ist Dänisch lernen schwierig?

Wo und wie Dänisch lernen, Fragen zur Sprache usw.
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von breutigams »

Dänisch schreiben ist nicht so schweer, dänisch sprechen dagegen sehr.
Vor allem hier wo ich wohne und es 14 verschiedene Dialekte gibt ,
wo selbst viele Dänen den nächsten nicht richtig verstehen.
Ich habe hier immer noch schwierigkeiten obwohl ich schon 10 Jahre hier lebe.

Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
Blåfjer
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.05.2017, 21:34

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Blåfjer »

Hallöle,

ich denke es kommt darauf an worauf man seinen Schwerpunkt setzt.
Beim Sprechen wirds definitiv länger dauern als beim Hörverstehen bzw beim Schreiben und Lesen.
Ich selber möchte hauptsächlich Lesen und Schreiben können. Klar ist Hörverstehen und Sprechen auch Teil des Lehrplans, doch eher zweitrangig. Wobei ich auch erst seit sehr kurzer Zeit dabei bin. ;)

Bleibt mir nur zu sagen Viel Erfolg.

Viele Grüße Philipp
ebbesfueruns
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 17.01.2015, 18:40
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von ebbesfueruns »

Habe früher mal für eine Nykredit-Tochter in D gearbeitet und hatte
eine Menge dänischer und deutscher Kollegen. Wenn mich wer fragte,
wie man die dänische Aussprache lernen kann, antwortete ich: Steckt
das Frühstücksbrot in den Mund, kaut dreimal durch, einen Schluck von
dem leckeren Kaffee und schon beherrscht man die Sprache ... :mrgreen:

Anfangs trafen sich dänische Kollegen morgens vor meinem Schreibtisch,
scherzten und lachten, sodaß man(ich) immer das Gefühl hatte, man wird
abgelästert. Habe dann mal eine Langenscheidt auf meinem Schreibtisch
abgelegt. Schon traf man sich am übernächsten Schreibtisch ... 8)

Übernächste Woche treffe ich mich mit meinem ExChef (Däne aus Seeland)
in Köln auf ein bis ? Kölsch. Haben uns schon zehn Jahre nicht mehr gesehen,
erinnern uns aber noch an die ehrlichsten, humorvollsten und gløglastigsten
Zeiten unseres (Arbeits)Lebens ... :!: :!: :!:

Bis denne,

ebbesfueruns
Die paar Wochen im Jahr, die wir nicht in DK verbringen können, kriegen wir auch noch 'rum ...
Benutzeravatar
Provisorismus
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 18.06.2017, 18:45

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Provisorismus »

Ich denke, die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Es hängt von deiner Muttersprache oder deinen Muttersprachen stark ab. Außerdem gibt es verschiedene Lerntypen und du musst halt in etwa wissen, was bei dir effektiv ist. Manche Leute brauchen mehr Training in Hörverstehen, als in Lesen und manche dann wieder andersrum. Ganz simpel gesehen: du musst zumindest kein neues Alphabet lernen und die Grammatik ist teils doch irgendwie verwandt. Für mich war es schwieriger als Englisch, aber leichter als Französisch.
Live it up!
dk-pepe
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 09.07.2017, 10:59

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von dk-pepe »

hallo

ich kann die onlineplatform Sprachenlernen24 empfehlen.
17 Minuten am Tag und in einem Jahr kann man fließend dänisch.
Alle links hier auf
(Link wegen unerlaubter Werbung entfernt. MfG Buschchaot)
Neonek
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 05.07.2017, 22:51

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Neonek »

Hallo.

Ich werde wohl bald erfahren, ob die ganzen Vorposter Recht hatten.
Wir (ich und meine Freundin) wollen in circa halben Jahr das Glück in Dänemark zu versuchen.
Wir werden davor VHS Kurse besuchen und viel zu Hause lernen.
Da wir nicht mehr die jüngsten sind, wird die Aufgabe sicher anspruchsvoll =)
bella
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 03.07.2006, 09:28
Wohnort: Hannover, Snogebæk

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von bella »

Ich lerne seit vier Jahren und mir geht es genauso wie vielen anderen hier.

Lesen kann ich gut, hab auch schon einen einfachen Krimi aif Dänisch gelesen.
Schreiben kann ich auch gut, auf jeden Fall kann ich alles klären, was zu klären ist.

Sprechen... ich ärgere mich oft darüber, dass ich mich nicht besser ausdrücken kann und mir oft die Worte fehlen. Es ist schon viel besser geworden, aber sobald mehrere Dänen zusammen sind, steige ich aus aus der Unterhaltung. Einfache Dinge kann ich verständlich ausdrücken. Aber es kommt auch oft vor, dass die Dänen mich nicht verstehen.
Am Ärgerlichsten finde ich es, wenn ich etwas auf Dänisch sage und die Antwort auf Deutsch kommt... vor allem im Sommer, wenn viel los ist, passiert das öfter mal. Im Winter klappt das besser.

Was ich leider noch gar nicht draufhabe, sind Floskeln oder Redewendungen. Ich schätze, meine Formulierungen sind ziemlich hölzern :wink:

Was ich gar nicht mehr habe sind Hemmungen :D ich quassele einfach drauflos.

Verstehen: Kopenhagener verstehe ich am besten. Die Bornholmer sprechen auch ein ganz gutes Dänisch. Wenn sie allerdings in ihrer normalen Geschwindigkeit sprechen, ist es ganz schwer, ihnen zu folgen. Sinngemäß verstehe ich mittlerweile meist worum es geht, aber mehr auch nicht. Ich muss leider ganz oft nachfragen :roll:

Für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen, einen Intensivkurs zu machen oder an den offiziellen Sprachkursen auf Bornholm teilzunehmen, wenn ich dort bin. Da wir in einigen Jahren dort leben wollen (zumindest mehrere Monate am Stück), muss ich unbedingt besser werden.

Viel Erfolg :-)

p.s.: Tipp: bei mir dudelt den ganzen Tag ein dänsicher Radiosender. Gerade bei der Werbung kann man das Hörverstehen gut trainieren. Mein Navi spricht auch Dänisch mit mir. Und ich bringe jedesmal dänische Zeitungen mit. Das übt ganz gut.
Hilsen
Bella
dorfworker
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.07.2017, 20:07

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von dorfworker »

Die Sprache zu lernen an sich fand ich nicht schwierig. Praxis ist natürlich das A und O . Viel Parallelen gibt es auch zum Englischen. Aber wie schon oben beschrieben, mehrere Dänen die eine Unterhaltung führen, da wird es auch bei mir schwierig obwohl ich seit zehn Jahren in Dänemark arbeite. Das Tempo ist halt sehr hoch.
Was mir geholfen hat, waren dänische Tageszeitungen, die habe ich hoch und runter gelesen. Auf die Grammatik würde ich erstmal nicht so viel Wert legen, eher auf die Aussprache dann klappt das ganz von selbst.

Gruß Steffen.

seit 10 Jahren in Dänemark (Link wegen unerlaubter Werbung entfernt. MfG Buschchaot)
User
Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: 19.07.2007, 18:12

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von User »

Ich höre regelmäßig dänisches Radio. Bei den Nachrichten muss ich mich schon sehr konzentrieren, um das Gesprochene zu verstehen.Aber das ist jetzt schon seit 18 Jahren so...
Da fällt mir das Schwedische schon leichter. Lesen, sprechen oder schreiben.
[url=http://www.un.org/en/index.shtml]Plan A, Plan B, Plan C usw.[/url]
gerdson
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von gerdson »

Radionachrichten in fremder Sprache gehören mit zum anspruchsvollsten beim Hörverstehen. Sie werden daher auch häufig in "Sprachtests" genutzt. Die Ursache ist meines Erachtens, dass zwar deutlich, aber doch relativ schnell gesprochen wird, und mit "wenigen Worten". Wegen fehlender Redundanz und Pausen hat man nicht viel Zeit, über die Bedeutung nachzudenken.

Das "synnejysk" bereitet mir übrigens ziemliche Schwierigkeiten... obwohl ich wirklich ganz gut spreche.
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Pippilotta »

Als ich vor 10 Jahren nach DK ausgewandert bin, konnte ich kein einziges Wort Dänisch. Für einen Kurs in einer Sprachschule hatte ich keine Zeit. Also habe ich mir stattdessen ein Selbstlern-Kurs gekauft und dänische Bücher gelesen.

Dann habe ich mir kurze Zeit später einen Verein gesucht, dem ich beigetreten bin. Dort war ich die einzige Ausländerin. Also habe ich einfach drauflosgeplappert - und wenn ich mal ein Wort nicht wusste, das auf Englisch gesagt. Gerne hat man mich verbessert und niemand hat auf Englisch umgeschwenkt, weil alle wussten, dass ich gerne Dänisch lernen wollte.

Zusätzlich habe ich mir Hörbücher angehört und das selbe Buch gleichzeitig in gedruckter Form gelesen, um das Hörverstehen und die Aussprache zu trainieren. Heute bin ich mündlich so gut, dass es mir immer wieder mal passiert, dass ich für eine Dänin gehalten werde. Meinen Akzent deutet man als einen Dialekt aus einer anderen Gegend (meist in Richtung Sønderjylland).

Dänisch zu erlernen fand ich trotzdem recht schwer. Im Vergleich dazu fand ich Englisch, Französisch und Spanisch wesentlich leichter zu erlernen. Aber das könnte auch am Einstiegsalter gelegen haben. Die Grösste Hürde empfand ich darin, dass der bestimmte Artikel dem Nomen angehängt wird.

Also: ja est ist schwer Dänisch zu erlernen, aber es ist machbar, wenn man den Willen und das Interesse hat.
Helmi
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 23.02.2018, 20:11

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Helmi »

frosch hat geschrieben: Nur ist die Aussprache alles andere als leicht und birgt für mich - nach knapp 2 Jahren VHS - immer wieder heftige Überraschungen.
Wobei mir die rudimentären Norwegisch-Kenntnisse aus meiner Kindheit auch ausgeprochen im Weg sind.
Dennoch: Gesprochenes Dänisch zu verstehen und selbst halbwegs richtig zu sprechen ist nicht leicht.
Könntest du das evtl. mal ein bisschen genauer erklären? Habe auch mehr oder weniger gute Grundkenntnisse im Norwegischen und habe mir jetzt vorgenommen, Dänisch zu lernen. (Selbstlernbuch ist bestellt und kommt hoffentlich bald an)
Dachte bis jetzt eigentlich, dass ich es damit leichter haben werde... :shock:
dina
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von dina »

Helmi hat geschrieben:
frosch hat geschrieben: Nur ist die Aussprache alles andere als leicht und birgt für mich - nach knapp 2 Jahren VHS - immer wieder heftige Überraschungen.
Wobei mir die rudimentären Norwegisch-Kenntnisse aus meiner Kindheit auch ausgeprochen im Weg sind.
Dennoch: Gesprochenes Dänisch zu verstehen und selbst halbwegs richtig zu sprechen ist nicht leicht.
Könntest du das evtl. mal ein bisschen genauer erklären? Habe auch mehr oder weniger gute Grundkenntnisse im Norwegischen und habe mir jetzt vorgenommen, Dänisch zu lernen. (Selbstlernbuch ist bestellt und kommt hoffentlich bald an)
Dachte bis jetzt eigentlich, dass ich es damit leichter haben werde... :shock:
Mir geht es genau umgekehrt, dänisch zu lernen ist mir nicht schwer gefallen, nach anfänglicher Überwindung auch das sprechen nicht, bei norwegisch habe ich dagegen massive Probleme, das rollende R und die singende Sprachmelodie kriege ich einfach nicht über die Lippen.
sea u in denmark
Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 17.02.2018, 13:29

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von sea u in denmark »

Gesprochenes Dänisch ist schwierig, für uns jedenfalls schwieriger als Englisch, wenn auch natürlich einfacher als Finnisch oder gar Chinesisch.

Nachdem wir beim Segeln immer häufiger in dänische Häfen kamen, haben wir einen zunächst energischen Versuch des Dänischlernens unternommen, mit Volkshochschule, Schallplatten und Onlinekursen.
Unsere sehr gute Lehrerin bei der VHS musste dann wegziehen, und ausnahmslos jeder Versuch einer praktischen Anwendung in Dänemark erwies sich als Zeitverschwendung (die sowohl in Warteschlangen beim Bäcker als auch in Notfällen vermieden werden sollte): Unser erster Satz war immer gut vorbereitet, wurde trotzdem nicht immer verstanden, die dänische Antwort verstanden wir nie, und fast alle Dänen konnten sehr gut Deutsch und/oder Englisch.
Missverständnisse oder Verzögerungen bei der Kommunikation gab es manchmal durch unsere Versuche des Dänischsprechens, aber nie bei Deutsch oder Englisch. Inzwischen haben wir es aufgegeben.

Natürlich wäre es anders bei Auswanderung, aber als Sportboot- und Ferienhaustourist trifft man normalerweise keine weniger sprachkundigen Dänen. Wir sind seit vielen Jahren sehr oft in Dänemark, besuchen auch oft weniger touristentypische Orte, haben auch schon bei technischen und medizinischen Notfällen dort Hilfe geleistet oder selbst gebraucht, aber Deutsch und Englisch haben immer gut ausgereicht.

sea u in denmark
Benutzeravatar
Ordcap_Sprachschule
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 01.09.2019, 18:46
Kontaktdaten:

Re: ist Dänisch lernen schwierig?

Beitrag von Ordcap_Sprachschule »

dk-pepe hat geschrieben:hallo

ich kann die onlineplatform Sprachenlernen24 empfehlen.
17 Minuten am Tag und in einem Jahr kann man fließend dänisch.
Alle links hier auf
(Link wegen unerlaubter Werbung entfernt. MfG Buschchaot)

Das ist z. B. völliger Quark. Zum einen finde ich das Programm an sich nicht sonderlich gut, zum anderen ist das ein sehr naives Versprechen. Was ist "fließend"? Jeder Mensch lernt anders und merkt sich Dinge unterschiedlich schnell. Grundsätzlich ist ein Jahr schon wenig, und zu behaupten, jeder könne es mit 17 Minuten am Tag, ist absolut unsinnig.
Darüber hinaus praktiziert der Sprachanbieter auch seltsame Werbemethoden, bei denen sofort ersichtlich ist, dass der Poster (hier oder in anderen Foren, oder auf Facebook, oder oder oder) den Sprachkurs nie ausprobiert hat, sondern einfach Provision für das Verteilen von Links bekommt. Nicht so mein Geschmack.
Antworten