Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Off-Topic-Plaudereien
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7121
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von 25örefan »

Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?
https://www.nordschleswiger.dk/de/nords ... ung-scharf
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Die Trennung von Kirche und Politik wie wir es in Deutschland kennen gibt es so in Dänemark nicht. Über die Kirche hatte in Dänemark bis zur Unterzeichbung der Verfassung 1849 der König das Sagen, war also eine Staatskirche. Diese Regelung wurde zwar seinerzeit abgeschafft, aber eben nicht ganz. Ansonsten wäre dieser Vorstoß der sozialdemokratischen Regierung wohl kaum denkbar.
Ein Schlag ins Gesicht der deutschen Minderheit in Dänemark, zumindest der gläubigen Kirchgänger.
Wenn Katholiken an einer Demo teilnehmen sind das dann Protestanten?
Benutzeravatar
breutigams
Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 24.01.2007, 22:23
Wohnort: Nordjylland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von breutigams »

Es ist doch eigentlich ganz normal , dass in einer dänischen Kirche auch in dänischer Sprache gepredigt wird.
Der Teufel ist nicht so schwarz, wie man ihn malt
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Und warum dann die scharfe Kritik in der Angelegenheit gegen die Regierung?
Was spricht dagegen, dass Gottesdienste speziell für die deutsche Minderheit in deutscher Sprache abgehalten werdem? In sehr vielen Staaten weltweit gibt es für dort lebende Deutsche deutsche Kirchen beider großen christlichen konfessionen, in denen in deutscher Sprache gepredigt wird.
In Deutschland gibt es auch Kirchen, in denen anderssprachig gepredigt wird, beispielsweise in den muslimischen Moscheen.
Was mir da einfällt: Auch in Dänemark leben ja Muslime. Muss da in den Moscheen bzw. Gebetshäusern jetzt auch in dänischer Sprache die Freitagspredigt abgehalten werden?
Wenn Katholiken an einer Demo teilnehmen sind das dann Protestanten?
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6816
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Hendrik77 »

Erstmal ist es nur ein Gesetzesvorschlag und noch gar nicht beschlossen. Es geht gar nicht darum das nur noch auf dänisch gepredigt werden darf, sondern darum das wenn nicht in dänisch gepredigt wird es eine dänische Übersetzung gibt, wie u.a. im Link des 1. Beitrages nach zu lesen ist. https://www.kristeligt-dagblad.dk/debat ... raedikener Dies kann man kritisieren wie es u.a. in Dänemark selbst geschieht und evtl. dafür sorgen wird das der Vorschlag so nicht durchkommt.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Das ist schon richtig was du sagst Hendrik. Aber allein schon der Vorschlag von der Regierung finde ich unerhört. Für die Trennung von Staat und Kirche wurde über lange Zeit gekämpft. Erst mit der Reformation erfolgte diese Trennung. Und das ist gut so. Martin Luther sollte ein Begriff sein. In Dänemark hatte übrigens Christian II die Reformation vorangetrieben. Dabei war Luther sein Vorbild.
Die Regierung soll sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern und nicht um Kirchenpredigten. Hat da jemand Angst, dass der Pastor am Sonntag seine deutschen Schäfchen zum Sturm auf das Parlament auf Schloss Christiansborg auffordert? :roll:
Wenn Katholiken an einer Demo teilnehmen sind das dann Protestanten?
mieke
Mitglied
Beiträge: 1551
Registriert: 29.08.2007, 14:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von mieke »

Ich vermute mal, bei der Forderung, die es ja auch in D seit Jahren gibt, geht es v.a. um die Predigten der Imame. Ist jetzt D, taugt aber als Beispiel https://www.deutschlandfunkkultur.de/pr ... _id=382306

Was nicht ausschließt, dass auch in anderen Sprachen oder Religionsgemeinschaften problematische Inhalte gepredigt werden können.
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Bayerns Integrationsbeauftragter plädiert für deutsche Predigten in Moscheen. Ein Wissenschaftler hält die Forderung für gefährlich: Eine Deutschpflicht wäre ein „Salafismus-Förderprogramm“.
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland ... essen.html

Wenn Befürchtungen dahingehend bestehen, dass in den Kirchen oder Gebetshäusern nichtchristlicher Glaubensgemeinschaften Hasspredigten abgehalten werden kann dies doch leicht von beauftragten Mit- oder Zuarbeitern des Staatsschutzes stichprobenartig kontrolliert werden.
Übrigens steht jede Moschee oder Gebetshaus auch für Nichtmuslime offen, auch beim Freitagsgebet. Beispiele wie diese findet man übrigens immer häufiger in Deutschland:

https://www.wz.de/nrw/kreis-mettmann/ve ... d-29022069

Sicherlich gibt es auch schwarze Schaafe unter den Imamen, die die Gläubigen negativ beeinflussen und sogar vor Integration warnen. Deshalb kann man aber nicht eine ganze Religionsgemeinschaft unter Generalverdacht stellen. Wie gesagt, da gibt es andere Möglichkeiten.
Wenn Katholiken an einer Demo teilnehmen sind das dann Protestanten?
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7121
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von 25örefan »

Ny Hinnerk hat geschrieben: 30.11.2020, 13:56 Wenn Befürchtungen dahingehend bestehen, dass in den Kirchen oder Gebetshäusern nichtchristlicher Glaubensgemeinschaften Hasspredigten abgehalten werden kann dies doch leicht von beauftragten Mit- oder Zuarbeitern des Staatsschutzes stichprobenartig kontrolliert werden.
Das hatten wir schon mal unter den beiden deutschen Staatsführern H...er und H.....er😱
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
Jørg
Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: 24.03.2007, 19:22

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Jørg »

@ Kleingeldfan:

Woher hast Du Deine Weisheiten über die H-Herren?

Hilsener Jørg
Benutzeravatar
25örefan
Mitglied
Beiträge: 7121
Registriert: 30.07.2013, 23:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von 25örefan »

@Jørg
Ist die Überwachung der Kirchen durch den Staat in den letzten beiden Diktaturen Deutschlands etwa ein Geheimnis?
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen

DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/ Hegnet, Skovmose/ Als
BLAVANDS HUK
Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: 23.07.2015, 07:39

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von BLAVANDS HUK »

@25 öre,

unvergessen ist auch die Tatsache das sich Verbrecherfreunde von Herrn H ….. mit Hilfe der Kirche ins Ausland absetzen konnten. Latein war da keine Bedingung! Also den heiligen Stuhl kann man auch anders auslegen. Soviel zu internationaler christlicher Nächstenliebe.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 962
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Ny Hinnerk »

25örefan hat geschrieben: 30.11.2020, 18:45 Das hatten wir schon mal unter den beiden deutschen Staatsführern H...er und H.....er😱
25örefan hat geschrieben: 01.12.2020, 11:51 @Jørg
Ist die Überwachung der Kirchen durch den Staat in den letzten beiden Diktaturen Deutschlands etwa ein Geheimnis?
Was soll denn jetzt die Nazikeule? Wenn die Regierung Angst vor Hassprediger in nichtchristlichen bzw. nichtdänischen Kirchen hat muss sie sich erst einmal davon überzeugen, dass dem so ist. Da ist dann doch wohl eher der Staat in der Pflicht als die Kirche.

Aber vielleicht habe ich dich ja auch nur nicht richtig verstanden. Findest du denn die Forderung der dänischen Regierung für richtig, dass Kirchenpredigten grundsätzlich in dänischer Sprache abgehalten werden sollen und/oder von jeder Predigt eine dänische Übersetzung schriftlich festgehalten werden soll?
Da werden sich die deutschen Pastoren der deutschen Minderheit in Dänemark aber freuen! :shock:
Wenn Katholiken an einer Demo teilnehmen sind das dann Protestanten?
Hendrik77
Mitglied
Beiträge: 6816
Registriert: 08.07.2010, 22:09
Wohnort: Odense

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Hendrik77 »

Es ist ein Gesetzesvorschlag und noch lange nicht in seiner jetzigen Form beschlossen. Selbst wenn dieser so in Kraft tritt zielt dieser nicht primär auf die deutsche Minderheit, sondern betrifft dann Predigten aller Religionen. Einfach mal bei den Tatsachen bleiben, anstatt hier u.a. irgendwelche populistischen Fragen wie z.B. folgende im Thread zu platzieren.
Ny Hinnerk hat geschrieben: 30.11.2020, 00:23 Hat da jemand Angst, dass der Pastor am Sonntag seine deutschen Schäfchen zum Sturm auf das Parlament auf Schloss Christiansborg auffordert? :roll:
Kritik ist ja ok, aber der dänischen Politik erklären wollen um was sie sich nicht zu kümmern hat bzw. wie die ihren Job zu machen haben ist sicher nicht angebracht.
Med venlig hilsen
Hendrik77
Egal wo,Fußballfan ein Leben lang !
Benutzeravatar
Buschchaot
Moderator
Beiträge: 1150
Registriert: 01.09.2005, 19:22
Wohnort: Haina/Kloster
Kontaktdaten:

Re: Gottesdienste in Dänemark künftig nur noch auf Dänisch?

Beitrag von Buschchaot »

Ich räuspere mich hier jetzt einmal heftig und bitte zum eigentlichen Thema zurückzukommen.
Buschchaot
Antworten