Mohammed-Zeichnungen

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Martin Hofer

Beitrag von Martin Hofer »

Kennt Ihr den Klamaukfilm "Kentucky Fried Movie"? (Kein Werbefilm für FastFood, sondern so eine Art Amerikas Antwort auf Monty Python.) Da gab es in einem Sketch einen Typen in einem albernen Schutzanzug, der sich zunächst stolzgeschwellt als "Danger Seeker" vorstellt, sich dann in einem Scherbenviertel in eine Gruppe schwarzer Männer stellt, laut "Nigger!!!" brüllt und dann schnell wegrennt, verfolgt vom wütenden Mob.

JP verhält sich in meinen Augen wie diese Witzfigur. Jeder weiss, was passiert, wenn man in einem Ghetto einen Schwarzen als Nigger bezeichnet. Und jeder weiss, was passiert, wenn man viele Muslime provoziert, indem man ihren Propheten auch nur schief ansieht. So etwas kann man eigentlich nur tun, wenn man einen Riss erzeugen oder verstärken will; es fällt mir wirklich schwer, das anders zu interpretieren.

Eine Regierung muss sich dafür nicht entschuldigen, denn man kann sich nicht für etwas entschuldigen, woran man keine Schuld trägt, und die Pressefreiheit ist nichts, wofür man sich entschuldigen müsste. Aber sie kann und sollte sich in einer solchen Situation vom erkennbaren Motiv einer solchen Aktion distanzieren, sonst drängt sich der Eindruck auf, dass sie damit sympathisiert.

-- Martin
Michael Duda

Beitrag von Michael Duda »

ljhelbo hat geschrieben:(...) Ich bin nur der Meinung, daß die Muslems überhaupt kein Grund haben sich beleidigt zu fühlen - nur weil jemanden ihre selbsterfundene religiöse Verbote nicht einhalten will. Darum geht es und das ist etwas ganz anderes.
Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. - Schliesslich kann es mir auch keiner verübeln, wenn ich mich nicht an die Mensch-ärger-dich-nicht Regeln halte, wo ich doch gar kein Interesse habe mitzuspielen.

Ganz banal dargestellt, wer hat noch nicht über "Jesus- oder Papst-Witze" gelacht?! :wink:

Aber achtet letztendlich darauf, dass der DK-Bezug gewahrt wird, wir wollen doch hier weder Europa-, noch Ausländerpolitik im grossen Stil diskutieren.
Tatzelwurm__1

Beitrag von Tatzelwurm__1 »

Hej,

mal etwas naiv gefragt.
Bei uns in der Zeitung stand, dass die Bilder schon vor vier Monaten veröffentlich wurden.
Warum dann in DK erst jetzt dieser Aufschrei.
Hat das irgendwelche (innen)politischen Gründe oder hat es so lange gedauert, weil in der islamischen Welt andere Dinge wichtiger waren oder(sehr weit hergeholt) weil DK die USA unterstützt hat und nun der Boden für Propaganda auch in DK bereit ist.

@ Michael Duda :
Moderator steht nicht für -dauernd eingreifen- sondern auch für moderat.
Ich fand diese Diskussion bisher sehr anregend und warum sollte sie, nicht mal einen globalen Touch bekommen.

Detlef
Zuletzt geändert von Tatzelwurm__1 am 30.01.2006, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
sv

Beitrag von sv »

Gerade eben hat TV2 in seiner Nachrichtensendung 20 Minuten nichts anderes als dieses Thema gebracht. Angefangen beim Boykott dänischer Waren, über die Verbrennung der Dannebrog, Bedrohungen dänischer Staatsbürger in islamischen Ländern ... und ein Anders Fogh sagt dabei in einem Interview sinngemäß: "Wir tun alles, was diplomatisch in unserer Macht steht." Gleichzeitig bekräftigt nochmal, daß die Meinungs- und Pressefreiheit unantastbar ist und die Regierung sich nicht für Presseäußerungen entschuldigen kann.

Auf der anderen Seite stehen allerdings viele Außenpolitiker anderer Parteien, die Anders Fogh Sturheit und Starrsinn vorwerfen, der dem Land schaden würde. Auch der Nachrichtensprecher klag im Interview mit seinen Fragen nicht so, als ob er die Haltung der Regierung unterstützen würde. Gleiches Echo gilt auch für die Nachrichten auf DR1.

Wenn lhjelbo recht hat und die Presse in DK das Verfassungsgericht ersetzt, könnte die Regierung wohl bald durch Gesetzbeschluß zu einer Entschuldigung gezwungen werden :wink:

Hilsner
Stefan
sv

Beitrag von sv »

Hej Detlef

die Bilder wurden schon vor ein paar Monaten veröffentlicht, das ist richtig. Es gab auch prompt Beschwerden in DK lebender Muslime. Das ganze hat sich dann aber in den Medien wieder ein wenig beruhigt.

Jetzt ist allerdings der Fall auch langsam im arabischen Ausland publik geworden und das ganze schaukelt sich auch in der Bevölkerung dort auf, viel mehr und exzessiver als es zu Anfang in DK der Fall war.

Hilsner
Stefan
runesfar

Beitrag von runesfar »

Tatzelwurm:

Die aktuelle anlage scheint die visiten von delegationen der Islamisk Trossamfund zur Mittlere Osten zu sein. Es wurde schon dokumentiert - Ich habe es auch früher hier erwähnt - das zeichnungen distribuiert sind, die nichts mit Jyllands-Posten zu tun haben.
Michael Duda

Beitrag von Michael Duda »

Tatzelwurm hat geschrieben: @ Michael Duda :
Moderator steht nicht für -dauernd eingreifen- sondern auch für moderat.
Ich fand diese Diskussion bisher sehr anregend und warum sollte sie, nicht mal einen globalen Touch bekommen.

Detlef
moderat entspricht, auch gerade in der Position des Moderators eines gewissen lenkenden Funktion. Solltest Du dich bevormundet fühlen, so besprich das bitte mit Leuten, die Dich bevormunden könnten. :wink:
Solltest Du damit nicht einverstanden sein, kannst Du mit entsprechender Kritik gern per PN an mich heran treten. Ob dich da aber ein weiterer Kommentar meinerseits "lohnt", entscheide ich gern selbst.

Zum generellen globalen Touch sei noch gesagt, sofern der Sachbezug gegeben ist, ist das vollkommen OK. Dennoch sind wir ein DK-Forum.

Und nun lehne ich mich wieder in meine moderate und beobachtende Position zurück. :)
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 22:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Tatzelwurm hat geschrieben: mal etwas naiv gefragt.
Bei uns in der Zeitung stand, dass die Bilder schon vor vier Monaten veröffentlich wurden.
Warum dann in DK erst jetzt dieser Aufschrei.
Ja, sie wurden am 30. September veröffentlicht. Islamisk Trossamfund hat seit dem versucht Proteste zu organizieren. Man hat versucht die Arabischen Botschafter für die Sache einzuspannen, man hat eine Delegation durch einige arabische Staaten geschicht, wo sie die merkwürdigste Behauptungen verbreitet haben. Das hat aber alles nicht sehr viel gebracht.

Vor ein paar Wochen geschah dann aber in Saudi Arabien ein großer Unglück, wo mehrere Hundert Pilger ums leben kamen. Offensichtlich hat die Regierung Saudi Arabiens jetzt ein Weg gesucht von dieser sache abzulenken, und hat deswegen die Sache wieder hochkommen lassen.
[url=http://www.helbo.org]www.helbo.org[/url] - [url=http://www.sallnet.dk]www.sallnet.dk[/url] - [url=http://www.salldata.dk]www.salldata.dk[/url] - [url=http://friskole.netau.net]www.frijsendal.dk[/url]
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
Patrik

Beitrag von Patrik »

na endlich... Fogh hat sich eindeutig von den Skizzen distanziert und auch JP sich für die Kränkungen entschuldigt. Hoffentlich kann die dänische Öffentlichkeit so langsam wieder zur Normalität zurückkehren. Vielleicht kann diese Geschichte dazu führen, dass es auch in Dänemark wieder etwas respektvoller diskutiert und gestritten werden kann. Es gibt eine Menge wichtige integrationspolitische Themen zu lösen - wie etwa die Missachtung der Rechte der Frauen in bestimmten Milieus als auch die recht ausgeprägte Islamfobi als Beispiel von vielen.
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 22:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

sv hat geschrieben:@Lars
Dann hast du also generell keinen Respekt vor Religion ?
Ich verstehe nicht ganz, was Du damit meinst? Ich habe vor irgendwelche fremde Religionen als solches kein besonderen Respekt. Ich respektiere aber die Menschen und auch ihr recht sich zu diesen Religionen zu bekennen. Vielleicht kann man ja auch die verschiedene Religionen als Ausdruck bzw. Ergebnis menschlicher Kultur respektieren - aber sonst?
[url=http://www.helbo.org]www.helbo.org[/url] - [url=http://www.sallnet.dk]www.sallnet.dk[/url] - [url=http://www.salldata.dk]www.salldata.dk[/url] - [url=http://friskole.netau.net]www.frijsendal.dk[/url]
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
Benutzeravatar
Lars J. Helbo
Mitglied
Beiträge: 7370
Registriert: 23.06.2002, 22:08
Wohnort: Sall
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars J. Helbo »

Patrik hat geschrieben:Vielleicht kann diese Geschichte dazu führen, dass es auch in Dänemark wieder etwas respektvoller diskutiert und gestritten werden kann.
Ich glaube eher im Gegenteil. Die einzige Gewinnerin in dieser Sache wird vermutlich Pia Kjærsgaard. Es gibt eine weit verbreitete unterschwellige Angst dafür, daß Islam "DK übernehmen wird". Viele werden diese Sache als Bestatigung dieser Angst sehen nach dem Motto: "jetzt haben sie ja deutlich gezeigt, daß sie ihr islamischer Recht hier einführen wollen".

Es zirkulieren schon Mail- und SMS-Kettenbriefe mit Aufforderungen Islamischer Geschäfte zu boykottieren.
[url=http://www.helbo.org]www.helbo.org[/url] - [url=http://www.sallnet.dk]www.sallnet.dk[/url] - [url=http://www.salldata.dk]www.salldata.dk[/url] - [url=http://friskole.netau.net]www.frijsendal.dk[/url]
Liv uden Bevægelse kan være godt nok for gulerødder og kålhoveder, som ikke er bedre vant. - N.F.S.Grundtvig
sv

Beitrag von sv »

Ein Artikel über die Entschuldigung in JP: [url=http://www.jp.dk/indland/artikel:aid=3527394/]hier[/url].

Es geht aber dabei nur um eine Entschuldigung wegen einer Kränkung religiöser Auffassungen, nicht um eine Entschuldigung des generelles Druckens der Zeichnungen.

Hilsner
Stefan
Sarabonn
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 06.11.2005, 23:50
Wohnort: Bonn

Beitrag von Sarabonn »

hej Martin!
du hast den Nagel wirklich auf den Kopf getroffen.
ich habe nichts mehr was ich dem ergänzen sollte.

Hej hej
Sara B
joe100
Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: 11.10.2004, 17:52
Wohnort: nrw, Deutschland

Beitrag von joe100 »

Hej,

also JP hat sich für die Kränkung entschuldigt, Anders Fogh hat sich distanziert.

Nun wäre es an der Reihe, dass sich die anderen entschuldigen:
- für Verbrennung der Nationalflagge
- Diskreminierung der gesamten dänischen Bevölkerung
- Aufruf zur Boykottierung dänischer Produkte
.......

Ob da was kommt ???

Hils
Dieter
Danebod

Beitrag von Danebod »

Tjaja - es gibt Boykottaufrufe gegen dänische Produkte in der islamischen Welt, und die befürchteten Verluste sind erheblich.

Da muss ein Anders Fogh R. sich schon mal distanzieren. Denn wessen Interessenvertreter ist er als Liberaler?

Und Morgennazisten/Jyllands Pesten muss sich entschuldigen, denn die Firmen, die Verluste befürchten, sind auch Inserenten. Soweit reicht die bürgerliche Pressefreiheit allemal.

Religionsfreiheit bedeutet insbesondere auch die Möglichkeit zur Freiheit von dumpfem Aberglauben, seien es Christentum, Islam oder irgendwelche anderen Sekten. Dazu gehört auch, sich nicht an irgendwelche Sektenregeln halten zu müssen, wenn man dort nicht Mitglied ist.

Und es gehört dazu das Recht, auch deutliche Kritik an diesen Sekten zu üben, sowohl prinzipiell wie auch auf der Ebene der Erscheinungsformen, also der konkreten Methoden, die diese Sekten anwenden. Wenn es dann zu Gegenreaktionen kommt, muss man das durchstehen.

Nur dass es weder Anders Fogh R. noch dem famosen Blatt aus Jütland um Freiheiten geht. Anders Fogh R. als Liberalem ist eh alles ziemlich wurscht, solange Kohle fließt. Liberale haben bekanntlich die Prinzipienlosigkeit zum Prinzip erhoben. Und dem Blatt ging es um eine Provokation, auf der es sein rechtsradikales Süppchen kochen kann, und dieser Zweck ist erfüllt. Da fallen die hehren Ideale der Pressefreiheit dann schon mal hinten runter, besonders, wenn wirtschaftliche Interessen als Nebenwirkung Schaden erleiden.
Antworten