auswandern,bitte um hilfe

Fragen und Tipps: Bürokratie, dänisches Recht, usw.
crxpower
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.04.2011, 17:01
Wohnort: Bottrop

auswandern,bitte um hilfe

Beitrag von crxpower »

hallo,habe dieses forum aus zufall gefunden da ich grade wiedermal zurück aus dem dänemarkurlaub gekommen bin. fahre nun schon seit über 15 jahren nach dänemark,ich liebe dieses land und da ich astham seit kindertagen habe fühle ich mich in dänemark jedesmal wie neu geboren:-) nun spiele ich seit einiger zeit mit dem gedanken auszuwandern mit meiner freundin.
meine fragen wären: wie schnell könnte man dänisch lernen mit onlinekursen oder mit einem vhs kurs, kann man " einfach so" nach dänemark auswandern auch wenn man arbeitslos ist? ich bin dies zurzeit mache aber so mein geld mit antiquitäten,kenne mich mit der materie gut aus und würde mich gerne auch in dänemark damit selbstständig machen... meine freundin arbeitet als arzthelferin in deutschland,habe mal gegoogelt und arzthelferinnen in dänemark werden ja gesucht.. nur sie kann auch noch kein dänisch...
daher wie geht man vor wenn man auswandern will?

bekommt man diese 5 jahres aufentshaltgenehmigung wenn man arbeitssuchend in deutschland gemeldet ist? bekommt man eigentlich arbeit in dänemark wenn man nur deutsch und ein wenig englisch kann?
würde mich über antworten freuen :) med venlig hilsen
Auswanderer
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 07.02.2009, 12:41
Wohnort: Berlin

Beitrag von Auswanderer »

Das A und O ist die Sprache zu erlernen!!!!! Ich denke auch mal nicht das es so nebenbei geht,besser einen Sprachkurs besuchen um auch über Land und Leute informiert zu werden. Feiertage, Sitten und Gebräuche etc .
Wenn die Sprache halbwegs sitzt auf Arbeitssuche in DK gehen. Das geht online recht gut. Viele schreiben hier man sollte dann auch gleich hin fahren aber das ist wohl branchenmässig verschieden. Eine gute Sprachschule hilft da weiter (so war es bei mir)
Ohne Arbeit bekommt ihr keine CPR Nummer,keine KV Karte und ohne CPR läuft GAR NICHTS!
Informiert Euch gut vorher! Viel Erfolg!
Froscho22
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 22.11.2005, 13:43
Wohnort: Bindslev 30km vor Skagen

Beitrag von Froscho22 »

Auswanderer das stimmt nicht ganz was du sagst.ich bin auch ohne Arbeit eingewandert aber mit Geld (einen hoeheren 5 stelligen Betrag) und ich habe eine bekommen. Aber halt nur so lange wie sie dir ausrechnen wie lange dein Geld reicht. Kommst du also als Beispiel mit 50000 Euro hierher bekommst du eine. Ich bin mir nicht mehr sicher wieviel du mitbringen musst !!


MFG Markus
Smiley22

Beitrag von Smiley22 »

Wobei derzeit ohne gute bis sehr gute Sprachkenntnisse kaum Chancen auf einen Job bestehen.
Als Arzthelferin dürfte es ohne sehr gute Sprachkenntnisse sehr schlecht aussehen.


Waren es nicht mal 75000 Euro die man zB via Kontoauszug vorweisen muss?

Ohne Aufenthaltsgenehmigung darfst Du Dich 3 Monate (oder warens 6 Monate?) in Dänemark aufhalten.
Da Du arbeitslos bist, darfst Du für 6 Wochen ins EU-Ausland auf Jobsuche gehen. Sprich darüber mal mit der Agentur für Arbeit.
Jan_K
Mitglied
Beiträge: 1673
Registriert: 19.08.2009, 10:10

Beitrag von Jan_K »

du meinst wohl 75000DKK, das mit den 3 monaten gilt für touristen, in dem moment, wo man auf jobsuche ist, sind es 6 monate, als deutscher in DK selbstständig machen wird schwierig bzw. wird es schwierig dann nachzuweisen, dass man genug verdient, um die aufenthaltsgenehmigung zu bekommen
crxpower
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.04.2011, 17:01
Wohnort: Bottrop

Beitrag von crxpower »

danke für eure antworten, eine generelle frage habe ich noch,hier auf der seite ist geschrieben das man auch als arbeitsloser eine 5 jährige aufentshaltgenehmigung bekommen kann. ist das richtig? das heisst also man kann dort hin für 5 jahre und sich dann arbeit suchen oder wie muss ich das verstehen? bekommt man dann auch diese cpr nummer??
med venligst hilsen :)
rowa71
Mitglied
Beiträge: 243
Registriert: 06.03.2008, 11:13
Wohnort: Muenchen

Beitrag von rowa71 »

Als arbeitsloser bekommst du hoechstens 6 monate geld vom grossen a fuer die zeit der jobsuche nach danmark.eine cpr-nummer gibts aber nur wenn du ne arbeit vorweisen kannst und nen wohnsitz.nach den 6 monaten gibts ja auch kein geld vom daenischen staat,hast ja nirgends was eingezahlt.
endlich wieder daheim!!
Joerg
Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 01.04.2007, 08:20
Wohnort: Haderslev

Beitrag von Joerg »

So, jetzt muss ich auch mal etwas dazu sagen.

Solange Du dich nicht auf dänisch über die einfachsten Sachen des Lebens unterhalten kannst, bleibe lieber da, wo Du jetzt bist.

Du hast hier keine Chance!!!

Warum müssen so viele Leute denken, dass man sich in einem fremden Land, dessen Sprache man nicht sprechen kann, selbstständig machen soll.
Das ist doch von vornherein zum Scheitern verurteilt, wenn man nichts über die Einwohner weiss. Siehe Lidl. Die versuchen ständig Kleinmöbel in Buchedesign zu verkaufen. Das kauft hier kein Schwein, weil es hier in Dänemark MEGA-OUT ist. Deswegen kommt fast alles aus den Läden zurück ins Lager, wo dann der grösste Teil im Müll landet. Lidl schreibt die paar Millionen ab. Das ist kein Problem. Aber der kleine deutsche Futzi, der so einen Fehler macht, der geht Pleite und wird dann ausgewiesen, weil die Bedingungen für die Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr erfüllt werden.

Also CRXPower, höre auf meinen wirklich gut gemeinten Rat und bleibe mit deinem A.... Zuhause.

Gruss aus DK

Jørg
Benutzeravatar
stockente
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: 26.12.2007, 21:17
Wohnort: Vorpommern

Beitrag von stockente »

Joerg, du überrascht mich immer wieder :wink:
Joerg hat geschrieben:Also CRXPower, höre auf meinen wirklich gut gemeinten Rat und bleibe mit deinem A.... Zuhause.
:P
velkommen crxpower !
Das richtige Forum dazu hast du ja schon gefunden. und die beste und ehrlichste Antwort hat gerad mein Vorredner Joerg mit seinem dicken Aussagesatz gebracht.
Auch wenn andre Forumler auf uns einprügeln sollten, wegen Mut machen usw. : Mit diesen Vorrausetzungen wird das nichts.
Wenn ihr euch dennoch nicht abbringen lasst, dann als 1. Sprache lernen... nix mit online-Kurs , sondern VHS oder noch besser Privatunterricht!

Viel Glück!
Zuletzt geändert von stockente am 18.04.2011, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
[url=http://www.abload.de/image.php?img=stock-erpelxy-kopie2vwnb.jpg][img]http://www.abload.de/img/stock-erpelxy-kopie2vwnb.jpg[/img][/url]
crxpower
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.04.2011, 17:01
Wohnort: Bottrop

Beitrag von crxpower »

ich habe ja auch nicht behauptet das ich ohne die sprache zu lernen auswandern will. ich werde demnächst entweder einen kurs besuchen oder mir ein großes sortiment an cds holen und zuhause lernen das ich mich schonmal wenigstens grob verständigen kann und die dänischen bürger merken das man den nötigen respekt mitbringt. nur man hat halt etliche fragen,dann musst du (jorg) ja nicht gleich so antworten wie du es getan hast. :roll: denn ich denke eine chance besteht immer sich dann auch im ausland halten zu können wenn man nur will und dann auch die sprache lernt. wie sieht es eigentlich aus wenn man sich in dänemark mit einer art deutscher pommesbude selbstständig machen will in einem feriengebiet? wäre sowas erlaubt oder wollen die dänen lieber ihr essen verkaufen und essen? hilsen thomas :)
crxpower
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.04.2011, 17:01
Wohnort: Bottrop

Beitrag von crxpower »

eine frage noch,wenn man nun als arbeitsloser mit dänischkenntnissen auswandern würde und dann diese 6 monate arbeitslosengeld bekommen würde, wie sieht es dort mit einer wohnung aus? zahlt das auch erstmal das arbeitsamt in dänemark ? wie muss man vorgehen wenn man diese e301 oder 303 unterlagen für das dänische arbeitsamt vorzeigen muss. hilsen thomas :)
dina
Mitglied
Beiträge: 2349
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Beitrag von dina »

Es sind 3 Monate, die man das Alg zur Arbeitssuche "mitnehmen" kann, nicht 6!
crxpower
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.04.2011, 17:01
Wohnort: Bottrop

Beitrag von crxpower »

nur das arbeitslosengeld 1 oder auch alg 2? grüße
westcoast
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 17.04.2011, 08:40
Wohnort: henne strand

Beitrag von westcoast »

hej ...power ...
nun meinst du bestimmt nicht wirklich , dass du als erster diese glorreiche idee mit ner pommesbude hast ..... die idee hatten schon einige vor dir ... sogar einer letztes jahr hier an der westküste ... und der ist verdammt schnell wieder weg ..... ...wenn du' s also versuchen willst, dann wag es ... aber halt in dem wissen, dass das vor dir auch schon andere deutsche versucht haben und damit gescheitert sind....
drück euch die daumen..
Johanna*
Mitglied
Beiträge: 1611
Registriert: 10.07.2010, 15:33
Wohnort: NRW

Beitrag von Johanna* »

crxpower hat geschrieben:wie sieht es eigentlich aus wenn man sich in dänemark mit einer art deutscher pommesbude selbstständig machen will in einem feriengebiet?
Vom Antiquitätenhandel zur Pommesbude... Genial :mrgreen:
Antworten