Corona News Dänemark

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

NTC hat geschrieben: 13.12.2021, 19:18 https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... on150.html

Das riecht förmlich danach das DK zum Virus-Variantengebiet erklärt werden wird. Unglaublich, dass man sowas noch macht. Hat man doch bei Delta gesehen, dass es absolut nichts gebracht hat. Delta hat sich trotzdem weltweit ausgebreitet und das wird Omikron so oder so auch. Und im Gegensatz zu Deutschland, weiß man in DK schon ziemlich genau wieviele Fälle es von Omikron gibt. Hier werden ja wesentlich weniger Untersuchungen nach Varianten durchgeführt als in DK und somit wird die Dunkelziffer ziemlich hoch sein.
Wenn Dänemark als Variantengebiet eingestuft wird, wäre dies sicherlich ein Novum. Meines Wissens nach, hat es diese Einstufung nie gegeben von einem Land gegeben, das eine feste Landgrenze mit Deutschland hat.

Wenn das wirklich passiert, müsste es eine lückenlose Grenzkontrolle zur Folge haben, was eine de facto Grenzschließung bedeuten würde. Schließlich bedeutet das Kontrolle PCR-Test vor der Einreise, Kontrolle der Daten, damit eine Quarantäne erfolgen kann sowie weitere PCR-Tests nach der Einreise in Deutschland.

Wie alles in dieser Pandemie ist es eine Abwägung zwischen Gesundheitsschutz und Politik - und ich glaube nicht dass die Politik(auch wenn das RKI offiziel die Einstufung macht..... :wink: ) eine solche Außenwirkung im Moment gut gebrauchen kann.

"Das Bundesministerium für Gesundheit gibt folgenden Hinweise für Einreisende aus Virusvariantengebieten: Bitte stellen Sie sich vor Abreise darauf ein, dass Ihr Beförderer (z.B. Fluggesellschaft) vor der Beförderung von Ihnen einen aktuellen PCR-Test verlangen wird, wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben. Nach Ihrer Ankunft können weitere PCR-Testungen durch das Gesundheitsamt am Flughafen oder am Ort der Absonderung / Quarantäne angeordnet werden. Bitte beachten Sie die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich"

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... e_neu.html
NTC
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von NTC »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben: 14.12.2021, 08:17
NTC hat geschrieben: 13.12.2021, 19:18 https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... on150.html

Das riecht förmlich danach das DK zum Virus-Variantengebiet erklärt werden wird. Unglaublich, dass man sowas noch macht. Hat man doch bei Delta gesehen, dass es absolut nichts gebracht hat. Delta hat sich trotzdem weltweit ausgebreitet und das wird Omikron so oder so auch. Und im Gegensatz zu Deutschland, weiß man in DK schon ziemlich genau wieviele Fälle es von Omikron gibt. Hier werden ja wesentlich weniger Untersuchungen nach Varianten durchgeführt als in DK und somit wird die Dunkelziffer ziemlich hoch sein.
Wenn Dänemark als Variantengebiet eingestuft wird, wäre dies sicherlich ein Novum. Meines Wissens nach, hat es diese Einstufung nie gegeben von einem Land gegeben, das eine feste Landgrenze mit Deutschland hat.

Wenn das wirklich passiert, müsste es eine lückenlose Grenzkontrolle zur Folge haben, was eine de facto Grenzschließung bedeuten würde. Schließlich bedeutet das Kontrolle PCR-Test vor der Einreise, Kontrolle der Daten, damit eine Quarantäne erfolgen kann sowie weitere PCR-Tests nach der Einreise in Deutschland.

Wie alles in dieser Pandemie ist es eine Abwägung zwischen Gesundheitsschutz und Politik - und ich glaube nicht dass die Politik(auch wenn das RKI offiziel die Einstufung macht..... :wink: ) eine solche Außenwirkung im Moment gut gebrauchen kann.

"Das Bundesministerium für Gesundheit gibt folgenden Hinweise für Einreisende aus Virusvariantengebieten: Bitte stellen Sie sich vor Abreise darauf ein, dass Ihr Beförderer (z.B. Fluggesellschaft) vor der Beförderung von Ihnen einen aktuellen PCR-Test verlangen wird, wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben. Nach Ihrer Ankunft können weitere PCR-Testungen durch das Gesundheitsamt am Flughafen oder am Ort der Absonderung / Quarantäne angeordnet werden. Bitte beachten Sie die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich"

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... e_neu.html
Ich hoffe da behältst Du recht. Macht für mich auch keinen Sinn eine solche Einstufung vorzunehmen, weder bei angrenzenden Ländern der EU noch bei nicht angrenzenden Ländern. Bei Delta hat man ja gesehen, dass sich das Virus davon nicht abhalten lässt. Zudem ist Omikron schon in Deutschland, sofern nur eine Frage der Zeit, wann es die dominierende Variante sein wird. Aber leider ist der Politik alles zuzutrauen. Insofern so ganz abwägig scheint es nicht, dass irgendjemand übereifrig auf solch eine Idee kommt.
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

https://experience.arcgis.com/experienc ... Regionalt/

8314 Neue Fälle in 24 Stunden, Inzidens ist jetzt 811, in der Region Hauptstadt 1155.

Der führende Intensivmediziner von Bispebjerg Krankenhausin Kopenhagen sieht aber kein Anlass zur Sorge. Solange die Anzahl Hospitalisierten bei 4-500 konstant liegt kann das Gesundheitssystem das ohne größere Probleme bewältigen.

https://www.bt.dk/samfund/live-foelg-me ... ituationen
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von wombat »

NTC hat geschrieben: 13.12.2021, 19:18Das riecht förmlich danach das DK zum Virus-Variantengebiet erklärt werden wird.
Es gibt eigentlich keinen Grund, daß der Verlauf von Omikron in Deutschland großartig anders als in Dänemark stattfindet.
In Deutschland haben schlicht einige Labore die variantenspezifische PCR, die zur "Früherkennung" von z.B. Omikron benötigt würde aus Überlastungsgründen komplett eingestellt (außer bei Einzelfällen). Die Genom-Sequenzierung findet nachgelagert in kleinen Teilen noch statt aber dauert ca. eine Woche länger, so daß die Daten letztlich mindestens ca. 2 Wochen später veröffentlicht werden. Jetzt kann man rechnen. 5 Tage bis Symptomatik + 1-3 Tage für PCR + 7 Tage für Genomsequenzierung. Dabei eine Zuwachsrate um Faktor 2 ca. alle 2 Tage.

Rückblickend mal ein Vergleich der Delta-Verbreitung zwischen D und DK (man achte auf die Kalenderwochen):
Bild
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Knapp an die 10.000er Marke zur Neuinfektionen am Tag gekratzt - auf Deutschland hochgerechnet wären es mehr als 150.000 Neuinfektionen/tag....

Inzidenz in Dänemark jetzt bei 915.

Interessanterweise liegen zum Glück aber 5 Personen weniger auf Intensivstationen als gestern...

Ist Omikron tatsächlich milder?

Nicht desto trotz morgen über weitere Einschränkungen und Versamlungsverbote morgen beraten.

https://experience.arcgis.com/experienc ... Regionalt/

https://www.dr.dk/nyheder/seneste/folke ... ituationen
arrud
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2021, 14:18

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von arrud »

Ich meine, am wichtigsten ist die Belastung der Krankenhäuser und nicht die Anzahl positiv Getesteter, auch wenn diese ein Indikator sind.
Gibt es denn in DK schon irgendwelche Bestrebungen eine allgemeine Impfpflicht einzuführen?
Benutzeravatar
Älbler
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2021, 18:27

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Älbler »

arrud hat geschrieben: 16.12.2021, 17:32 Ich meine, am wichtigsten ist die Belastung der Krankenhäuser und nicht die Anzahl positiv Getesteter, auch wenn diese ein Indikator sind.
Gibt es denn in DK schon irgendwelche Bestrebungen eine allgemeine Impfpflicht einzuführen?
Nein, die gibt es bisher nicht. In Dänemark lassen sich die allermeisten Leute freiwillig impfen. Weniger dumme Menschen, die sich, abseits gravierender medizinischer Gründe, nicht impfen lassen = kein Grund für eine allgemeine Impfpflicht.

Allerdings nicht unbedingt das beste/einfachste Exil, um einer etwaigen Impfpflicht in Deutschland zu entkommen. Nur mal so in den Raum geworfen.
arrud
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2021, 14:18

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von arrud »

Nicht das beste/einfachste aber vielleicht das am einfachsten zu erreichende Land um der kommenden Impfpflicht zu entgehen. Hättest du eine bessere Idee? Bin für jede Empfehlung dankbar.
Die jungen Mitteleuropäer
Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 25.09.2013, 15:48
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Die jungen Mitteleuropäer »

Älbler hat geschrieben:In Dänemark lassen sich die allermeisten Leute freiwillig impfen. Weniger dumme Menschen, die sich, abseits gravierender medizinischer Gründe, nicht impfen lassen = kein Grund für eine allgemeine Impfpflicht.
Die von deutschen Politikern vermittelte "Wahrheit" trägt Früchte, wie man hier sieht. Narrativ in den Köpfen verankert, Mission Spaltung geglückt. So mancher fühlt sich offensichtlich berufen, auf andere einzudreschen, ohne vielleicht die genauen Zahlen auch mal verglichen zu haben. :wink:

Dänemark:

1. Impfdosis: Hier nicht erfasst
2. Impfdosis: 76,6% der Bevölkerung
3. Impfdosis: 23,4% der Bevölkerung


Deutschland:

1. Impfdosis: 73,0 % der Bevölkerung
2. Impfdosis: 70,0 % der Bevölkerung
3. Impfdosis: 27,6 % der Bevölkerung


Quellen:
TV2, 16.12.2021: Dagens vaccinationstal: Så mange er vaccineret i Danmark https://nyheder.tv2.dk/samfund/hvor-man ... l-overblik
Bundesgesundheitsministerium, 16.12.2021: Impfdashboard, Aktueller Impfstatus: https://impfdashboard.de/

Und dann war da ja auch noch die Geschichte:
Das Robert Koch-Institut nimmt an, dass unter Erwachsenen in Deutschland bis zu 84 Prozent mindestens einmal geimpft sind und bis zu 80 Prozent bereits die zweite Dosis erhalten haben (Stichtag 5.10.). Das wären vier bis fünf Prozentpunkte mehr, als nach offizieller Statistik bekannt. Es sei möglich, dass die offizielle Quote unterschätzt werde, da nur etwa die Hälfte der Betriebsärztinnen und -ärzte die Impfungen über eine Web-Anwendung melde, heißt es im aktuellen Bericht des RKI. Auch sei davon auszugehen, dass Ärztinnen und Ärzte im Praxisalltag nicht alle Impfungen melden. Die Schätzung basiert auf der Annahme, dass alle ausgelieferten Impfdosen auch verimpft wurden.

NDR, 07.10.2021: Corona-Impfungen: Quote laut RKI vermutlich deutlich höher https://www.ndr.de/nachrichten/info/Cor ... en244.html
Meine betagte krebserkrankte Mutter bekam vor wenigen Tagen ein Schreiben ihrer Krankenkasse mit der Aufforderung, unbedingt die Booster-Impfung wahrzunehmen - dabei ist sie als sogenannte vulnerable Person schon vor Wochen geboostert worden.

Gilt sie in der Statistik damit jetzt als "schlau", da geimpft, oder als "dumm", da ungeimpft bzw ungeboostert?

Wie schnell man Leute voreilig ungerechtfertigt verurteilen kann (ohne es vielleicht explizit zu beabsichtigen), siehe diesen Thread hier: dk-forum, 29.07.2014: Der Rassist in uns viewtopic.php?f=11&t=30267&hilit=der+rassist+in+uns
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6569
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Hendrik77 »

arrud hat geschrieben: 16.12.2021, 17:32 Gibt es denn in DK schon irgendwelche Bestrebungen eine allgemeine Impfpflicht einzuführen?
In Dänemark gibt es keine politische Bemühungen eine Impfpflicht durch zu setzen. Ob es nun an der relativ hohen Impfquote, an der vorhandenen Hospitalisierung oder der fehlenden Einigkeit der Bevölkerung liegt kann ggf. jeder selbst beurteilen.
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/d%C3%A4nemark/
https://covid19.ssi.dk/overvagningsdata ... gningsdata
https://nyheder.tv2.dk/samfund/2021-12- ... ccinepligt
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
arrud
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2021, 14:18

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von arrud »

Für mich ist nur wichtig, dass es keine staatlich verordnete Impfpflicht gibt. Ich möchte selber darüber entscheiden können, ob ich mir ein nicht ordentlich zugelassenes Medikament spritzen lasse.
Wäre jedenfalls toll, wenn Dänemark seinen Leuten die Freiheit der Entscheidung überließe. In so einem Land würde ich leben wollen.
steelfarmer
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 25.09.2021, 14:42

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von steelfarmer »

arrud hat geschrieben: 16.12.2021, 21:14 In so einem Land würde ich leben wollen.
Und was hindert Dich jetzt daran ?
arrud
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2021, 14:18

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von arrud »

Gute Frage, z.B. ich bin Rentner, d.h. meine Einkommenssituation wir sich nicht an dänische Verhältnisse anpassen.
Ein Umzug ist ja auch nicht so einfach. Wie schnell und gut kann man eine Wohnung/Haus kaufen?
Last but not least. Inwieweit es für die Familie (Enkel) ein Umzug nach DK (Sprache) funktionieren wird.
Bin natürlich für jeden Rat dankbar.
Andererseits, kommt die Impfpflich (auch für Kinder) ist die Sache entschieden, wir gehen!
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6569
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Hendrik77 »

Alle über 40 jährigen wurden aufgefordert sich nach 4,5 Monaten die 3. Impfung zu holen. https://www.dr.dk/nyheder/indland/35-mi ... l-der-fart Auch in den Apotheken wird jetzt geboostert. https://www.nordschleswiger.dk/de/sonde ... -ausharren
Dänemark wartet nicht bis zur Zulassung der EU um das Medikament nach einer Infektion ein zu setzen. https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... a-tablette
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von wombat »

Eine Frage der Auswanderung entscheidend an der Impfpflicht festzumachen finde ich nicht nachvollziehbar.

Zum Beispiel:
In den vergangenen Monaten/Jahren war Dänemark auch für seinen liberalen Umgang mit den "Mundbinden" bekannt. In den Läden brauchte man bereits letztes Jahr keine zu tragen und ich mag mir vorstellen, daß so mancher Auswanderer das als letzten Grund nahm nach Dänemark zu ziehen. Seit Ende November ist die Mundbinde nun auch in dänischen Geschäften obligatorisch. Also "umsonst" ausgewandert (in dem Sinne).

Bei der Impfpflicht in DK glaube ich zwar nicht, daß die generell fällt, allerdings könnte ich mir das durch die Hintertür als Arbeitsvorraussetzung in verschiedenen Berufen im Gesundheitsbereich vorstellen, bleibt abzuwarten.

Wenn es um Freiheit geht, würde ich an Deiner Stelle England bevorzugen. Während der Coronapass, welcher leicht unterschiedlich nun schon länger sowohl in Deutschland als auch Dänemark existiert wurde in England ein Impf/Testnachweis für z.B. den Besuch in Clubs in der konservativen Partei als komplett "unbritisch" und als "Naziausweis" deklariert.

Dennoch ist Dänemark natürlich ein schöner Ort zu leben. Wer das Land und die Menschen toll findet und auch mit der Sprache gut zurecht kommt, warum nicht?