Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

Liebe Forist*innen,

vor vielen Jahren war ich (Manfred) hier schon einmal Mitglied, meinen Nicknamen weiß ich jedoch nicht mehr, vermutlich ist das Konto aber auch wegen Inaktivität lange gelöscht.

Meine Frau und ich fahren schon seit Jahrzehnten nach DK und dadurch, dass wir nicht nur reguläre Urlaube sondern immer wieder auch Schichtfreiwochen dort verbracht haben, lernten wir wirklich sehr, sehr viele unterschiedliche Häuser kennen. Bei ca. 85 hatte ich irgendwann mal aufgehört zu zählen, es werden inzwischen an die 100, vielleicht sogar ein paar mehr sein.

Insofern sollte uns eigentlich nichts mehr überraschen. Gleichwohl waren wir über den Jahreswechsel zur Abwechslung mal wieder in einem Haus, bei dem man lieber nicht genau über die Art und Weise der Endreinigung der Vormieter oder des Unternehmens nachgedacht hat.

Badezimmer, ... na ja, ging so, Böden unter den Möbeln, ... na ja, ging so, Geschirr, ... na ja, einige Teile wanderten gleich in den Geschirrspüler, .... Staubsauger, na ja, dessen Zustand ist allerdings in fast jedem Haus eine Zumutung, und die Betten, ... na ja, man sucht sich halt die am besten ausschauenden Teile zusammen. Manches möchte man allerdings lieber gleich erst einmal in die Waschmaschine stecken.

Kurzum, meine Frage lautet: ist eigentlich ein -wahrscheinlich wohl kleinerer - Vermieter bekannt, bei dem die Sauberkeit der Unterkünfte alleroberstes Gebot ist?

Die Großen geben sich da irgendwie alle nichts, finde ich, aber eine Perle auf diesem Gebiet blieb da vielleicht bisher von uns unentdeckt?

Danke für ein paar Meinungen!
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
Fieke
Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 13.02.2008, 22:38
Wohnort: Bremen

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von Fieke »

Guten morgen!

Wenn wir nicht direkt privat mieten, buchen wir seit Jahren allermeistens über Feriepartner.de und hatten noch nie Probleme wegen Sauberkeit. Wahrscheinlich, weil die Endreinigung immer im Mietpreis enthalten ist. Alternativ haben wir auch schon über Airbnb gemietet, dort waren alle Häuser bisher auch in sauberem Zustand.
Wir nehmen übrigens immer unsere eigenen Bettdecken/Kissen mit, somit ist uns der Zustand dortigen Bettzeugs herzlich egal.

Viele Grüße,
Fieke
Brella123
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.02.2021, 19:17

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von Brella123 »

Fieke hat geschrieben: 15.01.2023, 10:59 Guten morgen!

Wenn wir nicht direkt privat mieten, buchen wir seit Jahren allermeistens über Feriepartner.de und hatten noch nie Probleme wegen Sauberkeit. Wahrscheinlich, weil die Endreinigung immer im Mietpreis enthalten ist. Alternativ haben wir auch schon über Airbnb gemietet, dort waren alle Häuser bisher auch in sauberem Zustand.
Wir nehmen übrigens immer unsere eigenen Bettdecken/Kissen mit, somit ist uns der Zustand dortigen Bettzeugs herzlich egal.

Viele Grüße,
Fieke
Guten Morgen,

wir haben immer Feriepartner (Blokhus) vorgezogen, weil uns die dort gebuchten Häuser auch immer sauberer erschienen als die anderer Anbieter.
Und dann kam 2021.....
Direkt am Haus empfingen uns herumliegende Leergutflaschen, die (vermutlich der vorherige Mieter) einfach nur in einer offenen Plastiktüte neben den Abfalleimer gelegt hatte und die sich wegen des Windes ihren Weg gesucht hatten. In der Tüte waren dann auch noch halbleere deutsche Flaschen zu finden.
In der Kaffeemaschine war noch der alte Filter, in der Thermoskanne noch Kaffee (gut, so etwas wird vom Reinigungsteam nicht kontrolliert - da war es den Vormietern offenbar ziemlich egal, wie sie das Haus hinterlassen). Sämtliche Küchengerätschaften waren siffig (mir fällt kein anderer Ausdruck dafür ein) genauso wie die Matratzen. Unter der Esszimmerbank lagen noch die Reste diverser Essen. Draußen auf der Terrasse waren Zigarettenkippen in sämtlichen Blumentöpfen und auf dem Boden zu finden. Halbwegs sauber waren nur die Badezimmer.

Das Haus insgesamt war in einem unterirdischen Zustand.

Also hin zu Feriepartner und reklamiert. Antwort der nicht wirklich freundlichen Mitarbeiterin: Dann hätten die vorherigen Mieter ja auch schon was gesagt (Anm: aber vielleicht waren sie ja die Verursacher). Ich habe geantwortet, sie könne gerne mitkommen und sich das Ganze ansehen, was sie dann aber nicht wollte. Man schickt einen Servicetechniker, dies könne aber dauern. Auf die Frage, ob wir eventuell das Haus wechseln könnten, bekam ich zur Antwort, dass dies nicht ginge, weil der 1. Vermieter ja sein Geld haben wolle.
Der Servicetechniker hat wegen des Zustandes nur mit dem Kopf geschüttelt und zugesagt, dass er Topper für die Matratzen bringt und wir sollten unbedingt nach einem Preisnachlass fragen, weil wir ja sauber machen müssten, weil kein Reinigungsteam zur Verfügung stand.
Am Montag also hin zu Feriepartner mit dem Ergebnis, dass wir 100 Euro erstattet bekommen sollten. Auf den Hinweis, wie lange wir gebraucht haben, um das Haus sauber zu bekommen, hieß es dann doch glatt (es war wieder die unfreundliche Mitarbeiterin), wir hätten da wohl zu viel gemacht, dies sei nicht nötig gewesen und mehr Geld gäbe es nicht. Mein Vorschlag, uns auf 150 Euro als Gutschein für eine kommende Buchung zu einigen, wurde abgelehnt.
Ich hatte es bei Feriepartner Blokhus vorher noch nie mit unfreundlichen Mitarbeitern zu tun - ganz im Gegenteil, aber diese Behandlung hat mich deshalb im letzten Jahr nicht mehr dort buchen lassen und in diesem Jahr höchstwahrscheinlich auch nicht.

Viele Grüße
Barbara
NTC
Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von NTC »

Hallo zusammen,
Ich glaube nach wie vor, dass leider viele Urlauber nicht wirklich wissen, was es heißt wenn man eine Endreinigung bucht. Viele glauben dann nichts, aber auch gar nichts machen zu müssen, dem ist aber nicht so, wenn man sich mal die Mühe macht, sich die Bedingungen für die Endreinigung durchzulesen. Bei fast allen Anbietern z. B. Muss das Geschirr abgewaschen sein und auch der Müll rausgebracht werden. Ebenso Leergut. Was in der Regel weg fällt ist Saugen, Wischen, Fensterputzen oder Bad reinigen.
Dass die Putzteams dann allerdings nicht alles in einem Tip-Top Zustand bringen, finde ich schon ein wenig bedenklich.
Wir haben früher immer das Haus selbst gereinigt und es hat sich niemals jemand beschwert. Ich glaube nämlich der Preis für die Endreinigung ist für die Anbieter leicht verdientes Geld und oft völlig überteuert. Bei Poolhäuser ist das allerdings etwas anderes, aber da ist die Endreinigung auch oft obligatorisch. Und wir haben es auch immer so hinterlassen, als wenn es unser eigenes Haus gewesen wäre.
Wir haben allerdings auch nie die Erfahrung gemacht, dass ein Haus völlig verdreckt war. Klar, da waren auch mal die Fenster nicht geputzt oder es lag noch Staub auf der einen oder anderen Lampe, aber richtig dreckig wie hier zuvor beschrieben, war es nie.
Wir haben oft bei Feriekompagniet Blavand oder Blavand Feriehusudlejning gebucht, kleinere lokale Anbieter. Da war alles super. In Nordjylland dann meist bei SoS oder Visittoppen. Gerade bei Visittoppen waren die Häuser immer sehr sauber.
Wir hatten einmal ein Haus von Dancenter. Dort ist dann jemand zur „Putzabnahme“ am Abreisetag zu uns ins Haus gekommen und hat kontrolliert, wie gut geputzt wurde von uns. Alles war ok, aber die Situation fand ich schon ein bisschen komisch.
Letztlich glaube ich kann man einfach mal Pech haben. Gibt es manchmal auch in 4 Sterne Hotels im Süden. Nur da ist es leichter ein anderes Zimmer zu bekommen, bzw. kann dort natürlich schneller „nachgearbeitet“ werden.
dina
Mitglied
Beiträge: 2460
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von dina »

Brella123 hat geschrieben: 15.01.2023, 11:32 Ich glaube nämlich der Preis für die Endreinigung ist für die Anbieter leicht verdientes Geld und oft völlig überteuert.
Es ist für die Büros, zumindest hier an der Westküste, unglaublich schwierig Reinigungskräfte zu bekommen, vort allem gute.
Der Job wird zwar gut bezahlt, aber es herrscht Arbeitskräftemangel überall, viele wollen das nicht machen, und die, die die Büros als feste Kräfte haben, müsssen nicht selten deutlich länger arbeiten, wenn z.B. ein Team wegen Krankheit ausfällt.
Dazu noch Zeitdruck, die Gäste wollen rein, am liebsten früher, und die Erwartungen der Gäste werden, mir steigenden Preisen, auch höher als früher.
Auch Dänen klagen, mehr als Deutsche sogar, wie unter Corona-Lockdown, mit vielen dänischen Gästen, zumindest behauptet wurde.

Die Büros verdienen sich keine goldene Nase daran und sind froh über ordentlich gemachte Endreinigung vom Mieter.
Wenn dann aber ein Team zur Kontrolle kommt und es ist trotz Mieter-Endreinigung alles dreckig, die Möbel sind umgestellt usw. geht natürlich Zeit drauf, die woanders fehlt.
Das Geld dafür muss vom Mieter erst mal verlangt werden, die einbehaltene Kaution begründet und nicht selten erstritten werden.
Ich kenne Paare die das machen, deshalb wollte ich auch mal die andere Seite der Medaille schildern
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

Vielen Dank allen für die Antworten!

Diese ganz kleinen von NTC genannten Anbieter und vielleicht weitere, die mir hier noch genannt werden, werde ich mir mal anschauen. Apropos klein, ... ich habe in den 1970-er Jahren noch den damaligen Købmand Hansen in Henne Strand erlebt, bei dem die Schlüssel für die wenigen Sommerhäuser an einem Holzbrett hinter der Kasse hingen. Und es gibt ihn immer noch, wenn auch heutzutage als ganz andere Hausnummer in der Branche.

Und zum Thema Endreinigung. Meine Frau und ich buchen schon seit vielen, vielen Jahren die Endreinigung automatisch mit. Gleichwohl verlassen wir die Häuser stets in einem tip top aufgeräumten Zustand. Und unseres Hundes wegen sauge ich am Vortag unserer Abreise immer noch einmal durch.

Mit ist es dabei auch ziemlich egal, was im Einzelnen in den Mietbedingungen steht, denn das alles ist einfach eine Frage der Selbstverständlichkeit, des Anstands und der Rücksichtnahme, ... sollte man meinen.

Beim Zustand der Staubsauger allerdings, wie schon in meinem Eingangsposting erwähnt, sträuben sich mir meistens die Haare! In der Regel müssen die immer erst einmal auf Vordermann gebracht werden und wehe dem, wenn keine Ersatztüten im Hause sind. :-(

Da hoffe ich dann immer, dass das Endreinigungsteam hoffentlich seine eigenen Sauger mitbringt.
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

dina hat geschrieben: 15.01.2023, 15:04 ..., deshalb wollte ich auch mal die andere Seite der Medaille schildern
Hallo Dina,

danke auch dir für deine Antwort, ... und Du scheinst in der Branche beschäftigt zu sein. Meine Frau und ich reisen stets allein mit Hund, buchen aber immer Häuser, die für uns zwei viel zu groß sind. Weil wir zum Beispiel jeder gern ein eigenes Doppelbett, ein eigenes Bad oder zumindest gern ein zweites WC haben wollen.

Da frage ich mich dann manchmal, wie ich mir das mit der Endreinigung eigentlich vorzustellen habe? Manche Räume oder gar ein vorhandenes Gästehaus werden von uns gar nicht benutzt. Ein inzwischen häufiger vorhandener Freizeitraum mit Tischtennisgedöns, die Sauna und der Whirlpool bleiben stets ungenutzt.

Da würde im Rahmen der gebuchten Endreinigung eine bloße Sichtkontrolle völlig ausreichen. Wenn ich mir dann aber vorstelle, dass alles stumpf sauber gemacht wird, ... was für ein Aufwand und eine Ressourcenverschwendung!
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
Brella123
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.02.2021, 19:17

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von Brella123 »

dina hat geschrieben: 15.01.2023, 15:04
Brella123 hat geschrieben: 15.01.2023, 11:32 Ich glaube nämlich der Preis für die Endreinigung ist für die Anbieter leicht verdientes Geld und oft völlig überteuert.
Es ist für die Büros, zumindest hier an der Westküste, unglaublich schwierig Reinigungskräfte zu bekommen, vort allem gute.
Der Job wird zwar gut bezahlt, aber es herrscht Arbeitskräftemangel überall, viele wollen das nicht machen, und die, die die Büros als feste Kräfte haben, müsssen nicht selten deutlich länger arbeiten, wenn z.B. ein Team wegen Krankheit ausfällt.
Dazu noch Zeitdruck, die Gäste wollen rein, am liebsten früher, und die Erwartungen der Gäste werden, mir steigenden Preisen, auch höher als früher.
Auch Dänen klagen, mehr als Deutsche sogar, wie unter Corona-Lockdown, mit vielen dänischen Gästen, zumindest behauptet wurde.

Die Büros verdienen sich keine goldene Nase daran und sind froh über ordentlich gemachte Endreinigung vom Mieter.
Wenn dann aber ein Team zur Kontrolle kommt und es ist trotz Mieter-Endreinigung alles dreckig, die Möbel sind umgestellt usw. geht natürlich Zeit drauf, die woanders fehlt.
Das Geld dafür muss vom Mieter erst mal verlangt werden, die einbehaltene Kaution begründet und nicht selten erstritten werden.
Ich kenne Paare die das machen, deshalb wollte ich auch mal die andere Seite der Medaille schildern
Hallo Dina,

Du nennst zwar mich als Autor des Zitats, aber es stammt nicht von mir.

Durch Freunde in DK weiß ich um die Problematik und den Zeitdruck der Reinigungskräfte, aber trotz alledem hätte dem Reinigungstrupp hier der Zustand des Hauses auffallen müssen.

Wir verlassen trotz gebuchter Endreinigung die Häuser idR sauberer, als wir sie vorgefunden haben, aber tatsächlich haben da einige Mieter eine andere Auffassung, wie ein Haus verlassen werden sollte. Und bei solchen Leuten sollte halt die Kaution einbehalten werden, natürlich gerne mit Bildern als Beweis. Da scheint es aber an Konsequenz zu fehlen. Stattdessen werden gute Kunden verärgert. Ich habe das seinerzeit auch als Kritik an Feriepartner Blokhus geschickt, aber keine Antwort erhalten. Denen geht es scheinbar zu gut....

Viele Grüße
Barbara
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

Brella123 hat geschrieben: 15.01.2023, 17:08
Wir verlassen trotz gebuchter Endreinigung die Häuser idR sauberer, als wir sie vorgefunden haben, ...
@Barbara, ... auch, wenn ich es eigentlich nicht wahrhaben möchte ... wenn man ehrlich ist, dann beißt die Maus daran keinen Faden ab, ..., es ist so, wie Du sagst. Und die gelegentlichen Ausnahmen bestätigen leider nur die Regel.

Deswegen fragte ich ja in meinem Posting, ob Anbieter bekannt sind, die hier andere Prioritäten setzen.

Generell ist man als Gast gut beraten, davon auszugehen, dass ein endgereinigtes Haus, ob nun vom Vormieter oder vom Unternehmen durchgeführt, nur einen normalen bis minimalen Standard vorweisen wird.

Aber was will man als Gast tun, wenn man am Tag vor Weihnachten überwiegend versifftes Bettzeug vorfindet? Dass man, wie Fieke es weiter oben sagt, immer eigenes Bettzeug mitbringt, kann es ja eigentlich auch nicht sein.

Ich bin wahrlich nicht knauserig, aber bei DEN Preisen über Weihnachten und Silvester darf man Betten, in denen man sich wohlfühlt wohl eigentlich und verlässlich erwarten.
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
Brella123
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18.02.2021, 19:17

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von Brella123 »

MBPUNKT hat geschrieben: 15.01.2023, 17:47
Brella123 hat geschrieben: 15.01.2023, 17:08
Wir verlassen trotz gebuchter Endreinigung die Häuser idR sauberer, als wir sie vorgefunden haben, ...
@Barbara, ... auch, wenn ich es eigentlich nicht wahrhaben möchte ... wenn man ehrlich ist, dann beißt die Maus daran keinen Faden ab, ..., es ist so, wie Du sagst. Und die gelegentlichen Ausnahmen bestätigen leider nur die Regel.

Deswegen fragte ich ja in meinem Posting, ob Anbieter bekannt sind, die hier andere Prioritäten setzen.

Generell ist man als Gast gut beraten, davon auszugehen, dass ein endgereinigtes Haus, ob nun vom Vormieter oder vom Unternehmen durchgeführt, nur einen normalen bis minimalen Standard vorweisen wird.

Aber was will man als Gast tun, wenn man am Tag vor Weihnachten überwiegend versifftes Bettzeug vorfindet? Dass man, wie Fieke es weiter oben sagt, immer eigenes Bettzeug mitbringt, kann es ja eigentlich auch nicht sein.

Ich bin wahrlich nicht knauserig, aber bei DEN Preisen über Weihnachten und Silvester darf man Betten, in denen man sich wohlfühlt wohl eigentlich und verlässlich erwarten.
Die Frage ist auch vollkommen berechtigt. Ich hätte bis 2020 auch immer Feriepartner gesagt, wobei ich letztes Jahr auf Fünen wirklich positive Erfahrungen mit einem Haus von denen gemacht habe. Ist wahrscheinlich aber auch nicht so frequentiert und daher gepflegter.

Ich weiß, dass ich meinen Standard, was Sauberkeit anbetrifft, in DK meist nicht erwarten kann, gebe Dir aber vollkommen recht, dass wenn ich schon so viel bezahlen muss, ich auch ein gewisses Mindestmaß an Sauberkeit erwarte.

In einer DK-Facebook-Gruppe waren viele begeistert vom Vermieter Esmark, aber die Zielrichtung (Hvide Sande und Umgebung) ist nicht so mein Wunschgebiet. Vielleicht findet sich hier noch jemand, der was dazu sagen kann.
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

Brella123 hat geschrieben: 15.01.2023, 19:40 aber die Zielrichtung (Hvide Sande und Umgebung) ist nicht so mein Wunschgebiet.
@Brella, ... danke auch dir!

Wir haben für das kommende Frühjahr bei Dancenter ein Haus in Lynvig Fyr gebucht, dabei aber nicht darauf geachtet, dass Dancenter in diesem Fall nur als Vermittler für Admiral Strand aufgetreten ist.

Admiral Strand sagte mir zwar etwas, ist aber wohl ein eher nicht so großer Vermittler. Mal sehen, was wir von deren Hütte für einen Eindruck haben werden. :-)

Trotzdem, .. mit all dem kann man natürlich leben. Sonst wäre ich (71) nicht seit meinem 24. Lebensjahr dabei. Aber man muss Dinge auch kritisieren dürfen, finde ich. Und sich ggf. nach Alternativen umschauen dürfen. Dafür legt man einfach zu viel Geld hin.
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
Kira.
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 21.06.2015, 12:37

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von Kira. »

Mit Admiral Strand haben wir nur gute Erfahrungen gemacht. Netter, kompetenter Service und das Haus war topp.

Wir waren ebenfalls in Nr. Lyngvig.
dina
Mitglied
Beiträge: 2460
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von dina »

MBPUNKT hat geschrieben: 15.01.2023, 16:10
dina hat geschrieben: 15.01.2023, 15:04 ..., deshalb wollte ich auch mal die andere Seite der Medaille schildern
Hallo Dina,

danke auch dir für deine Antwort, ... und Du scheinst in der Branche beschäftigt zu sein.
Nein, bin ich nicht, aber wie gesagt kenne ich welche aus der Branche, die das machen.
Ich bin in der Altenpflege, wo wir aber ähnliche Probleme haben, durch Personalmangel und viele junge, ungelernte Aushilfkräfte.
Es ist zum Mäusemelken, der Dreck wird einfach nicht gesehen, und man erklärt 1000 mal das gleiche, Teller auch von unten abwaschen, keine Essensreste in den Abfluss, da alles verstopft, Tische abwischen, Wäsche sortieren, vorher Taschen leeren, bei richtiger Temperatur waschen, die Toiletten der Bewohner, nach Benutzung die Spültaste drücken, Toilettenbürste benutzen, Mülleimer leeren...es ist zum Mäusemelken...in die Tischkante beissen....oft ist es nicht mal Faulheit oder Zeitmangel, nein, sie haben es wohl einfach nicht gelernt.
Auch putzen muss man können, man muss den Dreck sehen, und da gibt es leider viele die in der Beziehung kein Sehvermögen haben.
scheffi
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 20.09.2011, 21:01
Wohnort: zwischen Bremen und Oldenburg

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von scheffi »

Wir haben im November das erste Mal über Esmark in Bjerregård gebucht.

Das Haus war in einem tadellosen Zustand. Allerdings hat vor dem ersten Duschen der Sicherungskasten aufgegeben. Wider Erwarten war das komplette Problem innerhalb von 1,5 Stunden erledigt.

Auch wir fahren seit über 40 Jahren nach DK, bis jetzt hatten wir erst einmal ein Haus, in dem es schmutzig war. Lief über Novasol und auch hier war innerhalb von 30 Minuten eine Reinigungskraft da und wir brauchten keine Endreinigung zu machen (haben wir trotzdem, ist halt so drin).
Wir hinterlassen die Häuser immer im sauberen Zustand, klar wischen wir nicht auf jeder Lampe staub, aber bis jetzt hat sich noch nie ein Vermieter/Vermittlungsbüro beschwert.
Mich nervt es auch manchmal, erst den Unrat anderer Leute wegzuputzen, aber in den vergangenen Jahren hat es sich unserer Erfahrung nach gebessert.
gruß vom scheffi
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Ferienhäuser, Auswahlkriterium "besondere Sauberkeit"

Beitrag von MBPUNKT »

scheffi hat geschrieben: 16.01.2023, 14:17 Wir haben im November das erste Mal über Esmark in Bjerregård gebucht.
Auch wir fahren seit über 40 Jahren nach DK, bis jetzt hatten wir erst einmal ein Haus, in dem es schmutzig war.
Mich nervt es auch manchmal, erst den Unrat anderer Leute wegzuputzen, aber in den vergangenen Jahren hat es sich unserer Erfahrung nach gebessert.
Danke auch dir Scheffi!

Jep, ... wie ich schrieb, unter dem Strich kann ich mit all dem leben. Sonst wäre man nicht schon soooo lange im Ferienhausboot.

Gleichwohl, ... vorletzten Weihnachten lag in einem der beiden Doppelbetten (meine Frau und ich schlafen aus Ruhegründen stets getrennt) eine wahrlich ... vollgepisste Matratze. So etwas MUSS einem Reinigungs- oder Inspektionsteam bei der Abnahme eines Hauses auffallen!

Es war den Mitarbeiterinnen des Schlüsselbüros unheimlich, wirklich unheimlich peinlich, aber es war im Großhandel nur über Bestellung bis nach Silvester keine passende Matratze auftreibbar. Ein anderes ähnlich geeignetes Haus mit Hund stand nicht aus dem Handgelenk heraus zur Verfügung. Sie haben uns dann eine halbwegs passende aufblasbare Luftmatratze beschafft, auf der man dann wie auf einem Wasserbett hin- und hergeschwankt ist. Zudem hat sie ständig Luft verloren.

Nun sind meine Frau und ich sehr friedliebende Menschen, aber andere Kunden hätten angesichts dieser Lage womöglich einen echten Aufstand gemacht, ... und das wohl auch nicht ganz zu Unrecht.

Was zu beseitigende Mängel angeht, ist die Zeit über Weihnachten und Silvester immer irgendwie kritisch.
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!: