Deutschland digital nur Mittelmaß

Til alle de indlæg som ikke hører til nogle af de andre specifikke mappe-kategorier.
Kolja1279
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 17.01.2021, 16:43
Wohnort: Gleichen

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Kolja1279 »

Und dann kommt der deutsche Datenschutz um die Ecke :mrgreen:
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6723
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Hendrik77 »

Wird Deutschland es in den nächsten Jahren überhaupt schaffen in Sachen Digitalisierung auf zu holen ? https://www.ifo.de/DocDL/sd-2022-02-cze ... mation.pdf https://techminds.de/magazin/digitalisi ... utschland/
Dänemark investiert weiter in die Digitalisierung. https://nyheder.tv2.dk/politik/2022-05- ... milliarder https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... ler-werden
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Hendrik77 hat geschrieben: 13.05.2022, 09:51 Wird Deutschland es in den nächsten Jahren überhaupt schaffen in Sachen Digitalisierung auf zu holen ? https://www.ifo.de/DocDL/sd-2022-02-cze ... mation.pdf https://techminds.de/magazin/digitalisi ... utschland/
Dänemark investiert weiter in die Digitalisierung. https://nyheder.tv2.dk/politik/2022-05- ... milliarder https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... ler-werden
Med venlig hilsen
Hendrik77
Immerhin war MP Weil aus Niedersachsenaber neulich zu Besuch. Vielleicht er ja was gelernt? :wink:

https://www.stk.niedersachsen.de/starts ... 11099.html

https://www.t-online.de/region/hannover ... avien.html
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Ny Hinnerk »

Vor zwei Jahren habe ich ja noch gedacht dass es Deutschland noch packen wird. Mittlerweile glaube ich aber nicht mehr daran. Unsere Regierung hat die Digitalisierung zu 100 Prozent in private Hände gegeben die nur Profit machen will. Jetzt mischt auch noch 1&1 als vierter Mobilfunkanbieter mit der nicht das geringste Interesse daran hat auch Bauer Piepenbrink im Papenburger Moor ans Netz zu bringen. Jeder Anbieter errichtet seine eigene Infrastruktur was zur Folge hat, dass mancherorts drei Funkmasten nur wenige hundert Meter voneinander die Aussicht verpesten wo nur einer gereicht hätte.
Finnland hat es richtig gemacht. Die Regierung sorgte für eine flächendeckende Infrastruktur mit vollkommen identischen Einheitsfunkmasten bis hin zum letzten Elch. Die privaten Anbieter kaufen Lizenzen bzw. Kontingente und bieten den Kunden unterschiedliche Tarife an. Da bleibt dann auch Bauer Piepenbrink im Outback Nordkareliens nicht im digitalen Aus.

Aber die Finnen waren noch schlauer: Sie merkten bereits früh, dass das altbewährte Kupferkabel der nach immer mehr Bandbreite schreienden Verbraucher nicht gewachsen ist. Und so wurde weit vor uns in den Städten Glasfaser gelegt. Außerhalb der Städte aber setzte man schon sehr früh auf eine 100 prozentige Funkarchitektur. Die Folge: Das analoge Leitungsnetz wurde zunächst gar nicht mehr gepflegt und gewartet und letztlich zurückgebaut. Was geblieben ist sind mancherorts die Holzmasten die das Telefon und Internet zum letzten Almödi brachten.
Wer in Finnland nicht in einer Stadt wohnt telefoniert und surft per Funk für einen vergleichsweisen Spottpreis. Ich habe bei meiner letzten Finnlandtour für eine Einmonats-Simkarte non limit gerade mal 15,90 Euro bezahlt. Dafür hat man dann Telefon, Internet und Fernsehen in HD. Davon kann der deutsche Verbraucher nur träumen.

Und in Deutschland wird gerade wie blöd das vom Bund geförderte Glasfasernetz ausgebaut. Eine inzwischen veraltete Technik weil die Zukunft nicht im Kabel liegt (auch nicht in Glasfaser). Warum machen wir Deutschen immer erst einen Schritt zurück wenn andere einen Schritt voran gehen? Das ist geradezu pervers.
Thilo Sarrazin schrieb mal ein Buch mit dem Titel „Deutschland schafft sich ab“. Inhaltlich zwar in einem anderen Kontext. Aber der Titel passt auch hier.
Warum werden Rundschreiben in eckigen Briefumschlägen versandt?
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6723
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Hendrik77 »

Der DESI Index wird jährlich veröffentlicht und so kann man zukünftig sehen ob Deutschland sich verbessern wird.
https://germany.representation.ec.europ ... 1-11-12_de
https://de.statista.com/statistik/daten ... esi-index/

Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 653
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Ein Teil der Dänen - laut IT-Universität - 17-22% tun sich mit der Digitalisiserung schwer. Es gibt unter anderem Probleme mit dem Wechsel von NEM-ID auf MIT-ID. Die Termin bei Bürgerservice vor Ort Wochen im vorraus ausgebucht.

Es wird bemängelt, dass es keine Strategie gibt, wie der Staat, Behörden, ect. mit dieser Gruppe kommunzieren wird.
https://avisendanmark.dk/artikel/kampen ... g-for-alle
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Ny Hinnerk »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben: 08.06.2022, 08:22 ... Es wird bemängelt, dass es keine Strategie gibt, wie der Staat, Behörden, ect. mit dieser Gruppe kommunzieren wird.
Das kommt mir irgendwie bekannt vor. :mrgreen:
Warum werden Rundschreiben in eckigen Briefumschlägen versandt?
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6723
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Deutschland digital nur Mittelmaß

Beitrag von Hendrik77 »

Die fehlende Digitalisierung ist u.a. ein Grund warum Deutschland beim internationalen Standortvergleich stagniert. https://www.handelsblatt.com/politik/ko ... 26150.html
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Antworten