Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Sonstiges. Dänemarkbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen.
Antworten
mieke
Mitglied
Beiträge: 1592
Registriert: 29.08.2007, 14:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von mieke »

Aus aktuellem Anlass:

Am Wochenende hat die Polizei Sydjyllland u.a. via x/Ex-Twitter zwei Meldungen raus gegeben, dass deutsche Kinder im Urlaub verschwunden bzw allein aufgefunden wurden, weil sie Eltern verloren haben.
Die Kinder waren 6 bzw 7 Jahren alt.
Mich hat das sehr erschreckt.
Gebt ihr euren Kindern eigentlich die Adresse von der Ferienunterkunft mit, nur für den Fall der Fälle?
Würde der Polizei ja helfen, bspw. die Letern schneller zu finden.
Die heimische Adresse bringt man den Lütten ja irgendwann bei, aber wer denkt daran schon im Urlaub.
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872
Benutzeravatar
Buschchaot
Moderator
Beiträge: 1180
Registriert: 01.09.2005, 19:22
Wohnort: Haina/Kloster
Kontaktdaten:

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Buschchaot »

Ich würde meinen Kindern meine Handynummer mitgeben (schickes Armband oder Anhänger mit Nummer drauf). Da ich bestimmt gleich suchen würde und dann nicht unbedingt am Ferienhaus wäre, wüsste ich schneller Bescheid (habe aber keine Kinder, aber meine Hunde haben auch Anhänger mit meiner Telefonnummer am Halsband :wink: ).
mieke
Mitglied
Beiträge: 1592
Registriert: 29.08.2007, 14:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von mieke »

Ja, oder das.
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872
Pippilotta
Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: 20.01.2008, 14:42
Wohnort: Silkeborg

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Pippilotta »

Buschchaot hat geschrieben: 23.10.2023, 08:05 Ich würde meinen Kindern meine Handynummer mitgeben (schickes Armband oder Anhänger mit Nummer drauf). Da ich bestimmt gleich suchen würde und dann nicht unbedingt am Ferienhaus wäre, wüsste ich schneller Bescheid (habe aber keine Kinder, aber meine Hunde haben auch Anhänger mit meiner Telefonnummer am Halsband :wink: ).
Genau das wollte ich auch gerade schreiben :-)

PS: bei der Telefonnummer bitte das Länderkennzeichen nicht vergessen.
Kira.
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 21.06.2015, 12:37

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Kira. »

Buschchaot hat geschrieben: 23.10.2023, 08:05 Ich würde meinen Kindern meine Handynummer mitgeben (schickes Armband oder Anhänger mit Nummer drauf).
Genau so.

So ein Armband mit Notfallangaben habe ich sogar, mit meinen 65 Jahren. :x Darauf hat mein Sohn bestanden.

PS: bei der Telefonnummer bitte das Länderkennzeichen nicht vergessen.
@Pippilotta

Wenn du in Dänemark ein deutsches Handy anrufst, brauchst du das Länderkennzeichen nicht. Das geht automatisch.
mieke
Mitglied
Beiträge: 1592
Registriert: 29.08.2007, 14:53
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von mieke »

Und wenn wir ehrlich sind sollte jeder, ungeachtet des Alters, so ein Armband haben. Memo an mich selber: bessere Vorsorge bzgl.Notfallkontakte
Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Läden schließen.
Gabriel Laub, poln.-dt. Schriftsteller 1928-1998

Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen, sind zweierlei Fähigkeiten.
Franz Grillparzer, öster. Dramatiker 1791-1872
Benutzeravatar
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von MBPUNKT »

Und für ganz technikaffine Kids und Eltern empfiehlt sich eine Tracking-App.

Meine Frau und ich nutzen solch eine App schon lange. Sie kann jederzeit nachschauen wo ich bin und umgekehrt.

Einige Freunde von uns sind zwar entsetzt, weil sie damit eine Verhaltenskontrolle in Verbindung bringen, aber damit haben wir kein Problem.

Und solange Kinder noch Kinder und keine Pubertierenden sind, werden sie damit wohl auch kein Problem haben. :D
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
Benutzeravatar
Polly
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 02.01.2018, 07:15

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Polly »

Ich muss gestehen, dass ich (wir) nie darüber nachgedacht haben. :oops:

Zwar bin ich keine Super - Glucke aber außerhalb der heimischen Gefilde war ich stets mit allen Antennen bei 3 Kindern und Hund.
Mir kam es nie in den Sinn, dass mir einer der Stöpsel 'verloren' gehen könnte.
Aber tatsächlich sind mir zwei ausgerechnet mal in einem größeren Supermarkt durchgebrannt. Und ich habe sie heulend und aufgelöst vor Panik auf dem Parkplatz am Auto wiedergefunden. Die Instinkte der Krümel sind oft unglaublich grandios!

Eine sehr gute Idee mit dem Armband!!!!
Wie auch das Speichern der so genannten ICE Nummern im Handy.
Sollten die Kids schon ein Handy mitführen, könnte es auch hilfreich sein. Ist zwar für Rettungsdienste gedacht, aber wer drauf kommt, kann so den nächsten persönlichen oder familiären Kontakt finden.


Gutes Thema. :wink:
Benutzeravatar
MBPUNKT
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 09.01.2023, 07:10
Wohnort: Südliches Schleswig-Holstein, über einen Graben springend in Hamburg :-)

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von MBPUNKT »

Polly hat geschrieben: 23.10.2023, 18:51 Gutes Thema. :wink:
... und Hund
Es führt zwar jetzt von der eigentlichen Fragestellung ziemlich weit weg, aber das Thema ist in der Tat sehr interessant.

Diese Tracking-Technologien gibt es ja inzwischen für diverse Zwecke. Unser Hund ist dann und wann einmal abgängig. Sein Halsbandsender und die dazugehörige App lassen uns stets zuverlässig wissen, wo er ist und ob und mit welcher Geschwindigkeit er sich wohin bewegt. Hatte er sich doch kürzlich auf einer dänischen Terrasse angesichts eines vorbeikommenden Hasen losgerissen und war in der Heide verschwunden.

Empörten sich vor einiger Zeit irgendwelche Gutmenschen darüber, dass ein Pflegeheim seine dementen BewohnerInnen mit Tracking- Armbändern versieht. Daraufhin ein Sohn, es sei ihm tausendmal lieber, man würde damit seine abgängige Mutter schnell wiederfinden, als dass man sie irgendwann und irgendwo zufällig hilflos im Wald entdeckt.
Ich kann mich ärgern, bin aber nicht verpflichtet dazu :!:
dina
Mitglied
Beiträge: 2516
Registriert: 17.12.2006, 18:07
Wohnort: Vestjylland

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von dina »

MBPUNKT hat geschrieben: 24.10.2023, 08:21
Polly hat geschrieben: 23.10.2023, 18:51 Gutes Thema. :wink:
... und Hund
Es führt zwar jetzt von der eigentlichen Fragestellung ziemlich weit weg, aber das Thema ist in der Tat sehr interessant.

Diese Tracking-Technologien gibt es ja inzwischen für diverse Zwecke. Unser Hund ist dann und wann einmal abgängig. Sein Halsbandsender und die dazugehörige App lassen uns stets zuverlässig wissen, wo er ist und ob und mit welcher Geschwindigkeit er sich wohin bewegt. Hatte er sich doch kürzlich auf einer dänischen Terrasse angesichts eines vorbeikommenden Hasen losgerissen und war in der Heide verschwunden.

Empörten sich vor einiger Zeit irgendwelche Gutmenschen darüber, dass ein Pflegeheim seine dementen BewohnerInnen mit Tracking- Armbändern versieht. Daraufhin ein Sohn, es sei ihm tausendmal lieber, man würde damit seine abgängige Mutter schnell wiederfinden, als dass man sie irgendwann und irgendwo zufällig hilflos im Wald entdeckt.
Ja, wir überlegen das für einen unserer Hunde auch anzuschaffen.
Auch für Kinder gibt es das und in ungewohnter, potentiell gefährlicher Umgebung (VerkeHr, Meer) sicher auch nicht unanabgebracht.
Was die GPS-Tracker unserer dementen Bewohner angeht, das geht ja auch nicht so ohne weiteres und musss beantragt werden. Es ist ein Segen dass es das gibt, wir haben 5 Bewohner damit z.Zt. und so eine Tour auf vielbefahrener Hauptstrasse oder leichtbekleidet im Winter oder in der Dunkelheit ist lebensgefährlich!!! Wer kann dagegen etwas einwenden, ich habe von Angehörigen noch keine diesbezüglichen Klagen gehört.
Eher im Gegenteil, wenn das Pflegepersonal vergessen hat zu wechseln /aufzuladen klagen Angehörige, zurecht!
Rasmine
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.03.2010, 20:55
Wohnort: Slesvig

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Rasmine »

Meine damals 3jährige Tochter ist auch immer wieder ausgebüxt und fand sich auf unserem Surfercampingplatz immer in irgendwelchen Wohnmobilen/Zelten/Wagen, wo auch andere Kinder waren. Damals hatten wir noch keine Handy, und stets war der ganze CP am suchen. Anstrengend, ich hatte ja noch mehr Kids. Heute ist sie selbst Mama von 2 Rackern, die auch so umtriebig sind. Das ist ein gutes Zeichen für ein Urvertrauen (wir waren und sind alle keine Helikoptereltern), aber heutzutage kriegen die Kleinen einen Transponder mit. Sind ja erst 1 und 3. Der Familienhund ist jedenfalls zu doof zum Suchen.... :shock: :)
Und: es hilft, einen Waldkindergarten zu besuchen. Das macht die Lütten sicherer in fremden Umgebungen. Und: schwimmen lernen; wir besuchten DK mehr mit dem Segelboot; und in den Häfen findet sich viel Wasser....
Alle Tage sind gleich lang. Nur unterschiedlich breit.
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Ny Hinnerk »

Sofern die Kinder (oder die Ehefrau/der Ehemann :mrgreen: ) ein Smartphone mit sich führen können Eltern dieses ohne zusätzliche Kosten leicht orten. Das Handy muss dafür nur entsprechend eingerichtet werden. Hier eine Anleitung für Android und iPhone:

https://www.chip.de/artikel/Verlorenes- ... 82518.html
Haben wir keine Pulle mehr dann saufen wir die Prile leer
Benutzeravatar
Ny Hinnerk
Mitglied
Beiträge: 1110
Registriert: 20.04.2020, 23:41
Wohnort: Midtjylland/Ammerland

Re: Kindern Urlaubsadresse mitgeben?

Beitrag von Ny Hinnerk »

MBPUNKT hat geschrieben: 23.10.2023, 09:19 Und für ganz technikaffine Kids und Eltern empfiehlt sich eine Tracking-App.

Meine Frau und ich nutzen solch eine App schon lange. Sie kann jederzeit nachschauen wo ich bin und umgekehrt.

Einige Freunde von uns sind zwar entsetzt, weil sie damit eine Verhaltenskontrolle in Verbindung bringen, aber damit haben wir kein Problem.

Und solange Kinder noch Kinder und keine Pubertierenden sind, werden sie damit wohl auch kein Problem haben. :D
Solche "Freunde" liebe ich. Das ist der Typ Mensch, der bei uns jede Form des technischen Fortschritts (Stichwort Digitalisierung) ausbremst. Ein Beispiel ist die elektronische Patientenakte wie sie in Dänemark seit Jahren existiert. Aber die wird es in Deutschland wohl nie geben, weil Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger und andere Menschen die von Verfolgungswahn geplagt sind und immer nur das Böse sehen jeden technischen Fortschritt ablehnen und gleich eine Demo veranstalten oder eine Petition gemäß dem motto starten "Ich bin dafür dass wir dagegen sind".
Haben wir keine Pulle mehr dann saufen wir die Prile leer