Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Reale und virtuelle Treffen, Stammtische, Lerngruppen usw.
Antworten
trollvandrere
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.02.2021, 20:53

Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von trollvandrere »

Hej,

da sich unser Schritt nach DK etwas holpriger herausgestellt hat als gedacht, stelle ich hier im Forum einfach mal die Frage, ob es deutsche Rentner gibt, die planen, nach DK zu ziehen oder diesen Schritt erst vor kurzem (3-5 Jahren) vollzogen haben?? Wir lieben Dänemark, dennoch ist ein Umzug im Alter eine ganz andere Baustelle, als mit 30 oder 40-zig Jährchen auf dem Rücken. Bin neugierig bis dann..

Hilsen
trollvandrere
:?: :wink:
Bernd
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2021, 08:53

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Bernd »

Hallo trollvandrere,
meine Frau und ich stehen vor derselben Frage. Ende Mai nächsten Jahres planen wir nach Dänemark auszuwandern. Dann werde ich den Ruhestand treten und wir haben endlich die Zeit unseren Traum zu verwirklichen. Die Umsetzung ist allerdings etwas verwirrend, die Regelungen scheinen sich zum Teil zu widersprechen. Wie sind eure Erfahrungen damit? Med venlig hilsen Bernd
gerdson
Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 16.01.2016, 17:00

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von gerdson »

Beschätigen solltet Ihr Euch - sicherheitshalber - mit dem Gesundheitswesen und der "Pflegesituation", leider steigt ja mit dem Alter der Bedarf bzw. das Risiko, solches in Anspruch nehmen zu müssen. Möglichst gut Dänisch zu sprechen ist dabei sehr wichtig, außer im "Nordschleswiger Raum".

Habt Ihr auch konkrete Fragen? Und wendet Euch unbedingt zur Beratung an pendlerinfo.org!
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Pippilotta »

Hallo auswanderungswillige Rentner (oder die die kurz davor sind),

meines Erachtens solltet ihr euch zunächst einmal überlegen, was ihr euch von dem Umzug nach Dänemark erwartet.... und dann überlegen, ob ihr euch damit abfinden könnt, dass

- Die Lebenshaltungskosten hoch sind?
- Erschwingliche Autos ziemlich alt sind?
- Die Sprache sehr schwer zu erlernen ist, was im Alter immer schwieriger wird (ich spreche da aus Erfahrung)?
- Die dänische Mentalität eine andere ist und es nicht einfach ist gute Freundschaften zu schliessen? Ihr werdet vielleicht einsam sein.
- Die dänische Politik ziemlich fremdenfeindlich ist?
- Ihr im Notfall in einem Krankenhaus seit und ihr eventuell die Sprache nicht gut genug beherrscht?
- Es viele eurer gewohnten und liebgewonnen Lebensmittel in Dänemark nicht gibt?
- Dass das Gesundheitswesen zwar gut ist, aber im Vergleich zum deutschen Gesundheitswesen eher als Notversorgung zu sehen ist?

Was passiert wenn einer der Partner verstirbt? Wird der verbleibende Partner alleine zurecht kommen?

Welche Hilfestellung kann ich erwarten, wenn einer oder beide zum Pflegefall werden?

Kann ich gut genug Dänisch um mit Arzt oder Pflegepersonal zu kommunizieren? Selbst im Grenzland kann man nicht ohne Weiteres damit rechnen, dass Deutsch gesprochen wird.

Was ist, wenn jemand dement wird und das zuerst verlernt was er zuletzt erlernt hat – die dänische Sprache?

Kann ich im Notfall schnell wieder nach Deutschland zurück? Ist das Haus, welches ich eventuell gekauft habe, schnell wieder verkäuflich?

@Bernd: welche Regelungen meinst du konkret?

Ich bin vor knapp 15 Jahren ausgewandert und habe es nicht bereut. Aber: mit meinem heutigen Wissen und Alter würde ich den Schritt vielleicht nicht mehr wagen.

VG/
Pippi
Bernd
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2021, 08:53

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Bernd »

Hallo Pippilotta,

vielen Dank für den starken Text. Die Bedenken habe ich schon auch, von denen du gesprochen hast. Auf der anderen Seite suche ich gerade jetzt so kurz vor dem Ruhestand nach einer neuen Herausforderung. Jetzt noch einmal ganz neu anfangen können. Ich lerne auf Babbel seit einem Jahr Dänisch, wir fahren seit vielen Jahren mindestens zweimal im Urlaub nach Dänemark. Also ein wenig sind wir schon vorbereitet. Die Regeln für die Einwanderung sind nicht leicht zu verstehen, insbesondere suche ich danach, wie eine Aufenthaltsgenehmigung zu erlangen ist. Kaufe ich erst das Haus und beantrage dann die Aufenthaltsgenehmigung oder ist es umgekehrt. Außerdem stehen im Netz verschiedene Informationen wo die Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten ist. Vielleicht kannst du mir helfen?

Viele Grüße Bernd
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Hendrik77 »

OT
Pippilotta hat geschrieben: 06.11.2021, 18:27 Dass das Gesundheitswesen zwar gut ist, aber im Vergleich zum deutschen Gesundheitswesen eher als Notversorgung zu sehen ist?
Wie kommmst Du denn zu dieser Meinung? Ob in Deutschland oder Dänemark in beiden Ländern fehlt Personal, aber auch in Dänemark bekommt man alle notwendigen Untersuchungen die weit über die Notfallversorgung hinaus gehen. Das ist jedenfalls mein Eindruck nach 13 Jahren in Dänemark.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Pippilotta »

Bernd hat geschrieben: 06.11.2021, 19:30 Hallo Pippilotta,

vielen Dank für den starken Text. Die Bedenken habe ich schon auch, von denen du gesprochen hast. Auf der anderen Seite suche ich gerade jetzt so kurz vor dem Ruhestand nach einer neuen Herausforderung. Jetzt noch einmal ganz neu anfangen können. Ich lerne auf Babbel seit einem Jahr Dänisch, wir fahren seit vielen Jahren mindestens zweimal im Urlaub nach Dänemark. Also ein wenig sind wir schon vorbereitet. Die Regeln für die Einwanderung sind nicht leicht zu verstehen, insbesondere suche ich danach, wie eine Aufenthaltsgenehmigung zu erlangen ist. Kaufe ich erst das Haus und beantrage dann die Aufenthaltsgenehmigung oder ist es umgekehrt. Außerdem stehen im Netz verschiedene Informationen wo die Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten ist. Vielleicht kannst du mir helfen?

Viele Grüße Bernd
Hallo Bernd,

Gern geschehen. Ich kann dich verstehen, dass ein neues Abenteuer reizvoll ist und hoffe, dass ihr euch das reiflich überlegt habt und ihr im Traum landet und nicht im Alptraum. Ein Land aus dem Urlaub zu kennen ist durchaus anders als dort zu leben.

Zu deiner konkreten Fragen bezüglich Aufenthaltserlaubnis, welche ihr auf jeden Fall vorher beantragen müsst:

Ich gehe davon aus, dass ihr die Aufenthaltserlaubnis als EU-Bürger mit ausreichenden eigenen Mitteln beantragen wollt(?).

Die Regeln für den Aufenthalt als Person mit ausreichenden Mitteln findest du hier:
https://www.nyidanmark.dk/da/Du-vil-ans ... 3%B8rgende

Die Sätze lehnen sich an den aktuellen Sozialhilfesatz an:
https://www.nyidanmark.dk/da/Du-vil-ans ... anyouapply

Die aktuellen Sozialhilfesätze findest du hier:
https://www.borger.dk/arbejde-dagpenge- ... ionsydelse
Ikke-forsørger - Person, der er fyldt 30, samt udeboende under 30 år: 6.219 kr. pr. måned før skat (2021). Also derzeit mindestens 6.219 kr / Monat/ Person.

Und hier kannst du die Aufenthaltsgenehmigung beantragen:
https://www.nyidanmark.dk/da/Du-vil-ans ... howtoapply

Melde dich gerne bei weiteren Fragen.

VG/
Pippi
Benutzeravatar
hasi
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: 08.06.2005, 08:11
Wohnort: Wischhafen

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von hasi »

Moin,
sry dies hat zwar eigentlich nichts mit dem Tweed zu tun. Aber vielleicht ist eine Zwischenfrage erlaubt. Wenn es nicht passt bitte löschen.
Ich lese immer wieder das ein Auto in DK kaum erschwinglich sein soll. Auswanderer sollen sich dann nur "Alte" Kisten leisten können.
Ich mache jetzt seit über 20 Jahren in DK Urlaub. Die ersten Jahre habe ich auch gedacht, mit was die Dänen auf den Straßen unterwegs sind. Aber in den letzten Jahren hab ich festgestellt das die Dänen neue und Moderne Autos fahren. Viel teure Tesla usw.
Wie passt das zusammen?
Danke Euch für eine Antwort
Dänischer_Hamburger
Mitglied
Beiträge: 510
Registriert: 20.05.2015, 15:00

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Dänischer_Hamburger »

hasi hat geschrieben: 07.11.2021, 16:55 Moin,
sry dies hat zwar eigentlich nichts mit dem Tweed zu tun. Aber vielleicht ist eine Zwischenfrage erlaubt. Wenn es nicht passt bitte löschen.
Ich lese immer wieder das ein Auto in DK kaum erschwinglich sein soll. Auswanderer sollen sich dann nur "Alte" Kisten leisten können.
Ich mache jetzt seit über 20 Jahren in DK Urlaub. Die ersten Jahre habe ich auch gedacht, mit was die Dänen auf den Straßen unterwegs sind. Aber in den letzten Jahren hab ich festgestellt das die Dänen neue und Moderne Autos fahren. Viel teure Tesla usw.
Wie passt das zusammen?
Danke Euch für eine Antwort
E-Autos sind zum teil heftigst gefördert, d.h die "Luxus-Steuer" auf Autos die normalerweise bis zu 180% beträgt fällt bei E-Autos deutlich niedriger Aus. Auch die jährliche KFZ-Steuer(die gerne 10-15.000 DKK beträgt) fällt bei E-Autos deutlich niedriger Aus.

Darüber hinaus ist das Durchschnittseinkommen in DK deutlich höher (5.000 vs 3.700 im Jahre 2018)- auch wenn die teure dänische Autos im Budget "weh tun", tun die Preise verhälltnismäßig "weniger weh" als mit einem Deutschen Einkommen. :wink:

https://de.statista.com/statistik/daten ... in-der-eu/
trollvandrere
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 01.02.2021, 20:53

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von trollvandrere »

Hallo Bernd,

wir haben Dänemark schon seit gut einem Jahr im Focus. Viele gute und gutgemeinte Tipps haben wir auch aus diesem Forum erhalten (Danke an alle dafür!!). Dieses Jahr waren wir vor Ort und mussten feststellen, dass die Wohnraumhöhe nicht der in D entspricht! Wir haben einige neue Schränke gekauft (auch viele über Eck), die kosten eine gute Stange Geld. Allerdings sind die minimum 2.50 m hoch und in DK ist die normale Raumhöhe 2.40 m und oft sogar niedriger. Würde bedeuten, alle Schränke in D belassen, bei viel Glück sie für einen Bruchteil in D zu verkaufen. Weiteres Problem die Infrastruktur. Baumärkte, Supermärkte (wie wir sie aus D kennen) sind in DK nicht immer gleich um die Ecke wie bei uns. Aber kurze Wege sind im Alter oft von entscheidenden Vorteil. So müssen wir unsere Herangehensweise ändern und mit dänischen Augen lernen uns zu orientieren. Wir lieben das Land. Der Ort, an dem wir uns niederlassen wollen, wird und soll aber der letzte in unserem Leben sein. Lieber einen halben Traum träumen als einen Alptraum leben. Deswegen wollen wir soviel wie möglich Erfahrungen sammeln und vorher Steine aus dem Weg räumen. Auch wenn dies bedeutet Rückschläge hinzunehmen. Gerade das Gesundheitswesen ist dabei sehr wichtig (wie einige bereits beschrieben haben). Neu hinzugekommen ist der Faktor Inflation. Die Renten in D werden mit der (im Moment) grassierenden Inflation egal in welchem Land nicht mithalten können. Den sich ständig ändernden Vorschriften und Regelungen werden wir in D und DK nicht aus dem Weg gehen können. Solange diese Regelungen nicht zu tief in das Portemonnaie greifen wird man sie wohl Händeln können. Die Tipps von Pippilotta sind nicht von der Hand zu weisen. Die Frage, die wir uns sehr oft stellen: "was lässt man zurück und was erwartet man letztendlich?" Als Rentner tickt die Uhr. Dänemark hat aber auch Vorteile, die in Europa nicht überall zu finden sind. Die sollte jeder selbst für sich herausfinden. Ich hoffe auf weitere Beiträge und Erfahrungen. Irgendjemand hat wohl einmal gesagt: " Wissen ist die Summe der gemachten Erfahrungen"
Jeg er stadig nysgerrig
trollvandrere
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Pippilotta »

@trollvandrere: die Raumhöhe hängt mit den Bauvorschriften zusammen und diese besagt, dass die Deckenhöhe bei Einfamilienhäusern mindestens 2,30 und Etagenwohnungen mindestens 2,50 sein muss. Ich habe mir mehrere ältere Hause angeschaut, da war die Raumhöhe sogar nur 2,20. Stadtwohnungen habe ich gesehen mit 2,51m max. Es wird selten höher gebaut als es die Vorschrift vorschreibt, deswegen werdet ihr wahrscheinlich kein Haus mit einer solchen Raumhöhe finden.

@Hendrik77: Notversorgung war vielleicht das falsche Wort, Grundversorgung trifft es besser.

In DK bekommt man viele Leistungen nicht, welche in D bezahlt werden. Dies weiss ich aus eigener Erfahrung aus dem persönlichen Umfeld oder Bekanntenkreis. Ein Bekannter musste zum Beispiel eine Kieferoperation inklusive Hautverpflanzung selbst bezahlen, weil der Kiefer ja zum Mundbereich gehört und ebenso wie Zahnarztleistungen nicht bezahlt wird.

Anderes Beispiel Hüft- oder Kniegelenksoperation: In Deutschland kommt man dafür ca. 10 Tage ins Krankenhaus und anschliessend 3 Wochen in die Reha. In DK ist man maximal über 1 Nacht im Krankenhaus, die Hälfte der Patienten wird sogar am selben Tag noch entlassen. Die Reha besteht in einem 15 Minütigen Durchgang wo gezeigt wird wie man mit den Krücken einen Gang entlang geht und die Treppe rauf und runter. Dann gibt es nochmal zwei Nachsorgetermine von ca. 15 Minuten beim Physiotherapeuten und das wars. Das ist ja auch ausreichend (=Grundversorgung), man bekommt das was man wirklich braucht. Aber viele sind halt von Deutschland etwas anderes gewohnt und das wollte ich damit sagen.

Alternative Medizin (z.B. Schmerztherapie mittels Akkupunktur) ist in DK eher unbekannt bzw. werden die Kosten dafür nicht übernommen. Globuli etc. kennt man hier nicht.

Hilfsmittel bekommt man gestellt, aber ich kenne einen Fall bei dem jemand fast ein Jahr auf einen neuen Rollstuhl gewartet hat. Er musste sich in der Zwischenzeit selbst einen kaufen.

Die häusliche Pflege wird immer weiter zurückgeschraubt und Leistungen zwar gewährt aber nicht zur Verfügung gestellt, was man immer wieder in den lokalen Nachrichten liest.

VG/ Pippi
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6538
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Hendrik77 »

OT
Danke Pippilotta für die Rückmeldung. Nicht alle deine Etrfahrungen z.B. was die ambulante Pflege oder Hilfsmittel angeht deckt sich mit den meinen. Kann natürlich sein das es da innerhalb Dänemarks kommunale Unterschiede gibt.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Hannabue
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2021, 12:08

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von Hannabue »

Hallo trollvandrere,

wir sind ebenfalls deutsche Rentner und haben gerade ein Haus in Dänemark gekauft. Um möglichst die Vorteile beider Länder weitgehend genießen zu können, ziehen wir nur kurz hinter die Grenze. Wir können in Deutschland einkaufen und deutsche Ärzte und Krankenhäuser aufsuchen, den Strand von Kollund erreichen wir locker mit dem Fahrrad und es sind gerade mal 1,5 Stunden Autofahrt bis Rømø. Auch wir müssen uns von vielen Möbeln verabschieden, unsere künftigen Schlafzimmer sind deutlich kleiner, dafür das Wohnzimmer ein Tanzsaal - aber wir sehen es positiv: So können wir uns nochmal neu einrichten und das macht doch Freude. Der fette SUV bleibt in Deutschland, an seine Stelle tritt ein deutlich kleineres E-Auto. Wir freuen uns auf das neue Zuhause und blicken zuversichtlich in die Zukunft. Die meisten Probleme sind lösbar.

Alles Gute euch
Hanna
micha_i_danmark
Mitglied
Beiträge: 1203
Registriert: 14.02.2007, 17:04
Wohnort: Dragør

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von micha_i_danmark »

Die Kombination direkt hinter der Grenze zu wohnen und dann in Deutschland guenstig einkaufen zu kønnen ist finanziell natuerlich einfacher zu handhaben als weiter in das Inland zu ziehen .
Wo wollt Ihr denn hin in Dænemark?
Die Krankenversorgung - diec man ja nun mal leider im alter hæufiger mal braucht - ist natuerlich nahe der Stædte besser als weitab auf dem Land.
Andererseits die die Immobilienpreise auch høher - vor allem im Grossraum Kopenhagen. Man kauft auch mehr als das man mietet.

Dænemark ist toll und ich habe nach ca 14 Jahren hier keine Ambitionen je nach Deutschland zurueckzuziehen. Allerdings verfuege ich auch ueber ein dænisches Einkommen das schon beim Umzug ca 30% høher als in Deutschland war. Ich denke eine gute Idee ist das ganze mal durchzurechnen ob das finanziell fuer Euch mit einer deutschen Rente aufgeht ohne das Ihr Euch einschrænken muesst:
- Hauskauf oder Mieten- Angebote mal durchschauen
- Registreringsafgift fuer die Einfuhr des Autos
- Monatliche Kosten : Lebensmittel , Transport, grundskyld/ejendomsværdiskat usw.

Bezueglich Aufenthaltsgenehmigung vermute ich das der korrekte Weg ueber die Kategorie "EU-ophold som person med tilstrækkelige midler (selvforsørgende)" ist:
https://www.nyidanmark.dk/de-DE/Applyin ... %20support

Aber das kønnen Euch ja ggf. die anderen Rentner die diesen Schritt gemacht haben sicher besser sagen.

NB Renten werden dann auch in Dænemark versteuert. Es gibt ein deutsch-dænisches Doppelbesteuerungsabkommen.
--------------------------------------------
Dragør, das kleine Paradies bei Kopenhagen
https://www.youtube.com/watch?v=m37chu8zGDA
--------------------------------------------
micha_i_danmark
Mitglied
Beiträge: 1203
Registriert: 14.02.2007, 17:04
Wohnort: Dragør

Re: Gibt es Rentner aus D, die nach DK ziehen wollen oder gezogen sind

Beitrag von micha_i_danmark »

Hab gerade noch das hier gefunden:

Rentner nur mit deutscher Rente
Rentner erhalten ein Aufenthaltsrecht als Rentner mit ausreichenden Mitteln. Für diese Gruppe ist dann für die Besteuerung der deutschen Rente im Regelfall das Finanzamt Neubrandenburg zuständig. Sie bleiben in Deutschland kranken- und pflegeversichert. Sie können weiterhin das Gesundheitssystem in Deutschland nutzen, erhalten aber auch Sachleistungen in Dänemark. Geldleistungen wie z.B. Pflegegeld, erhalten sie von der deutschen Pflegekasse. Eine Begutachtung durch den „Medizinischen Dienst der Krankenkassen“ MDK erfolgt auch in Dänemark. Ruhestandsbeamte fallen ebenfalls unter die Regeln für Rentner.
Rentner mit deutscher und dänischer Rente
Die Renten werden im jeweiligen Zahlland besteuert. Die Krankenversicherung liegt immer in Dänemark, das deutsche Gesundheitssystem kann nicht uneingeschränkt genutzt werden.

(https://www.pendlerinfo.org/pendlerinfo ... andern.php)
--------------------------------------------
Dragør, das kleine Paradies bei Kopenhagen
https://www.youtube.com/watch?v=m37chu8zGDA
--------------------------------------------