (frühere Berufsbezeichnung Krankenschwester). Je nachdem auf welcher Station sie tätig war musste sie häufig über Stunden mit der OP-Maske arbeiten. Das ist anstrengender als der Einkauf im Fakta oder Lidl). Einen ganzen Tag im OP-Bereich und nur zu den Pausen ohne Maske oder beim Gang über den Flur in eine andere Abteilung...und trotzdem hat sie sich nie darüber beklagt. Und in vielen anderen Berufen muss derzeit auch ganztägig mit Maske gearbeitet werden. Und da jammern wir über 15 Minuten einkaufen mit Maske? Das empfinde ich als Jammern auf hohem Niveau.

Zugegeben, ich trage auch nicht gern eine Maske, sehe aber die Notwendigkeit. Und deshalb klage ich auch nicht. :)
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 484
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Maskenpflicht in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: Mich nerven die Dinger schon, insbesondere weil immer die Brille beschlägt.
Das ist in der Tat ein Problem. Mich ärgert es als Brillenträger (fernsichtig) auch, wenn ich z.B. beim Einkaufen die Brille aufsetzen muss, um die Beschriftung irgendeiner ware lesen zu können. Ruck-zuck sind die Gläser beschlagen. Hier sind einige Tipps von einem Brillenfilialisten. Ein Antibeschlagsspray habe ich selbst bereits ausprobiert. Das hat wirklich geholfen. dafür hatte ich allerdings Schlieren auf der Brille.

https://www.optiker-bode.de/mundschutz- ... agen-tipps
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Antworten