Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Hinnerk

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von Hinnerk »

Ich habe ja nicht erwartet, dass sich nach meinen Auslassungen hier im Forum sämtliche Bankenvorstände Dänemarks an den Kopf fassen und darüber nachdenken, was sie da in der Vergangenheit verbaselt haben. Aber das kommt noch, verlass dich drauf! Es sei denn, Dänemark machts den Briten nach. Aber so doof schätze ich nun wirklich keinen halbwegs gebildeten Dänen ein. Dänemark ist da nun mal ein wenig eigenbrötlerisch.
Wenn ich dem einen oder anderen auf dem Wecker gegangen bin, ihr werdet es überleben.

Ach ja, du weist mich auf das Gesundheitssystem in Dänemark hin, mit dem ich mit zunehmenden Alter sicherlich vermehrt zu tun haben werde. Auch wenn hier OT, aber es ist ja „mein“ Thread:
Nun, da habe ich schon wiederholt Bekanntschaft mit machen müssen. Ambulant beim HNO, stationär wegen eines wandernden Nierensteins (Au!). Nun, meine Ansprüche werde ich auch da ein wenig herunterschrauben müssen. Aber bisher war ich da ganz zufrieden. Vielleicht liegt das daran, dass ich privat versichert bin? Mein Eindruck war bisher, dass sich die Ärzte in Dänemark mehr noch als in Deutschland um Patienten reißen, mit denen sie privat abrechnen können. Beim HNO-Arzt beispielsweise kam ich ohne wenn und aber sofort dran als ich sagte, ich sei Selbstzahler. Meine PKV macht da übrigens keine Probleme, solange ich in D. nicht alle Zelte abbreche und ich da einen Wohnsitz nachweisen kann. Und das werde ich können, lebenslag. Aber selbst wenn nicht wäre das auch kein unüberwindbares Hindernis.

So, und nun lasst uns das Thema Kartengeld hier beenden. Aber vielleicht macht ja zum Thema Gesundheitswesen in Dänemark vs. Deutschland jemand einen Thread auf. Oder gibt’s den schon?
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6187
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von Hendrik77 »

Hejsa !
Hier im Forum dürfte es nur eine kleine Minderheit betreffen. https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... isadankort
Venlig hilsen
Hendrik77
Hinnerk

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von Hinnerk »

Warum bin ich da wohl ein wenig schadenfroh? :mrgreen:
DK-Olli
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2010, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von DK-Olli »

Hallo,

seit Anfang Juli ist die Zahlungsmittel-Richtlinie der EU nun auch im deutschen Recht verankert. Demnach dürfen hiesige Händler ab 2018 keine Aufschläge mehr bei unbaren Zahlungen kassieren. Ist bekannt, ob die EU-Richtlinie bereits auch in nationales dänisches Recht umgesetzt wurde bzw. für wann dies vorgesehen ist? Da die Umsetzung EU-weit verpflichtend ist, dürften die im Forum heiß diskutierten und kritisierten Aufschläge bei Kartenzahlung ja auch in Dänemark bald der Vergangenheit angehören.

https://www.welt.de/finanzen/verbrauche ... en-ab.html

[url]http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/neue-zahlungsdienst-richtlinie-keine-zusatzgebuehren-bei-der-kartenzahlung-15095730.html[/url]

Grüße,
Olli
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 20.05.2015, 14:00

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Es scheint in der Tat dass dieser EU-Direktiv umgesetzt wird und somit ab 1.1.2018 keine Kartengebühr mehr zulässig ist.

https://www.fdih.dk/nyheder/2017/april/ ... ortgebyrer

http://www.ft.dk/samling/20161/lovforslag/l157/index.htm

"Nebenbei" wurde im selben Gesetz beschlossen, dass Ladenbesitzer selbst entscheiden können ob sie von 22 bis 6 Uhr morgens überhaupt Bargeld annehmen wollen.

Zum Glück ist ja der deutsche Durchschnitts-Touri nicht in Kneipen (oder sonst wo außer in seinem Ferienhaus) zu dieser Zeit unterwegs und kann somit weiterhin in der Zeit von 6 bis 22 Uhr sein Urlaubsbudget komplett in Bar ausgeben :mrgreen:
DK-Olli
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2010, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von DK-Olli »

Danke für die Info. Dann bin ich mal gespannt, was sich die dänischen Händler ab 2018 einfallen lassen. :D
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von 25örefan »

Nun waren die Gebühren ja nie ein großer Verlust, aber geärgert haben sie mich schon.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
DK-Olli
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 31.08.2010, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von DK-Olli »

Jetzt hat's auch Netto kapiert: Keine Gebühren mehr für den Einsatz von (ausländischen) Kreditkarten!

https://support.netto.dk/hc/da/articles ... d-i-Netto-

Ich hatte zuletzt Ende Januar auf deren Homepage nachgeschaut und da waren die altbekannten Gebühren noch vermerkt.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bezahlen mit Kreditkarte und Giro- bzw. Debit-Card

Beitrag von 25örefan »

Erfreulich :D
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Antworten