Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
bella
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 03.07.2006, 10:28

Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von bella »

Hej

Gleich vorweg: ich bin überhaupt gar kein Fan von Flaggen jeglicher Art, freue mich aber immer sehr, den Dannebrog oder den Wimpel vor dunkelblauem Himmel wehen zu sehen.

Wenn vor meinem Haus nun ein Fahrenmast steht - was dürfte ich dort als als Nicht-Skandinavier hissen?

Ich hab die Regelungen grob überflogen:
- den Dannebrog, wenn ich alle gültigen Regeln befolge
- den Dannebrog-Vimpel, wenn ich alle gültigen Regeln befolge, 24/7
- rein hypothetisch: eine EU-Flagge
- ebenfalls hypothetisch: vermutlich auch jede andere skandinavische Flagge

Den Dannebrog würde ich allein schon aus Respekt vor dessen Bedeutung für die Dänen nicht hissen.
EU- und andere skandinavische Flaggen fallen ebenfalls weg.

Aber wie sähe es mit einer regionalen Flagge oder Wimpel aus? Wäre es ok, wenn ich eine bornholmer Flagge hissen würde?
Müsste ich mit das dann genehmigen lassen, weil ich die dänische nicht daneben aufziehen kann? Unsere Nachbarn wussen es auch nicht so wirklich...

Wie sieht es mit einer Fahne eines deutschen Fussballvereins aus?

Oder besser ganz lassen, wenn man kein Däne ist? So einen Wimpel könnte ich mir irgendwie schon vorstellen. Mit einem eigenen Sommerhaus habe ich ja schon meine besondere tiefe Beziehung zu Dänemark beweisen müssen. Wäre das sozusagen als kleine Liebeserklärung unpassend?
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7126
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von 25örefan »

Bella schrieb
Oder besser ganz lassen, wenn man kein Däne ist?
Besser ganz lassen. Keine Flagge, kein Wimpel, kein Stander ist im Ausland/ Urlaub eine mögliche Konfrontation/ Diskussion wert.
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
bella
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 03.07.2006, 10:28

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von bella »

Die Diskussion kam bei uns auf, weil auf alten Bildern ein Fahnenmast vor unserem Haus zu sehen ist.

Selbst wenn wir keinen Vimpel hissen, würde mich interessieren, was v.a dänische Forenmitglieder darüber denken. Es geht mir v.a. um die Bornholmer-Flagge, den Dannebrog-Vimpel und eine Fussball-Flagge.

Und, ob die Regelungen sich auch auf so ein kleines Fähnchen neben der Haustür beziehen. Dort befindet sich bei uns eine Halterung...
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7126
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von 25örefan »

Ein paar unterschiedliche dänische Stimmen gibt es bereits hier: http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=14&t=19712&hilit=Nationalflagge
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

25örefan hat geschrieben:Bella schrieb
Oder besser ganz lassen, wenn man kein Däne ist?
Besser ganz lassen. Keine Flagge, kein Wimpel, kein Stander ist im Ausland/ Urlaub eine mögliche Konfrontation/ Diskussion wert.
Die Regeln scheinen ja bekannt zu sein.

Aber als Urlauber in Dänemark würde ich einfach empfehlen GAR keine Länderflagge zu hissen. Dänen fühlen sich manchmal etwas veräppelt wenn Deutsche mit dänischen Flaggen oder Vimpeln flaggen. Trotz aller Sympathien für Dänemark.

Ich glaube aber nicht, dass jemand etwas gegen eine Fußball-Flagge oder Fantasieflagge was hat.....(außer dass man es ungewöhnlich und "typisch deutsch" findet)
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7126
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von 25örefan »

Auch hier einiges zum Thema: http://dk-forum.de/phpbb3/viewtopic.php?f=10&t=5524&hilit=Nationalflagge
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
sea u in denmark
Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 17.02.2018, 13:29

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von sea u in denmark »

Klare Antwort: Als Gast am Mast des gemieteten Ferienhauses: Gar keine Fahne.
Die Regeln sind kompliziert, und für deren Kenner könnte jede Fahne eine respektlose Unverschämtheit bedeuten - zusätzlich zum strafbaren Verstoß.

sea u in denmark
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von breutigams »

Als Unwissender die falsche Fahne aufgezogen kostet 2000 Dkk
und die Polizei kennt da keine Gnade.
Übrigend es gibt ein Büchlein mit nur 90 Seiten , dort
sind alle DK Flaggengesetze usw drin.

Gruss Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
bella
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 03.07.2006, 10:28

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von bella »

sea u in denmark hat geschrieben:Klare Antwort: Als Gast am Mast des gemieteten Ferienhauses: Gar keine Fahne.
Die Regeln sind kompliziert, und für deren Kenner könnte jede Fahne eine respektlose Unverschämtheit bedeuten - zusätzlich zum strafbaren Verstoß.
Deine Antwort ist zwar klar, beantwortet aber trotzdem nicht konkret meine Frage ;-)

Das Haus ist nicht gemietet. Und im Laufe seinen fast 100jährigen Lebens stand früher ein Fahnenmast vor dem Haus. Die Nachbarn kennen unsere Familie seit Jahren, wir haben ein freundliches, herzliches Verhältnis - ich denke mal, dass niemand auf den Gedanken kommen wird, dass wir respektlos handeln.
Es ging mir darum, ob und wenn ja, was wir hissen dürften, wenn wir denn einen Fahnenmast hätten.

Ich kann mir beispielsweise nich vorstellen, dass eine von uns auf Bornholm gehisste Bornholm-Flagge als 'respektlose Unverschämtheit' angesehen würde. Fussball ist vermutlich eher ein NoGo.
Ich frage einfach das nächste Mal, wenn ich dort bin, bei der Kommune nach.
Hilsen
Bella
bella
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 03.07.2006, 10:28

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von bella »

Die Vorbesitzer hatten neben der Eingangstür ein kleines Fähnchen. Gilt das auch als Flagge oder könnte ich diese Halterung wohl gefahrlos für ein Bornholmfähnchen nutzen?

Bild
Hilsen
Bella
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7126
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von 25örefan »

Ich glaube obiges kannst Du wohl „wagen“:
Ohne Gewähr:
Die Flagge Bornholms soll als Regionalflagge die dänische Insel Bornholm repräsentieren. Es gibt allerdings verschiedene Versionen, von denen bisher keine einheitliche Form offiziell anerkannt wurde. Trotz des strengen Flaggengesetzes in Dänemark ist es nicht verboten, statt der dänischen Flagge die Regionalflagge für Bornholm zu hissen. Die meisten Versionen entsprechen dem Muster der skandinavischen Kreuzflagge, die überwiegend in den nordischen Ländern verbreitet ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Bornholms

Vielleicht ist dabei die Version „Touristenflagge“ ja unverfänglich:
Die bekannteste Version, die Bornholmer Flagge (dänisch: Det bornholmske flag), die auch „Touristenflagge“ (Turistflaget) genannt wird, hat den gleichen Aufbau wie der Dannebrog, die Flagge Dänemarks. Das weiße Kreuz der dänischen Flagge wurde lediglich durch ein grünes Kreuz ersetzt. Die grüne Farbe des Kreuzes symbolisiert die Natur auf der Insel. Die rote Grundfarbe erinnert an die Zugehörigkeit zu Dänemark. Die Flagge, die seinerzeit in Konkurrenz mit identischen Vorschlägen zur Flagge Grönlands stand, wurde in den Siebzigerjahren von Anhängern einer Bornholmer Selbstverwaltung sowie vom Touristikgewerbe lanciert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Bornholms
PS
Interessant auch dieser Artikel, nach dem 2012 die Regierungspartei den ( sozial-)liberalen Vorstoß wagte, das Flaggengesetz zu reformieren, was zu einer hitzigen Debatte auch in der Bevölkerung führte: https://www.shz.de/regionales/schleswig ... 60794.html
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von breutigams »

Hier gibt es Genaueres zum Flaggen.

https://www.justitsministeriet.dk/arbej ... -i-danmark

Schönen Sonntag

Gruß Peter
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 982
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Ist doch schön, wenn es sich eine Regierung, dessen Justizbehörden und Polizei noch leisten können, sich neben den "normalen" Regierungsgeschäften und wirklich wichtigen Dingen um derartige Nebensächlichkeiten zu kümmern.
Nun ja, für die Dänen ist das eben eine ernste Sache, für mich eine Schmunzelposse. Da hat eben jedes Land bestimmte Eigenarten, an denen es festhält. Ich möchte mal den unbedarften Dänen erleben, der unwissend am deutschen Nordseestrand ein Sonnenbad geniest und plötzlich von einem Menschen mit einer Phantasie-Uniformmütze in der Form angesprochen wird: "Darf ich einmal bitte ihre Kurkarte sehen?" :mrgreen:
Regenwald statt Recklinghausen!
Benutzeravatar
Zuelli
Mitglied
Beiträge: 1117
Registriert: 22.05.2013, 19:29
Wohnort: Hamburg

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von Zuelli »

Ich glaub, ich hab irgendwo im Keller noch ne Totenkopfflagge rumliegen.

Darf ich die dann hissen? Ist ja keine Nation drauf. :wink:
Es gibt ja nicht nur Idioten auf dieser Welt.....
aber irgendwie schaffen sie es, sich strategisch so zu platzieren, das mir jeden Tag einer über den Weg läuft.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 982
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Was ist zulässig am dänischen Fahnenmast?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Totenkopfflagge? Das macht drei Jahre Schneeschippen in Grönland. :mrgreen:

Uups... in oder auf Grönland? Ah, ich habs richtig. :D
Regenwald statt Recklinghausen!
Antworten