Corona News Dänemark

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Es werden wohl tatsächlich ALLE Restriktionen am 1.2. augehoben! Maskenpflicht, Coronapas, Sperrstunde, Schließung des Nachtlebens, etc. Nach der Pressekonferenz heute Abend weiß man mehr.

https://ekstrabladet.dk/nyheder/politik ... er/9097142

https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... raenkungen
Die jungen Mitteleuropäer
Mitglied
Beiträge: 948
Registriert: 25.09.2013, 15:48
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Die jungen Mitteleuropäer »

Ist die Infektion nur eine "schmutzige Impfung" oder effektiver als die (künstliche) Impfung?

TV2 stellt in einem interessanten Artikel die unterschiedliche Handhabung der Wertung einer durchgemachten Corona-Infektion für den Immunstatus dar. Während Deutschland ja den Genesenenstatus unvermittelt von sechs auf drei Monate gesenkt hatte - und sich als Grundlage dafür auf dieselben wissenschaftlichen Studien berufen hat, anhand derer der Genesenenstatus in der Schweiz auf 12 Monate angehoben (!) wurde, gehen auch Dänemark und Norwegen hinsichtlich ihrer Impfempfehlungen unterschiedlich mit dem Genesenenstatus um.
Infizierte Dänen sollen so häufig geimpft werden wie Nicht-infizierte - in Norwegen ist das anders

Die behördliche Empfehlung lautet - drei Impfungen für alle, auch für zuvor Infizierte. Experten sagen jetzt, dass das unnötig und übervorsichtig sei. Wenn du bereits zweimal geimpft bist und dich im Zuge der Omikron-Welle trotzdem noch einmal infizierst, hat das den dänischen Gesundheitsbehörden zufolge keinen Einfluss auf die Empfehlung zu einer Drittimpfung. In Norwegen ist die Empfehlung der Behörden eine andere. Hier wird die Genesung von einer früheren Infektion als einmalige Impfdosis gewertet. Unabhängig vom Zeitpunkt der Infektion gilt die Kombination mit einer Erstimpfung dann als vollständige Impfung. Genesene Kinder im Alter zwischen 12 und 15 benötgen keine zusätzliche Impfung. In Dänemark wird dieser Gruppe zusätzlich zu einer zweimaligen Impfung geraten. Kinder zwischen 5 und 11 Jahren erhalten in Schweden und Norwegen gar kein Impfangebot, sofern sie nicht einer Risikogruppe angehören.
Ole Frilev Olesen, Professor für globale Gesundheit und Direktor der European Vaccine Initiative, nennt als Grund für die abweichenden Empfehlungen eine unterschiedliche wissenschaftliche Datenbasis. Während die Empfehlungen in Dänemark streng auf den Studien der Vakzinhersteller basieren, stützt Norwegen seine Empfehlungen auf eine breitere wissenschaftliche Datenbasis.
[...] Gegenüber TV2 erklärt Ole Frilev Olesen, dass im Gegensatz zum Beginn der Impfungen mittlerweile aus einer ganzen Reihe Studien hervorgehe, dass eine Kombination aus Infektion und Impfung eine breitere Schutzwirkung habe, die der einer zweimaligen Impfung Nicht-Infizierter überlegen zu sein scheint.
"Mit der Impfung erzielt man ein hohes Niveau an Antikörpern, die sich aber nur gegen einen bestimmten Bereich des Virus richten. Die "Impfwirkung" durch eine Infektion zielt auf den kompletten Viruspartikel", erklärt der Direktor der European Vaccine Initiative, die als Non-Profit-Organisation Impfstoffe unter der Regie der EU entwickelt. Aufgrund dieser Studien, die aus Israel, den USA, Großbritannien und Südafrika stammen, hält der Direktor die derzeitigen Empfehlungen der dänischen Behörden für übervorsichtig.
Aus der Sicht von Jan Pravsgaard Christensen, Professor für Immunologie an der Københavns Universitet, entsprechen die dänischen Empfehlungen dem ”livrem og seler-princippet" (doppelt gemoppelt), da eine Infektion nüchtern betrachtet womöglich eine bessere, zumindest aber gleichwertige Immunantwort wie eine Drittimpfung erziele, da auch Infektionen eine Booster-Wirkung entfalteten. Ole Frilev Olesen erklärt, dass die Zulassung der Impfstoffe durch die Europäische Arzneimittelagentur EMA auf Grundlage der kontrollierten Studien der Impfstoffhersteller basiere, die auf eine doppelte Impfung setzten. "Aber es gibt eben auch noch weitere wissenschaftliche Daten, die von u. a. Norwegen in die Empfehlungen einbezogen worden sind", sagt Ole Frilev Olesen gegenüber TV 2.


TV2 Nyheder, 25.01.2022: Smittede danskere skal have samme antal stik som ikkesmittede – i Norge er det anderledes https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-01- ... rge-er-det
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6816
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Hendrik77 »

Hier was zur neuen Regelung bezüglich Isolation.
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... -isolation https://nyheder.tv2.dk/2022-01-24-overb ... -isolation

Hier noch was zur Herdenimmunität. https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-01- ... ave-i-2022

Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Callista
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 13.05.2021, 12:16

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Callista »

"Die einzigen Einschränkungen, deren Beibehaltung die Kommission empfiehlt, sind Test- und Isolationsanforderungen bei der Einreise nach Dänemark. Sie sollen ab dem 31. Januar für vier Wochen fortgesetzt werden." (Quelle: TV2.)
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Das Ausland wundert sich (noch) über den "dänischen Sonderweg", dies hat man auch in Dänemark bemerkt.

https://jyllands-posten.dk/internationa ... od-corona/

https://ekstrabladet.dk/nyheder/dansk-g ... lt/9100227

Wiederrum wundern sich viele in Dänemark über die deutsche Debatte zur Impfplicht.

https://www.dr.dk/nyheder/udland/mens-d ... skridt-mod
Callista
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 13.05.2021, 12:16

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Callista »

"Die Epidemiekommission hätte zudem empfohlen, weiterhin einen Corona-Test bei der Einreise zu verlangen. Die Regierung unterstütze den Vorschlag, allerdings sei darüber noch keine Entscheidung gefallen. Das Parlament soll darüber bis zum Freitag entscheiden. Menschen, die in Schleswig-Holstein wohnen, mussten bisher ohnehin keinen negativen Testnachweis an der Grenze nachweisen. Auch Tagestouristen waren davon befreit." (Quelle: NDR 27.1.22.)
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6816
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Hendrik77 »

Die Subvariante von Omikron soll laut einer Studie noch ansteckender sein. https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-01- ... -den-gamle
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... l-erreicht
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... zt-erlaubt Ab heute gelten fast keine Restriktionen mehr, aber trotzdem gibt es einige Empfehlungen bzw. Dinge die erstmal bleiben z.B. im Supermarkt. https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-01- ... saetter-de Nicht alle sind so ganz einig ob es der richtige Weg ist. https://nyheder.tv2.dk/samfund/2022-01- ... ment-mener

Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Benutzeravatar
wombat
Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 12.11.2005, 21:10

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von wombat »

Im Grunde hat Dänemark mit der "Öffnung" gewartet, bis BA.2 vorherrschend ist und ausreichend Bürger (insbesondere im oberen Altersbereich) geboostert sind. Aktuell wäre eine "Durchseuchung" mit BA.1 wenig zielführend gewesen, da viele dann die Infektion mit BA.2 erneut hätten durchmachen müssen.

Hier noch ein (m.E.) interessanter Beitrag zum Thema:
https://threadreaderapp.com/thread/1488 ... 28160.html

Das SSI ist wohl der (vorsichtigen) Meinung, daß der Scheitelpunkt der Infektionen nun erreicht sei:
https://www.nordschleswiger.dk/de/daene ... l-erreicht

Könnte tatsächlich sein: (für D würde ich das Bild angesichts der hiesigen Meldeverzögerungen aber so nicht verstehen)
Bild

In diesem Bild kann man auch den Anstieg (ab ca. Inzidenz 2000) mitte Januar erkennen der vermutlich auf BA.2 zurückzuführen ist. Dieser Anstieg steht uns in Deutschland wohl noch bevor.

Mit Bewertungen halte ich mich zurück. Hier nur die Phrasen ;-) : "Impfen, Impfen, Impfen, auch die Kiddies", "Long Covid?"
Callista
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 13.05.2021, 12:16

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Callista »

wombat hat geschrieben: 01.02.2022, 10:35
Hier noch ein (m.E.) interessanter Beitrag zum Thema:
https://threadreaderapp.com/thread/1488 ... 28160.html
Ja, wirklich interessante Analyse. Da haben wir den entscheidenden Punkt, warum es in DK klappt: die meisten Dänen haben (Zitat:) "Vertrauen in Autoritäten und Solidarität mit der Gesellschaft".
Callista
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 13.05.2021, 12:16

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Callista »

Interessanter Beitrag in der Sendung "Hart aber fair" vom 8.2.22:

"Der Moment des Abends kommt ebenfalls beim Blick nach Dänemark. Der ausgewanderte Deutsche, Marc-Christoph Wagner, hatte kurz zuvor noch über den Umgang der dänischen Gesellschaft mit der Pandemie berichtet. "Die solidarische Seite des Dänen kam beim Impfen durch", so Wagner.

Als er dann aber die deutsche Debatte im Studio von Plasberg verfolgt, merkt er an: "Wenn ich hier zuhöre – diese Vielstimmigkeit. Was soll der Bürger denn mitnehmen aus dieser Runde?" Lockern wie in Dänemark? "Deutschland ist auf einem anderen Stand", betonte er. Auch in Dänemark werde zudem nicht signalisiert, die Pandemie sei "ein für alle Mal vorbei"." (Quelle: web.de)
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Lykke Friis war gestern bei Maybritt Illner

https://www.zdf.de/politik/maybrit-illn ... 2-100.html
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Die Königin hat es mit Corona übrigens auch erwischt.

Auch eine 81-Jährige, starke Raucherin, kann leichte Symptone haben.... :D

https://www.t-online.de/unterhaltung/st ... oyals.html
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben: 11.02.2022, 08:11 Die Königin hat es mit Corona übrigens auch erwischt.

Auch eine 81-Jährige, starke Raucherin, kann leichte Symptone haben.... :D

https://www.t-online.de/unterhaltung/st ... oyals.html
....und somit kann I.M. - nachdem der Verlauf mild blieb - sich 4 Tage später aus der Quarantäne selbst entlassen.


https://www.kongehuset.dk/nyheder/h-m-d ... -isolation
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

Die Inzidens in Dänemark scheint ja auf hohem Niveau zu bleiben, die hospitalisierten MIT Corona steigt auf weiter, momentan mehr als 1500. Letztes jahr hieß es ca. 1.000 würde das Kranhenhauswesen überlasten.

Es scheint aber, dass viele davon mit Corona im Krankenhaus liegen, die eigentliche Diagnose ist eine andere, Corona eher ein Zufallsbefund. So auf jeden Fall die Begründung, warum es momemtan nicht einer Überlastung aussieht.

In Deutschland wird ja das Argument gerne benutzt, ob mit oder wegen Corona im Krankennhaus sei für die Belastung egal, da die Hürden dieselben sind(Einzelzimmer, Isolation, mehr Personal, etc, etc).

Mich würde interessieren, warum das (anscheinend) in Dänemark nicht so ist? Geht man da anders mit Patienten um, wo Corona eher ein Zufallsbefund oder nicht die Hauptdiagnose ist? Werden sie nicht isoliert? Werden die auch ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen vom Personal gepflegt?

https://experience.arcgis.com/experienc ... Regionalt/
https://covid19.ssi.dk/overvagningsdata ... gningsdata
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6816
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Corona News Dänemark

Beitrag von Hendrik77 »

Dänischer_Hamburger hat geschrieben: 15.02.2022, 14:34 Die Inzidens in Dänemark scheint ja auf hohem Niveau zu bleiben, die hospitalisierten MIT Corona steigt auf weiter, momentan mehr als 1500. Letztes jahr hieß es ca. 1.000 würde das Kranhenhauswesen überlasten.

Es scheint aber, dass viele davon mit Corona im Krankenhaus liegen, die eigentliche Diagnose ist eine andere, Corona eher ein Zufallsbefund. So auf jeden Fall die Begründung, warum es momemtan nicht einer Überlastung aussieht.

In Deutschland wird ja das Argument gerne benutzt, ob mit oder wegen Corona im Krankennhaus sei für die Belastung egal, da die Hürden dieselben sind(Einzelzimmer, Isolation, mehr Personal, etc, etc).

Mich würde interessieren, warum das (anscheinend) in Dänemark nicht so ist? Geht man da anders mit Patienten um, wo Corona eher ein Zufallsbefund oder nicht die Hauptdiagnose ist? Werden sie nicht isoliert? Werden die auch ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen vom Personal gepflegt?
https://nyheder.tv2.dk/samfund/dagens-c ... e-og-doede
https://covid19.ssi.dk/overvagningsdata ... gningsdata
Natürlich sind die Betten in Krankenhäusern begrenzt, aber es liegen ja nicht alle auf den Intensivstationen. Am Limit ist das Krankenhaus z.B. in Odense jedenfalls nicht. Was passieren kann ist das nicht lebensnotwendige OP verschoben werden, aber auch da ist man als Patient*innen nicht ganz ohne Rechte. https://www.regionh.dk/Sundhed/Patientg ... -dage.aspx
Patienten*innen über 60 werden in der Notaufnahme in Odense getestet und solange nicht klar ist ob positiv oder negativ isoliert. Da kann es schon passieren das man nach einem Sturz eingeliefert wird und sich dann der PCR Test als positiv erweist. Was mit jüngeren Menschen ohne typischen Symptome ist kann ich nicht sagen. Natürlich gibt es auch in Dänemark Hygienerichtlinien die u.a. Schutzmaßnahmen der Pflegekräfte und eine Isolation der positiv getesteten Personen beinhaltet, solange diese nicht 48 Std. ohne Symptome sind. Eine Ûberlastung in den Krankenhäusern ist aktuell vorhanden da es ein Mangel an Pflegekräften gibt und einige der vorhandenen z.B. wegen Corona krank geschrieben sind. Dazu gibt es ja auch noch die üblichen Krankmeldungen.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Antworten