Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Til alle de indlæg som ikke hører til nogle af de andre specifikke mappe-kategorier.
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/meldungen/acht-pottwale-in-dithmarschen-gestrandet-id12619366.html Wird das jetzt zukünftig öfter vorkommen und wenn ja warum ?
Venlig hilsen
Hendrik77
Joerg
Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 01.04.2007, 08:20
Wohnort: Haderslev

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Joerg »

Auf ihrer Wanderungen gelangen einzelne Tiere irrtümlich in die für sie zu flache und nahrungsarme Nordsee. Mit ihrem akustischen Orientierungssinn können sie sich dort schlecht orientieren. Wenn die schweren Tiere ins Flachwasser geraten und auf dem Grund liegen, kann das Gewicht ihres Körpers ihre Blutgefäße und die Lunge abdrücken, so dass die Tiere an akutem Herz-Kreislauf-Versagen sterben.

Die flache Nordsee ist schon seit hunderten Jahren als tödliche Falle für Pottwale bekannt. Strandungen sind nach Angaben des Büsumer Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung seit dem 16. Jahrhundert dokumentiert. „Bisher haben wir keine direkten Hinweise, dass ein bestimmter, einzelner Einfluss dazu geführt hat, dass die Tiere in die Nordsee kommen und stranden"
Vielleicht ist das ja eine Antwort
picnic
Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2015, 09:56
Wohnort: Bochum

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von picnic »

..die Frage, die sich stellt, ist nicht warum stranden Pottwale an der Nordseeküste sondern eher warum in kurzer Zeit so viele....
Gruß aus Bochum
Joerg
Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: 01.04.2007, 08:20
Wohnort: Haderslev

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Joerg »

picnic hat geschrieben:..die Frage, die sich stellt, ist nicht warum stranden Pottwale an der Nordseeküste sondern eher warum in kurzer Zeit so viele....
Eine Vermutung habe ich im Artikel gefunden

Dass viele Tiere auf einmal stranden, könne damit zu tun haben, dass sich die Pottwal-Bestände erholt hätten und damit mehr Tiere auf die Wanderroute gingen.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von 25örefan »

Joerg hat geschrieben:
Auf ihrer Wanderungen gelangen einzelne Tiere irrtümlich in die für sie zu flache und nahrungsarme Nordsee. Mit ihrem akustischen Orientierungssinn können sie sich dort schlecht orientieren. Wenn die schweren Tiere ins Flachwasser geraten und auf dem Grund liegen, kann das Gewicht ihres Körpers ihre Blutgefäße und die Lunge abdrücken, so dass die Tiere an akutem Herz-Kreislauf-Versagen sterben.

Die flache Nordsee ist schon seit hunderten Jahren als tödliche Falle für Pottwale bekannt. Strandungen sind nach Angaben des Büsumer Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung seit dem 16. Jahrhundert dokumentiert. „Bisher haben wir keine direkten Hinweise, dass ein bestimmter, einzelner Einfluss dazu geführt hat, dass die Tiere in die Nordsee kommen und stranden"
Vielleicht ist das ja eine Antwort
...kein bestimmter Hinweis?
Neben der Vermutung, dass die Strandungen auf menschengemachte Umweltfaktoren zurückzuführen sind, haben Wissenschaftler (ebenfalls aus Büsum) durch Beobachtungen, die nahezu 300 Jahre umfassen, schon 2005 diese natürliche Erklärung :
Mit einer ganz anderen Vermutung traten der Physiker Dr. Klaus Vanselow und der Geologe Dr. Klaus Ricklefs vom Forschungs- und Technologiezentrum (FTZ) in Büsum im Frühjahr 2005 an die Öffentlichkeit. Sie fanden heraus, dass 90 Prozent der Pottwale zwischen 1712 und 2003 immer dann in der Nordsee strandeten, wenn es auf der Sonne heftige Aktivitäten zu verzeichnen gab. Hohe Sonnenaktivität beeinflusst das Magnetfeld der Erde – und damit möglicherweise auch den Orientierungssinn der Wale, die mit Magnetkristallen angereicherte Melone, im Kopf der Zahnwale. Denn dieses Magnetfeld benötigen die Tiere neben ihrem körpereigenen Sonarsystem zur Navigation als globales Positionierungs-System.
http://www.wwf.de/themen-projekte/bedrohte-tier-und-pflanzenarten/wale-und-delfine/fragen-und-antworten/warum-stranden-wale/
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/elfenbein-und-biodiesel-was-aus-den-toten-pottwalen-wird-id12627406.html
Venlig hilsen
Hendrik77
Benutzeravatar
hasi
Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 08.06.2005, 07:11
Wohnort: Wischhafen

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von hasi »

Moin moin,
ein weiteres Argument könnte auch die explosionsartige Entwicklung der Offshore Anlagen sein.
Rammen des Fundamentes
Vibrationen wenn die Anlage in Betrieb ist

das alles kann Auswirkungen haben
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6982
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von 25örefan »

hasi hat geschrieben:Moin moin,
ein weiteres Argument könnte auch die explosionsartige Entwicklung der Offshore Anlagen sein.
Rammen des Fundamentes
Vibrationen wenn die Anlage in Betrieb ist

das alles kann Auswirkungen haben
Dazu gibt es Forschungsberichte und bereits durchgeführte Abhilfemaßnahmen u.a. hier:
http://www.itap.de/?page_id=142
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/kaiser-wilhelm-koog-alle-kadaver-sind-geborgen-id12646421.html
Venlig hilsen
Hendrik77
Touri
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 05.02.2013, 17:24

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Touri »

25örefan hat geschrieben:Dazu gibt es Forschungsberichte und bereits durchgeführte Abhilfemaßnahmen u.a. hier:http://www.itap.de/?page_id=142
Wenn ich dem Link folge, sehe ich eine Literaturliste, aber keine konkreten Aussagen zu Forschungsergebnissen und Abhilfemaßnahmen.

Touri
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
Vielleicht gibt es demnächst neue Erkenntnisse. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 37792.html
Venlig hilsen
Hendrik77
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6217
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/massensterben-im-watt-sechs-theorien-zum-irrweg-der-pottwale-id12744201.html Bis jetzt alles theoretisch. :wink:
Venlig hilsen
Hendrik77
Touri
Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 05.02.2013, 17:24

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von Touri »

Die Ursachen der gehäuften Walstrandungen bzw. – des Walsterbens sind nicht eindeutig geklärt, aber ….
Bei der Analyse des Inhalts der Walmägen fanden die Forscher bei vier Tieren Ungewöhnliches: Müll. Darunter waren Reste eines Netzes, eine Plastikabdeckung aus dem Motorraum eines Autos und Teil eines Kunststoffeimers.
Touri
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von breutigams »

http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=47&newsid=91101&h=Gestrandete-Pottwale-starben-an-Herz--und-Kreislaufversagen
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
picnic
Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 04.02.2015, 09:56
Wohnort: Bochum

Re: Wiederholt tote Pottwale im Wattenmeer

Beitrag von picnic »

Gruß aus Bochum
Antworten