Seite 2 von 2

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 14.03.2018, 14:35
von Krogen
Hetz dich nicht, auch das ist nur ein Spamaccount, der hier Postings sammelt :)

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 14.03.2018, 16:42
von Tatzelwurm
Hej,

ich würde keine Bilder einstellen,
wie soll dir anhand dieser denn geholfen werden.
Er ist Fachmann oder nur sonst irgendwer.
Wohl gemerkt wird sind im Internet und einem Forum,
aber auch da gibt es Fakes.

Alle anderen haben dir doch genug Ratschläge gegeben.

Detlef

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 18.03.2018, 18:16
von Benfiege
Hallo ans Forum,

ich denke ich bin hier richtig, ich habe viel gesucht und gelesen jedoch fehlen mir die einfachsten Antworten grad.
Es geht um folgendes ich spiele mit den Gedanken nach Dänemark zu gehen und zwar komplett, ich bin Single, und Unternehmer. Daher suche ich nicht nach Arbeit, eher dann nach Angestellten, daher kann ich mich selbst Ernähren. Die beiden Unternehmen können ohne Probleme beide mit da es sich um Technologie handelt, Mitarbeiter bleiben beim Unternehmen jedoch in Deutschland als Zweigstelle.

Das waren die Fakten :-)

Also meine Fragen:

• es würd scheinbar unterschieden unter Sommerhaus/Ferienimmobile und Ganzjährig - darf man in einem Sommer/Ferienhaus (außerhalb einer Ferienanlage) NICHT dauerhaft wohnen?

• kennt jemand Makler und oder Rechtsanwälte die einen behilflich sind bei Haus kauf / Unternehmens Umzug - man findet viele, aber man weiß nicht wie gut wer ist ;-) Makler reicht vorerst, gut wäre wenn diese auch Deutsch könnten da es dabei ja um viel Rechtliches Papierkram geht

• ist es so das ich vor dem Kauf eine Adresse in DK bräuchte? und reicht da eine Ferienwohnung?

• hat dann wohl der Makler später, aber zur weiteren Vorbereitung - gibt es eine Art Punkt zu Punkt Checkliste für die Auswanderung/Immobilien Kauf?

Danke an alle vorab,
Ben

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 19.03.2018, 07:14
von gerdson
Antworten im Text:
Benfiege hat geschrieben:Hallo ans Forum,

ich denke ich bin hier richtig, ich habe viel gesucht und gelesen jedoch fehlen mir die einfachsten Antworten grad.
Es geht um folgendes ich spiele mit den Gedanken nach Dänemark zu gehen und zwar komplett, ich bin Single, und Unternehmer. Daher suche ich nicht nach Arbeit, eher dann nach Angestellten, daher kann ich mich selbst Ernähren. Die beiden Unternehmen können ohne Probleme beide mit da es sich um Technologie handelt, Mitarbeiter bleiben beim Unternehmen jedoch in Deutschland als Zweigstelle.

Das waren die Fakten :-)
Es fehlt ein wichtiger Fakt: Wo in Dänemark? :mrgreen:
Also meine Fragen:

• es würd scheinbar unterschieden unter Sommerhaus/Ferienimmobile und Ganzjährig - darf man in einem Sommer/Ferienhaus (außerhalb einer Ferienanlage) NICHT dauerhaft wohnen?
Korrekt, die meisten Ferienhäuser dürfen nicht ganzjährig bewohnt werden, umgekehrt gilt in normalen Häusern und Wohnungen "Residenzpflicht" (man darf sie also nicht leer stehen lassen, oder als Zweitwohnsitz nutzen). Hat mit Steuern und der Steuerung des Wohnungsmarktes zu tun.
• kennt jemand Makler und oder Rechtsanwälte die einen behilflich sind bei Haus kauf / Unternehmens Umzug - man findet viele, aber man weiß nicht wie gut wer ist ;-) Makler reicht vorerst, gut wäre wenn diese auch Deutsch könnten da es dabei ja um viel Rechtliches Papierkram geht
In Dänemark werden Makler vom Verkäufer bezahlt, sind aber trotzdem ziemlich neutral - müssen sie auch, weil sie ja auch die Kaufverträge vorbereiten und abwickeln. Man kann, muss aber nicht einen Rechtsanwalt hinzuziehen, der den Vertrag prüft. Habe ich getan, aber vor allem weil er teilweise von einem Fond meines Arbeitgebers bezahlt worden ist.
• ist es so das ich vor dem Kauf eine Adresse in DK bräuchte? und reicht da eine Ferienwohnung?
Du benötigst eine Aufenthaltsgenehmigung. Grenznahe Makler können mit Infos helfen, und:
[url]http://pendlerinfo.org/pendlerinfo/de/[/url]
Ruf da einfach an und lass Dich beraten!
• hat dann wohl der Makler später, aber zur weiteren Vorbereitung - gibt es eine Art Punkt zu Punkt Checkliste für die Auswanderung/Immobilien Kauf?

Danke an alle vorab,
Ben
Viel Erfolg, und lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben!

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 19.03.2018, 10:17
von Fischgrete
Hallo Ben,

ich bin mit meiner Entscheidung immer noch nicht weiter, also können wir uns dann gerne hier über unsere schrägen Erfahrungen austauschen. :D

Meinen Makler würde ich nicht guten Gewissens weiterempfehlen, der scheint mir schon sehr ausschließlich für den Verkäufer zu arbeiten. Einen Anwalt habe ich bisher zumindest mal per email befragt, dazu hat mir mein Bankberater geraten.

Allerdings scheint mir bei Dir ein anderes Problem offensichtlich: wie gut bist Du schon im Dänischen? Meines ist nur mittelgut. Mit dem Anwalt und dem Makler kann ich Englisch sprechen/schreiben, aber die Handwerker fordern mich schon noch einigermaßen heraus. Nicht zuletzt, weil mein Dänisch für Freunde und Job nicht gerade mit Baubegriffen gespickt ist. :mrgreen: Ich musste berufsbedingt einiges an dänischer Mittelalterarchäologie-Literatur lesen, das hilft manchmal wenn es um Gebäudeteile und Denkmalschutz geht. Aber das ist etwas völlig anderes als plötzlich mit einem Baumenschen über Heizungen zu reden... :wink:
Insgesamt ist es in Dänemark abseits der Westküste recht schwer mit Deutsch (und sogar Englisch). Weder bei der Autoregistrierung noch bei den Behörden (vor allem der Steuer) sprachen die Mitarbeiter Englisch. Die Stadtverwaltung ist besser, da findet sich immer jemand. Mein Highlight bisher war die Dame, bei der man sich für den Dänisch Sprachkurs anmelden sollte - die sprach kein Wort Englisch. :roll:

Ich wünsche Dir viel Glück beim Auswandern und viel Spaß bei der Haussuche. Es hat zumindest einen hohen Unterhaltungswert, wenn man sich durch die Fotos mit der Inneneinrichtung der angebotenen Häuser klickt. :D

Viele Grüße
Fischgrete

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 20.03.2018, 10:03
von 25örefan
Fischgrete hat geschrieben: Nicht zuletzt, weil mein Dänisch für Freunde und Job nicht gerade mit Baubegriffen gespickt ist.
Fischgrete
Das stelle ich mir besonders schwierig vor. :o
Ich habe unser Haus ( Baujahr 1938) größtenteils selbst renoviert, aber auch da beim Einkauf von Baumaterial oder auch in der Absprache mit Handwerkern war es schon auf Deutsch nicht immer leicht, vor allem im Sanitär- und Heizungsbereich, wobei letzterer ja auch immer komplizierter wird.
Das ganze dann noch in einer fremden Sprache...
Ich drückt Dir jedenfalls die Daumen und berichte mal weiter.

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 27.03.2018, 11:19
von Fischgrete
Danke für das Daumendrücken, das kann ich gebrauchen! :wink:

Zum Glück habe ich bei dem (online gefundenen) Klempner ein gutes Gefühl. Er hat sich das Haus angeguckt und die sichtbaren Schäden sind wohl gering. Er hat dann noch auf einiges hingewiesen, was seiner Meinung nach ein Problem sein/werden könnte, und wir haben alles schon mal mit 'was wäre wenn' durchgesprochen. Zum Glück spricht er auch gut Englisch. Ich hatte jedenfalls nicht das Gefühl dass er versucht mir irgendwas Unnötiges anzuschnacken, aber auch nichts ignoriert.

Falls alles klappt werde ich nächste Woche die Schlüssel bekommen. Danach kann er loslegen und dann wissen wir mehr...

Liebe Grüße
Fischgrete

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 28.03.2018, 07:51
von Eichbaum
Hallo Fischgrete,

Na das hört sich ja erstmal ganz gut an.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.

Viele Grüsse und alles Gute, Uwe.

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 29.03.2018, 06:00
von cayuco
Nicht böse sein, aber das hört sich mal wieder nach einem dieser aus TV und Presse hinlänglich bekannten Känguruh-Projekte an.
Große Sprünge und nix im Beutel - der unsterbliche Traum vom deutschen Tellerwäscher zum Auslands-Erfolgsmenschen.
Schließlich sind wir ja pünktlich, fleißig und ordnungsliebend. Damit bringen wir genügend Kapital mit, da braucht es dann kein Geld - nicht mal im teuren Dänemark.
Und natürlich liegt es immer an den anderen - am dänischen Makler, an den dänischen Handwerkern und an den Radfahrern. Sie sind einfach nicht bereit die Zeche für meine Wolkenschlösser zu zahlen. Unglaublich, diese Ignoranz. Aber sie erklärt auch, warum wir Deutschen überall so beliebt sind!

Wie kommt man nur darauf, dass in anderen Ländern klappt, was in Deutschland nicht möglich ist?
Der Klempner verdient sich eine goldene Nase an dir - solange du zahlen kannst!
Am Ende wenn alles den Bach runter ist, hat die Mentalität der anderen Schuld - nicht die eigene Unfähigkeit Situationen realistisch einzuschätzen. Es lebe das Wolkenkuckuksheim für "Lebe-deinen-Traum-Mentalitäten.

Warum kannst Du nicht einfach weiterhin Urlaub in einem schönen Land mit netten Menschen machen?

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 29.03.2018, 17:17
von Krogen
Tellerwäscher? Ignoranz? Unfähigkeit?
WTF :shock:
Warum sie dort nicht einfach nur Urlaub machen kann? Ich tippe mal darauf, weil sie dort schon jahrelang lebt und arbeitet und einfach nur ein paar Fragen zum Erwerb einer schwierigen Immobilie hat. :roll:
Aber schöne Einführung ins Forum, mein Respekt. :mrgreen:

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 29.03.2018, 20:55
von Lyngsaa
cayuco hat geschrieben:Nicht böse sein, ...
Doch, wenn sich jemand hier neu anmeldet, nur um dann so etwas abzusondern!

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 03.04.2018, 14:10
von Fischgrete
Krogen hat geschrieben: Warum sie dort nicht einfach nur Urlaub machen kann? Ich tippe mal darauf, weil sie dort schon jahrelang lebt und arbeitet und einfach nur ein paar Fragen zum Erwerb einer schwierigen Immobilie hat.
Danke. Ich hatte gerade überlegt, ob ich darauf überhaupt antworten sollte, aber glücklicherweise hast Du schon alles gesagt. Ich bezweifle nämlich, dass ich so höflich geblieben wäre. :roll:

Allerdings fehlt Tellerwäscherin in meiner durchaus erfolgreichen Karriere tatsächlich noch. :mrgreen:

Re: Hauskauf - blöde Fragen von einer Anfängerin

Verfasst: 07.04.2018, 20:37
von dina
Fischgrete hat geschrieben:
Allerdings fehlt Tellerwäscherin in meiner durchaus erfolgreichen Karriere tatsächlich noch. :mrgreen:
Ach Fischgrete, da findet sich in der Sommersaison sicher noch ein Plätzchen für dich in irgendeinem Touristengrill :mrgreen:

Ich glaube, Cayuco sieht die falschen TV-Programme, einfach drüber lachen :wink:

Viel Glück mit dem Haus, LG Tina