Nord - oder Westjütland?

Tipps und Fragen, Reiseberichte, Sehenswürdigkeiten, Städte etc.
drdoolittle
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 26.05.2020, 14:06

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von drdoolittle »

Darf ich fragen, was dir bei Lökken nicht gefallen hat? Meinst du jetzt den Ort selbst oder die Gegend der Jammerbucht? Die finde ich nämlich durchaus extrem schön: https://a0.muscache.com/im/pictures/903 ... g?im_w=720
Küstenkind
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 19.11.2015, 10:17

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von Küstenkind »

Moin,

im Sommer könnte ich eher wenig zum Thema beitragen, an Ostern haben wir durchaus Erfahrungen in beiden Gebieten.
Zum einen glaube ich, dass Ihr nicht wirklich etwas falsch machen könnt. Beide Urlaubsregionen (Jammerbucht und Holmsland Klit) haben ihre Reize und Stärken und Schwächen. Von daher werdet ihr bestimmt einen tollen Urlaub erleben, egal wo.

Als Holmsland Klit-Junkie sehe ich natürlich viele Dinge dort durch eine subjektiv rosa Brille.

Was gefällt uns auf dem Holmsland Klit:
Fisch kaufen in Hvide Sande, Fahrradfahren abseits der Strassen von z. b. Søndervig nach Hvide Sande, Stauning Destillerie, Nørre Lyngvig Fyr, Ringkøbing, ein Haus in den Dühnen abseits des Trubels, den Fjord(!!), den Strand.
Nicht von uns genutzt aber für andere vielleicht interessant, Kite-Surfen. Wer mag hat mit Herning und Holstebro 2 Orte in akzeptabler Auto-distanz. In Søndervig gibt es alles was man braucht (und noch mehr, aber das kommt gleich ;-) ).

Was gefällt uns nicht:
Die Entwicklung des Ortes Søndervig an sich. Das Lalandia und die dazugehörigen Ferienhäuser sind nicht "unser" Dänemark. Ebensowenig bedarf es eines "Paulaners" für uns. Aber für andere Menschen mag es dazugehören bzw. eine nette Abwechslung sein. Die anderen Orte (Bjerregard etc. existieren eher nicht als Ort in dem Sinne, fallen also aus der Bewertung etwas heraus).

Was gefällt uns in Løokken/Blokhus:
Der Knudde, die Badehäuser, Dühnen, Häuser in ruhiger Lage (z. B. in Saltum), Ausflüge nach Skagen und Aalborg, das Nordsee-Aquarium in Hirthals, Fisch kaufen am Strand in Løkken und ja, mit einer Tochter um die 10 das Sommerland.

Was gefällt uns dort nicht:
Blokhus als Ort, die Abwesenheit des Ringkøbing Fjords (Achtung: subjektiv ;-) ).

Wir haben nach vielen Jahren Ostern in Søndervig die Abwechslung in Saltum genossen. Es ergaben sich viele neue Fotomotive, das Fårup Sommerland spielte unserer Tochter in die Karten (an Ostern noch nicht wirklich überlaufen) und die neuen Ausflugsziele (Skagen bei schönen Wetter ist traumhaft) haben tolle neue Eindrücke hinterlassen. Gewandert sind wir eher weniger, aber da habt ihr ja bereits tolle Inspirationen erhalten. Den Autostrand haben wir zu der Zeit auch nicht als störend empfunden.

Die Orte an der Westküste entwickeln sich alle nicht in "unsere" Richtung. Ob Blåvand, Henne, Søndervig, Blokhus.....
Hier gewinnt der Zeitgeist mit allen Vor- und Nachteilen. Løkken ist tatsächlich gefühlt im Ortskern noch etwas gemütlicher, ähnlich zu Ringkøbing (wir reden ja von Ostern).

Mein Tip: macht beides!!! Für dieses Jahr würde ich die Entscheidung vom verfügbaren Haus abhängig machen. Wenn die Unterkunft nicht passt, werdet ihr es weder hier, noch dort wirklich toll finden. Da Wandern euer Ding ist, geht es 51:49 weiter nördlich in die Jammerbucht. Den Orten müßt ihr überall ausweichen, wenn euch Menschenmassen nicht so sehr reizen. Die Läden sind zu 90% identisch an der Westküste. Wobei viele Orte einzelne "Perlen" haben z. b. den Schlachter in Løkken ;-). Aber wer kein Fleisch mag, dem hilft es auch nicht. Ihr seht, es kommt etwas auf eure Vorlieben an und eine generelle Empfehlung ist nicht so leicht, aber eine schöne Zeit könnt ihr überall erleben.

Viel Spaß und lasst uns gern wissen, wie es euch gefallen hat.

Bis dahin
Dat Kind
Fieke
Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 13.02.2008, 22:38
Wohnort: Bremen

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von Fieke »

Genau, die Vorliebe für die eine oder die andere Gegend ist wirklich sehr subjektiv.

Was uns gefallen hat in der Gegend zwischen Henne und Søndervig: herrliche Dünen, schöne Radwege und keine Autos am Strand. Was uns überhaupt nicht gefallen hat: sehr eng bebaut, sehr "deutsch", sehr voll.
Etwas südlich von Blokhus (es gehörte zu Rødhus) waren wir letzten Juni, also VOR der Hauptsaison: weitläufiger bebaut, herrliche Sicht in die Dünen aus dem Häuschen, aber der Strand...: :roll: .
In der Vorsaison rasten dort Autos hin und her - entsetzlich. Die Radwege waren - abgesehen vom Nordseeküsten-Radweg - so najanaja. In Blokhus standen die Wohnmobile schon im Juni in Dreier-Reihen am Strand. Das gefiel uns überhaupt gar nicht. Autos und deren Geräusche haben wir im Alltag in der Großstadt schon genug. Ganz abgesehen von dem wirklich verbauten Blokhus.

Tversted kennen wir sehr gut, dort gibt es zwar einen Autostrand, der aber, weil er inzwischen recht schmal ist, nur sehr zurückhaltend befahren wird. In der Nebensaison ist am Strand, autotechnisch gesehen, gar nix los. Und im Ort geht es ganz gemütlich zu. Ein paar Restaurants gibt es auch, wenn man mal möchte.

Am allerliebsten sind wir in der Aalbaek-Bucht, am Kattegat. Dort sind die Häuser nicht so dicht an dicht, der Strand ist nur für Fußmenschen und es ist - bis auf Skagen - insgesamt weniger touristisch. Und dadurch schön ruhig. Das einzige, was stört, ist in der Hauptsaison die viel befahrene Straße nach Skagen. Was aber absolut aushaltbar ist, wenn man abseits, z.B. in Napstjaert oder Bratten oddr Klintlund (strandnah) wohnt. Wenn es am Strand zu viele Algen oder Quallen gibt, kann man sich dort oben kurz ins Auto setzen und zum Baden an die Nordsee, z.B. Kandestederne, fahren.

Man kann dort schön wandern, Fahrrad fahren und auch interessante Orte wie z.B. die Råbjergmile, die versandete Kirche oder das Kunstmuseum in Skagen besuchen, um nur ein paar Beispiel zu nennen.

Wir sind im April und im September wieder mal etwas nördlich von Aalbaek, mit unsagbarer Vorfreude. Ende Februar zum zweiten mal in Lönstrup, im nördlichen Teil, dort hat es uns vor einigen Jahren in der Nebensaison auch gut gefallen.

Wie gesagt, alle Eindrücke und Vorlieben sind sehr subjektiv.

Viel Glück bei der richtigen Suche,
Fieke
steelfarmer
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 25.09.2021, 14:42

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von steelfarmer »

Schön das die deutsche Mehrheit nach West- und Nordjütland reist… Da kann man die Ruhe und das hyggelige Dänemark in Ostjütland genießen 😌
drdoolittle
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 26.05.2020, 14:06

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von drdoolittle »

Also direkt bei Blokhus würde ich auch nicht an den Strand wollen, da ist immer sehr viel los, ist mir viel zu touristisch. Schon viel besser wird es wenn man am Strand Richtung Norden fährt oder erst bei Saltum auf den Strand fährt und sich ggf. auch hier nach Norden begibt. Der Strand ist riesig dort, aber klar, im Sommer auch hier sicher einiges los. Wir sind immer in der Nebensaison dort und es ist dann herrlich wenig los. Dazu noch die schönen großen Dünen und ein Ferienhaus mittendrin, wo man, das richtige Haus vorausgesetzt, nicht mal Nachbarn sieht oder hört.
NTC
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 28.05.2020, 08:47

Re: Nord - oder Westjütland?

Beitrag von NTC »

Wir sind zu jeder Jahreszeit in der Jammerbucht und es gibt zu allen Jahreszeiten Möglichkeiten auf ruhig Ecken.
Wenn man in Blokhus an den Strand fährt, sollte man 500m Richtung Süden oder Norden fahren und schon wird es deutlich leerer, was den Autoverkehr angeht. Direkt in Blokhus ist es im Sommer „anstrengend“ wobei die Auto da nicht Kreuz und Quer fahren, sondern relativ weit oben am Strand. In der Nebensaison sind deutlich weniger Autos unterwegs, dafür aber nicht immer so geordnet.
Rødhus, Saltum und Grønhoj sind dagegen zu jeder Jahreszeit ruhiger. Was auch zu empfehlen ist, in Lökken an den Strand und dann Richtung Mole nach Norden. Nach ca. 200m Ist der Autostrand vorbei, direkt bei den Badehäuschen. Dort Ist es ruhig, der Strand für Kinder sehr flach und man ist ca. 1km von der Mole entfernt und hat somit ein Ziel für ein Spaziergang 😊