Alles rund um HotDog in Dänemark

Off-Topic-Plaudereien
Antworten
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Da das Thema „HotDog“ nicht in diesen Thread http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=11&t=34714&p=417292#p417292 gehört, kann sich ja bei Bedarf hier dazu ausgetauscht werden 8)
Als erstes von mir eine Antwort auf:
Ny Hinnerk schrieb
... gab es in meiner Heimatstadt schon vor über 50 Jahren....
Und mit Hot Dogs sieht es ähnlich aus. Die meisten User hier im Forum sind haben sicherlich noch Windeln getragen, als in Deutschland schon Hot Dogs in imbissen angeboten wurden. Ein User hier aus Oldenburg kennt sicher noch „Wurst Maxe“ gegenüber dem ehemaligen Wall-Kino.... Den Hot Dog gab es da aber auch und zwar so lange ich zurückdenken kann...
Als gebürtiger Oldenburger einer seit dem 17. Jahrhundert in Oldenburg angestammten Familie weiß ich das.
Anscheinend nicht, kann ich da als im Zitat angesprochener User nur widersprechen.
Egal was es in dem ehemaligen „Traditions“-Imbiss „Wurst-Maxe“ als einem auch mir jahrzehntelang bekannte Speiseangebot noch gab ( z. B. auch Mockturtlesuppe u. Pommes):
Das, was man gemeinhin unter der Spezialität „HotDog“ versteht, also Würstchen (ob nun kogt oder ristede) in einer länglichen, eher süßlichen Semmel, verfeinert mit Senf, Ketchup, Remoulade, süß-sauren Gurkenscheiben und Röstzwiebeln wie man ihn (u.a.) aus DK kennt.) gab es dort (Zitat Hinnerk) „schon vor über 50 Jahren“ definitiv nicht.
Daran ändert auch die lange Ahnenreihe eines möglicherweise erinnerungsgetrübten oder fabulierenden Oldenburgers nicht, da der Unterschied von Würstchen mit Brötchen (selbst mit Senf u. Ketchup) zu HotDog mindestens so groß ist, wie der von Tomatenbrot zu Pizza.
Damit gilt diese verallgemeinernde Spöttelei nicht
Wer also in Dänemark erstmals[...] einen Hot Dog gegessen hat ist entweder noch ganz jung und war auch noch nie bei Ikea [...] oder hat einfach in seiner Heimat noch nichts erlebt.
,
da ich als Kind vor weit mehr als 5O Jahren (bin also nicht ganz jung) tatsächlich mangels Angebot in meiner Heimatstadt (Ikea gab es hier auch noch lange nicht ) zum ersten Mal einen echten HotDog an einer der kleinen Pølserbuden/-wagen erst in Dänemark genießen durfte.
Ich gehe davon aus, dass es vielen (älteren) DK-Urlaubern mit ihrem ersten HotDog -„Gourmet“-Erlebnis ähnlich gegangen ist und dass sie mit der Threadüberschrift „Wann dürfen Deutsche wieder rein“ auch den nostalgischen Gedanken an einen dänischen HotDog an einer dänischen Pølserbude an dänischer Luft verbinden.
Sich beim Verzehr eines HotDogs nicht nur die Finger mit Ketchup, Mayo, Senf und Remoulade bekleckern kann man sicher auch bei Ikea, einen vergleichbaren Flair hat dieser profane Ersatz aber keinesfalls.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: Sich beim Verzehr eines HotDogs nicht nur die Finger mit Ketchup, Mayo, Senf und Remoulade bekleckern kann man sicher auch bei Ikea, einen vergleichbaren Flair hat dieser profane Ersatz aber keinesfalls.
Das liegt einfach am Urlaubsflair. Mit der Frage, warum viele Dinge im Urlaub besser schmecken als daheim wurde bereits vielfach untersucht. Es ist doch so: Am Urlaubsziel angekommen beginnt der Urlaub. Wenn dann auch noch schönes Wetter herrscht und die Familie glücklich ist will man sich von nichts und niemanden die gute Urlaubslaune vermasseln lassen. Da ist gute Laune angesagt! Manche Dinge, über die man sich zuhause vielleicht aufregen würde sind plötzlich gar nicht mehr schlimm und werden als landestypisch abgehakt. So ist das auch mit dem Essen. Alles was man gerne isst schmeckt im Urlaub aufgrund der gerade vorherrschenden positiven Grundeinstellung einfach besser.
Wir hatten uns mal aus Kroatien zwei Karton Rotwein mitgebracht den wir dort immer zum Essen serviert bekamen uns uns sehr mundete. Als wir dann zuhause die erste Flasche öffneten und den ersten Schluck zu uns nahmen meinte meine Frau: "Schmeckt wie Aldi Tetrapack".
Tja, und so ist es sicherlich auch beim Hot Dog.

Gehen wir doch mal die Zutatenliste eines dänischen Hot Dog durch:
Da wäre zunächst einmal das Würstchen. Aber was ist daran so dänisch? Die unnatürlich rot gefärbten Pølser kommen jedenfalls zum größten Teil von Danish Crown bzw. Tulip in Oldenburg (Niedersachsen), nachdem die dafür verarbeiteten Schweine einen letzten Ausflug im Viehtransporter von DK nach D. unternahmen. Nachdem der Oldenburger Schlachthof wegen Tierquälerei eine Zeitlang brach lag wurde der Schlachtbetrieb mittlerweile wieder aufgenommen. Ein Großteil der Fertigung der Pølser für den dänischen Markt kommen aber auch aus Cloppenburg. Zudem bin ich der festen Überzeugung, dass in den weltweiten Filialen von Ikea mehr von diesen Dingern verzehrt werden als in ganz Dänemark. Also ist der Hot Dog auch nur die Kopie einer schwedischen Spezialität.
Dann das Brötchen: Es ist ein weiches Weizenbrötchen in ovaler Form, wie es bei deutschen Bäckern meist als Semmel angeboten wird. Dieses wird vor der "Befüllung" leicht aufgetoastet.
Nachdem die Semmel der Länge nach aufgeschnitten wurde kommt das Würstchen hinein. Dann folgen teils nach Wunsch des Kunden Tomatenketchup, Remouladensoße (nicht typisch dänisch), süßer Senf sowie dünn geschnittene eingelegte Gurkenscheiben, deren Einmachwasser Zucker zugesetzt wurde. Daher der süße Geschmack. Und dann dürfen natürlich die gerösteten Zwiebeln nicht fehlen.

Dieses Rezept geht übrigens auf den "Erfinder" des Hot Dogs zurück, dem Coburger Metzger Johann Georg Hehner, der 1847 erstmals ein Würstchen in dieser Form in Frankfurt vermarktete. Der Hot Dog in der heutigen Zusammenstellung wurde 20 Jahre später von dem deutschen Auswanderer Charles Feltmann in den USA kreiert. Dieser erfand auch die heutige Bezeichnung Hot Dog.

Das einzig Dänische an einem dänischen Hot Dog ist also die unnatürliche Rotfärbung des Würstchens durch Karmin bzw. dem synthetischen Ersatzfarbstoff E124 (Cochenillerot A). Früher wurde das mal aus Schildläusen gewonnen.

Ein derart simples Fast Food "Gericht" bekommt genau so wohlschmecken wie in einer dänischen Pølserbude wohl auch die deutsche Hausfrau, der deutsche Hausmann und der deutsche Kochlehrlin im ersten Ausbildungsjahr hin. :D

https://de.wikipedia.org/wiki/Hotdog
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Ny Hinnerk hat geschrieben:
Ein derart simples Fast Food "Gericht" bekommt genau so wohlschmecken wie in einer dänischen Pølserbude wohl auch die deutsche Hausfrau, der deutsche Hausmann und der deutsche Kochlehrlin im ersten Ausbildungsjahr hin. :D
Das nötige Kleingeld und Respekt vor edlen Zutaten vorausgesetzt...
HotDog mit Fleisch vom Kobe-Rind:
https://www.stern.de/genuss/essen/hotdo ... 13418.html
https://www.tastecrunch.com/test-der-te ... welt-5236/
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: HotDog mit Fleisch vom Kobe-Rind:
Tja, so ein Hot Dog hat sicherlich was. Ich bezweifle allerdings, dass du derart Exclusives in einer dänischen Pølserbude erhältst. :wink:
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Ich bezweifle allerdings, dass du derart Exclusives in einer dänischen Pølserbude erhältst.
Erwarte ich auch nicht und einmal pro Urlaub ist der Besuch einer Pølserbude für mich auch genug, um der Tradition vollauf Genüge zu tun. 8)
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben:
Ich bezweifle allerdings, dass du derart Exclusives in einer dänischen Pølserbude erhältst.
Erwarte ich auch nicht und einmal pro Urlaub ist der Besuch einer Pølserbude für mich auch genug, um der Tradition vollauf Genüge zu tun. 8)
Klar, ein waschechter Oldenburger liebt Traditionen :mrgreen:

Bild
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von 25örefan »

Ny Hinnerk hat geschrieben:
25örefan hat geschrieben:
Ich bezweifle allerdings, dass du derart Exclusives in einer dänischen Pølserbude erhältst.
Erwarte ich auch nicht und einmal pro Urlaub ist der Besuch einer Pølserbude für mich auch genug, um der Tradition vollauf Genüge zu tun. 8)
Klar, ein waschechter Oldenburger liebt Traditionen :mrgreen:

Bild
Bist Du das, Hinnerk? 8)
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 20.04.2020, 22:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von Ny Hinnerk »

Lach! Nein, so wie ich mit Karneval nichts am Hut habe würdest du mich niemals derart erniedrigen, mich auf einem dieser Besäufnisfeste bei Wumtata blicken zu lassen.

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=E9RCsL_ ... dio=1&t=49
Um Leben zu retten kann kein Preis zu hoch sein!
MrMinden
Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 08.12.2008, 20:53
Wohnort: Minden

Re: Alles rund um HotDog in Dänemark

Beitrag von MrMinden »

Würden wir bitte beim Thema bleiben? Danke!
Antworten