Wenn Dänemark den Euro bekäme

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
Hinnerk

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Hinnerk »

Ich denke nicht, dass sich die Preise in DK ändern würden, wenn dort der Euro eingeführt würde. Dass sich die Preise in vormals für uns teuren EU-Staaten nach unten bewegten hängt einfach mit der EU-Mitgliedschaft zusammen. Beispiel Finnland: Bevor das Land 1995 EU-Mitgliedsstaat wurde war dort alles sehr teuer. Durch die Mitgliedschaft in der EU fielen Importzölle und andere Gebühren im Warenverkehr fort, was die Lebenshaltungskosten in Finnland spürbar senkte.
Ergo: Die EU-Mitgliedschaft machts, nicht die Währung.
Fischgrete2
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 10.08.2018, 11:54

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Fischgrete2 »

dänecool hat geschrieben:Hej,
Für uns deutsche hat das doch nur Vorteile. Wir müssen kene Kronen mehr wechseln es ist wie in D und Litauen man hat die gleiche Währung und keine schwankenden Kurse mehr.
Und warum sollte es die Dänen kümmern, ob es Vorteile für uns Deutsche hat oder nicht? :wink:
Schwankende Kurse gibt es sowieso nicht, die Krone ist an den Euro gekoppelt. :roll:
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6252
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Hendrik77 »

Die dänische Krone ist an den Euro gekoppelt und das unabhängig davon was in Krusau erzählt wurde.
https://www.dr.dk/nyheder/penge/baggrun ... urspolitik Das wird sich auch nicht so schnell ändern und erst Recht nicht weil es von Vorteile für Deutschen wäre.
Hendrik77
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 996
Registriert: 22.05.2013, 18:29
Wohnort: Hamburg

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Zuelli »

Komm mal nach Hamburg und mach ne Hafenrundfahrt.

Da kannst du den Einheimischen glauben... :mrgreen: :mrgreen:
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von 25örefan »

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Zuelli hat geschrieben:Komm mal nach Hamburg und mach ne Hafenrundfahrt.

Da kannst du den Einheimischen glauben... :mrgreen: :mrgreen:
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6252
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Hendrik77 »

dänecool hat geschrieben:Ich glaube den Einheimischen.
Du kannst glauben was Du willst das ändert aber nichts an den Tatsachen. :wink:
Hendrik77
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Aalwurst »

Faszinierend davon zu lesen, dass der Wechselkurs DKK an € gekoppelt wäre... :shock:

Warum schwankt dann der Wechselkurs, innerhalb von 7 Monaten, zwischen 7,33 und 7,54 ?

Natürlich sind das nicht so "bewegende" Kursschwankungen wie z.B. Schweizer Franken/DKK, wir haben dennoch darauf geachtet, dass wir einen guten Kurs erwischen als es darum ging größere Beträge zu tauschen.

Edit: Ich habe soeben mal den, oben verlinkten, Artikel von Danmarks Radio gelesen. Bei einer Range von +/- 2,25% von einem festen Wechselkurs zu schreiben, ist schon spannend.
Beste Grüße
von der Aalwurst
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6252
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Hendrik77 »

https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4nische_Krone Der Wechselkursmechanismus II schließt Wechselkurse wohl nicht vollständig aus.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/m ... schORQ-ap3 Hier ein alter Link und da steht es auch das die dänische Krone eng an den Euro gekoppelt ist z.B. im Gegensatz zum Schweizer Franken. Dies hat sich meines Wissens nicht geändert und von einem festen Wechselkurs habe ich auch nichts geschrieben. :wink:
Hendrik77
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Aalwurst »

"Schwankende Kurse gibt es sowieso nicht, die Krone ist an den Euro gekoppelt."

Mir ging es auch eher um die o.g. Aussage von Fischgrete und den, allgemein vorherrschenden, Glauben das es keine nennenswerten Kursschwankungen zwischen DKK und € gäbe.

Wenn man z.B. mit dem Gedanken eines Immobilienerwerbes spielt, sind Kursschwankungen von fast 3% (wie wir sie innerhalb der vergangenen 7 Monaten hatten) schon bedenkenswert
Beste Grüße
von der Aalwurst
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von 25örefan »

Nochmal zur ursprünglichen Frage „Wenn Dänemark den
Euro bekäme“. Ja wenn, dann müßte der dänische Staat und damit die dänischen Steuerzahler auch für die Hilfspakete der Krisenländer der Währungsunion zahlen. Das möchten die meisten wohl nicht und haben sie u.s. auch deshalb mittels Volksentscheid gegen den Beitritt Dänemarks zur Währungsunion und damit gegen den Euro gestimmt.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6252
Registriert: 08.07.2010, 21:09
Wohnort: Odense

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Hendrik77 »

Ja Dänemark hat sich damals bestimmt dagegen entschieden den Euro einzuführen um bei den Hilfspaketen für Krisenländer Geld zu sparen. :wink:
Gibt es auch Belege für diese These? https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3% ... rungsunion
Hendrik77
Fischgrete2
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 10.08.2018, 11:54

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Fischgrete2 »

Aalwurst hat geschrieben: Mir ging es auch eher um die o.g. Aussage von Fischgrete und den, allgemein vorherrschenden, Glauben das es keine nennenswerten Kursschwankungen zwischen DKK und € gäbe.

Wenn man z.B. mit dem Gedanken eines Immobilienerwerbes spielt, sind Kursschwankungen von fast 3% (wie wir sie innerhalb der vergangenen 7 Monaten hatten) schon bedenkenswert
Wenn Du Dir das Ausmaß der Kursschwankungen über die letzten fünf Jahre ansiehst, dann handelt es sich meist um einen Tag mit starken Kursabweichungen. Da musst Du Dich dann einfach mal für ein bis zwei Tage beim Unterschreiben des Kaufvertrages für die Immobilie zurückhalten. :wink:

Ich finde 2,25% übrigens tatsächlich keine nennenswerte Kursschwankung. Ich habe in den letzten 10 Jahren in sehr vielen verschiedenen Ländern gearbeitet und da durchaus ganz anderes erlebt. Das sich im Falle eines Währungsunionbeitritts Dänemarks die finanzielle Situation der deutschen Urlauber signifikant verbessern würde wage ich tatsächlich zu bezweifeln. :mrgreen:
Aalwurst
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 05.08.2017, 20:52

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von Aalwurst »

Fischgrete2 hat geschrieben:Das sich im Falle eines Währungsunionbeitritts Dänemarks die finanzielle Situation der deutschen Urlauber signifikant verbessern würde wage ich tatsächlich zu bezweifeln. :mrgreen:
Da bin zu 100% bei Dir :!:

Warscheinlich sind es genau diese Urlauber die nach einem Eurobeitritt Dänemarks schreien, die dann gleichzeitig Ihr Ferienhaus bei Feriepartner Danmark buchen, dort die Rechnung in € begleichen und sich keine Sekunde lang Gedanken darüber machen, dass Ihr Vermieter das mit 7,20 DKK/€ verrechnet :mrgreen:
Beste Grüße
von der Aalwurst
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von 25örefan »

Hier:
Die negative Haltung lässt sich auf die europäische Schuldenkrise zurückführen.
https://euro-anwaerter.de/staaten/daenemark/
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 6984
Registriert: 30.07.2013, 22:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wenn Dänemark den Euro bekäme

Beitrag von 25örefan »

Aalwurst hat geschrieben:
Fischgrete2 hat geschrieben:Das sich im Falle eines Währungsunionbeitritts Dänemarks die finanzielle Situation der deutschen Urlauber signifikant verbessern würde wage ich tatsächlich zu bezweifeln. :mrgreen:
Da bin zu 100% bei Dir :!:

Warscheinlich sind es genau diese Urlauber die nach einem Eurobeitritt Dänemarks schreien, die dann gleichzeitig Ihr Ferienhaus bei Feriepartner Danmark buchen, dort die Rechnung in € begleichen und sich keine Sekunde lang Gedanken darüber machen, dass Ihr Vermieter das mit 7,20 DKK/€ verrechnet :mrgreen:
Der Euro wird in vielen Geschäften gern genommen, teilweise gibt es eventuelles Rückgeld sogar auch in Euro.
Im Normalfall wird dadurch nichts wesentlich teurer.
Ich zahle aber aus nostalgischen (die DKK war die erste Fremdwährung mit der ich als Kind in Kontakt kam) mit der guten Krone und Öre. Schade dass es die 25er mit dem Loch nicht mehr gibt. :wink:
Bild
Bild
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
[img]http://up.picr.de/15464651xz.jpg[/img]
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet
Antworten