Hundevorsorge

Fragen und Tipps: Bürokratie, dänisches Recht, usw.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Hundevorsorge

Beitrag von Ny Hinnerk »

Die jungen Mitteleuropäer hat geschrieben: 06.12.2020, 12:47 Das Fazit, das man daraus ziehen kann: Es kommt darauf an! 100% Sicherheit und Wirksamkeit bei 0% Nebenwirkungen gibt es leider nicht - so ein "Mittel" müsste wohl erst noch erfunden werden.
So ist es. In allen Haustierforen die ich kenne wird das Thema Zecken und entsprechende Gegenmaßnahmen leidenschaftlich diskutiert. Und selbst Tierärzte sind da ganz unterschiedlicher Meinung. Da muss ein jeder (Hund) seine eigenen Erfahrungen sammeln. Was dem einen gut tut kann dem anderen schaden. Hunde sind da nicht anders als Menschen. Der große Unterschied ist der, dass Hunde nicht sagen können, ob ihnen das eine oder andere Zeckenmittel oder auch Medikament bekommt. Sie leiden nicht selten im Stillen. Deshalb sollten Hundehalter ihren Vierbeiner bei der Verabreichung von Medikamenten bzw. Zecken- und Entwurmungsmittel gut beobachten und auf Wesensveränderungen achten. Auch die Beschaffenheit vom Kot kann einiges aussagen.
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Antworten