www.dk-forum.de

Das Diskussionsforum für Dänemarkfreunde.
Aktuelle Zeit: 15.07.2020, 08:06

 

Fuer Datenschutzerklaerung
hier klicken


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 347 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 24  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 14:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Der Vergleich vom ADAC ist doch eindeutig. Mehr Gewicht gleich höherer Verbrauch an Kraftstoff und da wurde kein Smart mit einem SUV verglichen.

Ach ja, dass wäre ja auch noch schöner.
Die Mehrheit der verkauften SUV (siehe Beispiel VW-Palette wie ich oben detailliert aufgeführt habe) sind aber solche auf Golfbasis und ähnlich angesiedelt und die sind mit Mittelklassefahrzeugen Van/ Kombi/ und Limousine in Größe, Gewicht, Leistung und Verbrauch vergleichbar .
Darüber gibt es nichts weiter zu diskutieren.
Zur Wiederholung dazu aus berufenem Mund eines Nichtlaien mit dem Du Dich ja gern statt mit mir in Deiner pauschalen Kritik auseinandersetzen kannst:
Zitat:
Dudenhöffer [Direktor des Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen] warnte [2019] vor einer pauschalen Verurteilung von SUV-Fahrern:
Die Geländewagen seien mittlerweile "eher VW Golfs statt Porsche Panamera":
Die Mehrheit der Autos habe nicht Allrad-, sondern Frontantrieb, 52 Prozent der in den ersten vier Monaten zugelassenen SUV hätten Golf-Länge oder weniger und 25 Prozent seien auf Golf-Breite oder darunter.
"Die Vorstellung, SUV mit Riesenmonster gleichzusetzen, ist einfach falsch."
https://www.n-tv.de/wirtschaft/SUV-Zula ... 02967.html

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 14:29 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 556
@25 ÖRE, diesen Beitrag habe ich geschrieben bevor ich gesehen habe das du mir schon zuvor gekommen bist; also ruhig Blut!

Ich weiß welche SUV Klasse du bevorzugst. Mit deinem , eventuell höhergelegten, Allwetterbereifen & Anhängerkupplung bestückten Touran bist du vollkommen richtig für deinen Bedarf ausgerüstet & wenn es ein 4Motion TDI ist …. was braucht man mehr? Hund rein, Urlaubsgepäck & Wochen/ Monatseinkauf rein und wenn der Platz immer noch nicht reicht .. Trailer dran. Musst ja nicht unbedingt dein Pferd mitnehmen :wink: …. Brennholz oder Fahrräder/ E-Bikes :idea: tun`s auch. :!: Dann kann man sich fast so unabhängig und leicht fühlen wie man es in Kindertagen im Wohnwagenurlaub auf dem Campingplatz an der Westküste erlebt hat! :P Sich schämen & oder ein schlechtes Gewissen braucht keiner haben der hier mit so einem,, SUV`` Gespann erscheint! Und schief ansehen wird dich garantiert keiner!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 14:43 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77
Zitat:
Anstatt anderen Populismus oder SUV Schelte vor zu werfen, wie wäre es einfach mal an zu erkennen das grundlegendes sich nicht ändert nur weil man ein Liebhaber von SUVs ist.


Grundlegend ist, dass die Bezeichnung „SUV“ eine breite Fahrzeugpalette umfasst und deshalb Pauschalkritik unter der Überschrift „SUV“ nicht gerechtfertigt ist.
Woraus schließt Du fälschlich, dass ich „Liebhaber“ solcher Fahrzeuge bin. Ich fahre wie mehrmals erwähnt einen VW Touran, also einen (Familien-)Van.
Wenn schon Fan, dann bin ich es von US-amerikanischen mindestens 3Liter Hubraum/ 6 Zylinder Pickups dr 60er/ 70er Jahre

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 14:53 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
BLAVANDS HUK hat geschrieben:
@25 ÖRE, diesen Beitrag habe ich geschrieben bevor ich gesehen habe das du mir schon zuvor gekommen bist; also ruhig Blut!

Ich weiß welche SUV Klasse du bevorzugst. Mit deinem , eventuell höhergelegten, Allwetterbereifen & Anhängerkupplung bestückten Touran bist du vollkommen richtig für deinen Bedarf ausgerüstet & wenn es ein 4Motion TDI ist …. was braucht man mehr? Hund rein, Urlaubsgepäck & Wochen/ Monatseinkauf rein und wenn der Platz immer noch nicht reicht .. Trailer dran. Musst ja nicht unbedingt dein Pferd mitnehmen :wink: …. Brennholz oder Fahrräder/ E-Bikes :idea: tun`s auch. :!: Dann kann man sich fast so unabhängig und leicht fühlen wie man es in Kindertagen im Wohnwagenurlaub auf dem Campingplatz an der Westküste erlebt hat! :P Sich schämen & oder ein schlechtes Gewissen braucht keiner haben der hier mit so einem,, SUV`` Gespann erscheint! Und schief ansehen wird dich garantiert keiner!

Und dabei ist ein Touran nicht mal ein SUV, sondern ein (Familien-) Van, der bei modernster Dieseltechnologie trotz 2L Hubraum und 150 PS mit unter 6L/ 100 Km sparsam gefahren werden kann.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 15:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5952
Wohnort: Odense
Wer Masse bewegen will braucht Energie und wer mehr Masse bewegen will braucht mehr Energie.
So erklärt sich ein höherer Verbrauch bei SUVs , da dieser schwerer sind. Das ist weder neu und u.a. durch den Test von ADAC belegt. Da werden weder Äpfel mit Birnen verglichen oder was verallgemeinert.
Wer obiges (1.Satz) nicht anerkennt und meint die Grenzen der Physik neu zu definieren, der muss sich nicht wundern wenn er nicht mehr ernst genommen wird.
Welche Version eines SUV ist denn leichter als das Standardmodell und verbraucht deswegen weniger Energie?

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 15:55 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Wer Masse bewegen will braucht Energie und wer mehr Masse bewegen will braucht mehr Energie.
So erklärt sich ein höherer Verbrauch bei SUVs , da dieser schwerer sind. ...
Welche Version eines SUV ist denn leichter als das Standardmodell und verbraucht deswegen weniger Energie?

Hendrik77

Wie oft denn noch :roll:
Am Beispiel der VW- Pallette abzulesen.
Wie oft denn noch. Die überwiegende Mehrheit (150000 Exemplare/ 2019) an Verkaufszahlen entfallen auf die SUVs ( T-Roc, T-Roc, Tiguan) der Golfklasse und entsprechen diesem je nach Ausstattung des Golf in Gewicht, Leistung und Verbrauch. Allein für den Touareg (10000/ 2019) trifft das nicht zu. Die Daten sind jedem frei zugänglich.
Von weniger Verbrauch war nirgendwo die Rede.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 16:04 
Offline
Mitglied

Registriert: 09.08.2018, 21:29
Beiträge: 5
Hallo zusammen,
ich möchte vorschlagen, bei Herrn Bloch von"Auto Motor und Sport" nachuzufragen, ob er kurzzeitig als Moderator aushelfen könnte.
Euer 2-Mann Stellungskrieg entspricht genau der Forumssituation, die vor einigen Wochen hier als forumskillend angesehen wurde.
Die Diskussion, welches Auto nötig, welches Auto möglich ist, führt genauso ins Leere wie die Diskussion über DK teuer oder nicht.
Beides wird von der persönlichen Lebenssituation entschieden. Wohne ich mitten in Hamburg, lebe allein oder zu zweit, müßte ich mit
dem Klammerbeutel gepudert sein, mir ein größeres Auto als einen Polo zu holen.
Aber zig Kilometer aufs Land hinaus ist man in einer völlig anderen Situation, der nächste Einkauf mit Kindern und dem Supermarkt nicht
gleich um die Ecke, einem Hobby, das eventuell auch mal eine Ladefläche benötigt zwingt den Mensch dann doch in Richtung Zafira oder gar Touran
Und Hendrik in Odense und Kiel und Gerald in Oldenburg können so wirklich schwerlich auf einen gemeinsamen Nenner kommen.
Bitte um Waffenstillstand
Herzlichst,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 16:17 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
ich möchte vorschlagen, bei Herrn Bloch von"Auto Motor und Sport" nachuzufragen, ob er kurzzeitig als Moderator aushelfen könnte.
Euer 2-Mann Stellungskrieg entspricht genau der Forumssituation, die vor einigen Wochen hier als forumskillend angesehen wurde.

Dieser Hilfe bedarf es nicht unbedingt.
Hilfreicher wäre es, wenn andere sich bei Interesse beteiligen würden, so wie BLAVANDS HUK und Eichbaum. Das würde zu mehr Vielfalt führen.
PS
Erstaunlicherweise hat sich trotz erfolgter Einstellung eventueller „forumsfeindlicher“ Debatten hier an der Beteiligung hier nichts geändert.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 16:24 
Offline
Mitglied

Registriert: 08.07.2010, 22:09
Beiträge: 5952
Wohnort: Odense
Der Vergleich vom ADAC von Standardmodellen zur SUV Version ist eindeutig das mehr Gewicht eben mehr Verbrauch nach sich zieht. Nichts anderes habe ich hier mehrfach versucht zu verdeutlichen und solange das hier nicht mit einem Vergleich unter den Voraussetzungen z.B. des ADAC widerlegt wird habe ich dazu auch nichts Neues bei zu tragen.

Hendrik77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 18:22 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 09:09
Beiträge: 2564
Hendrik77 hat geschrieben:
Der Vergleich vom ADAC von Standardmodellen zur SUV Version ist eindeutig das mehr Gewicht eben mehr Verbrauch nach sich zieht. Nichts anderes habe ich hier mehrfach versucht zu verdeutlichen und solange das hier nicht mit einem Vergleich unter den Voraussetzungen z.B. des ADAC widerlegt wird habe ich dazu auch nichts Neues bei zu tragen.

Hendrik77


Hej Hendrik,

die Unterschiede im Verbrauch bei SUVs, die auf gleicher Plattform stehen wie die jeweilige Limousine und identische Motoren besitzen, sind extrem gering.

Zitat aus einem Test der Autozeitung:

"Die Testverbräuche von 7,2 (Golf) und 7,4 Litern (T-Roc) gehen voll in Ordnung. Mit zartem Gasfuß können sogar Vebräuche mit einer Fünf vor dem Komma erzielt werden"

Quelle: https://www.autozeitung.de/vw-t-roc-gol ... 94989.html

Der Mehrverbrauch des T-Roc, als SUV auf Golf-Basis, liegt bei unter 3%!

Den größten Einfluss auf den Verbrauch hat übrigens die persönliche Fahrweise.

In meinem Golf ist ein ähnlicher Motor verbaut, wie im obigen Test-Golf und mein durchschnittlicher Langzeitverbrauch beträgt gerade mal 5,3 Liter/100km und darin sind sowohl die Autobahn-Urlaubsfahrt im September als auch zahlreiche Einkaufs-Kurzstreckenfahrten enthalten. Bekannte von mir, die einen VW-up! mit 75 PS DreizylinderBenzin--Motor fahren, kommen übrigens auf einen Langzeitverbrauch von 4,9 Litern/100km. Obwohl mein Golf zwei Fahrzeug-Klassen höher eingestuft wird, liegt sein Verbrauch, dank moderner Motoren-Technologie nur unwesentlich höher.

Der VW-Touran von Gerald lässt sich übrigens, dank des modernen Diesel Motors, ähnlich sparsam fahren wie mein Golf und hätte ich an einen Wagen ähnliche Anforderungen wäre dieses Auto ebenfalls das Modell meiner Wahl.

Vielen älteren Leuten, mit Rücken und Gelenkbeschwerden, ermöglichen es nur SUVs überhaupt noch mobil zu sein, was gerade hier im ländlichen Bereich ein enormes Plus an Lebensqualität darstellt.

So gesehen, halte ich persönlich diese Fahrzeuggattung, in einer immer älter werdenden Gesellschaft, für eine sehr sinnvolle Bereicherung und kann über die links/grüne Verteufelung solcher Autos nur den Kopf schütteln!

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

30 Mundschutzmasken für nur 1,95 Euro

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 18:29 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 09:09
Beiträge: 2564
Hendrik77 hat geschrieben:
Wer Masse bewegen will braucht Energie und wer mehr Masse bewegen will braucht mehr Energie.
So erklärt sich ein höherer Verbrauch bei SUVs , da dieser schwerer sind. Das ist weder neu und u.a. durch den Test von ADAC belegt. Da werden weder Äpfel mit Birnen verglichen oder was verallgemeinert.
Wer obiges (1.Satz) nicht anerkennt und meint die Grenzen der Physik neu zu definieren, der muss sich nicht wundern wenn er nicht mehr ernst genommen wird.
Welche Version eines SUV ist denn leichter als das Standardmodell und verbraucht deswegen weniger Energie?

Hendrik77


Die SUVs, die auf der gleichen Plattform stehen wie das vergleichbare herkömmliche Modell, sind kaum schwerer als diese PKW und der Mehrverbrauch fällt daher kaum ins Gewicht. Mit Äpfel und Birnen vergleichen haben die Ausführungen von Gerald daher absolut nichts gemein!

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

30 Mundschutzmasken für nur 1,95 Euro

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 18:35 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 09:09
Beiträge: 2564
Hendrik77 hat geschrieben:
sammy290361 hat geschrieben:

Na, dann werde mal älter :mrgreen:


Bei einer Körpergröße von 200 cm ist die Sitzposition in einem PKW für mich nicht unerheblich und das unabhängig vom Alter. Trotzdem für sich alleine genommen ist das kein Argument für ein SUV und / oder deren Bedarf.

Hendrik77


Der erleichterte Ein - und Ausstieg, dank der größeren Sitzhöhe sind für viele ältere SUV-Fahrer das ausschlaggebende Kaufkriterium für ein solches Fahrzeug.

Wenn ich meine 84-jährige Mutter zu Arztbesuchen fahre wünsche ich mir manchmal auch ein SUV, denn für Menschen mit Rücken und Gelenkbeschwerden ist die tiefe Sitzposition im Golf, die ich persönlich als angenehm empfinde, nicht optimal.

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

30 Mundschutzmasken für nur 1,95 Euro

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 18:42 
Offline
Mitglied

Registriert: 07.07.2007, 09:09
Beiträge: 2564
Hellfried hat geschrieben:
Hendrik77 hat geschrieben:
Wer Masse bewegen will braucht Energie und wer mehr Masse bewegen will braucht mehr Energie.
So erklärt sich ein höherer Verbrauch bei SUVs , da dieser schwerer sind. Das ist weder neu und u.a. durch den Test von ADAC belegt. Da werden weder Äpfel mit Birnen verglichen oder was verallgemeinert.
Wer obiges (1.Satz) nicht anerkennt und meint die Grenzen der Physik neu zu definieren, der muss sich nicht wundern wenn er nicht mehr ernst genommen wird.
Welche Version eines SUV ist denn leichter als das Standardmodell und verbraucht deswegen weniger Energie?

Hendrik77


Die SUVs, die auf der gleichen Plattform stehen wie das vergleichbare herkömmliche Modell, sind kaum schwerer als diese PKW und der Mehrverbrauch fällt daher kaum ins Gewicht. Mit Äpfel und Birnen vergleichen haben die Ausführungen von Gerald daher absolut nichts gemein!


Der SUV VW-T-Roc ist übrigens gerade mal 30 KG schwerer als ein identisch motorisierter Golf, was sich auch im fast identischen Verbrauch/CO2-Ausstoss widerspiegelt!

_________________
Viele Grüße
Hellfried - Forum-Sponsor

30 Mundschutzmasken für nur 1,95 Euro

Der Ölschnitzsee in Oberfranken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 20:07 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2013, 23:31
Beiträge: 6687
Wohnort: Niedersachsen
Hendrik77 hat geschrieben:
Der Vergleich vom ADAC ist doch eindeutig. Mehr Gewicht gleich höherer Verbrauch an Kraftstoff und da wurde kein Smart mit einem SUV verglichen.
Anstatt anderen Populismus oder SUV Schelte vor zu werfen, wie wäre es einfach mal an zu erkennen das grundlegendes sich nicht ändert nur weil man ein Liebhaber von SUVs ist.

Hendrik77

Ob der ADAC das Maß der Dinge ist?
Ich habe mal versucht einen Überblick zu erstellen anhand der VW- Modellpalette, was aufgrund der Vielfalt der Modelle und Varianten nicht so einfach ist.
Habe zum Vergleich die ungefähr vergleichbaren Motorvarianten herangezogen, wo möglich die sparsameren Dieselmotoren.

Deutlich wird, dass wie schon erwähnt mit Ausnahme des Touareg die VW-SUV in Verbrauch und CO2-Emission auf Golfniveau liegen und sogar unter dem der VW- Kleinwagen.
Zudem liegt der Touareg in der Verbreitung weit hinter den anderen VW- SUVs zurück.
Den pauschalen Hype um die angeblich so unnötigen und umweltschädlichen SUVs halte ich besonders auch im Vergleich zu den Werten der hier aufgeführten Kleinwagen zumindest für deutlich überzogen.
Zudem liegt z.B. der Familienvan Touran auf dem Verbrauchs- und Emissionsniveau der obigen SUVs aber angefeindet wie „die“ SUVs wird erhingegen nicht.
Da hat also so manch einer ein teilweise irreführendes Bild von „dem“ SUV im Kopf.

SUV
T-Roc 1, 6 I 4,1L / 107 g CO2 (T-Roc, T-Cross, Tiguan Verkaufszahl 157.000
T- Cross 1,6 L 4,1L / 107 g CO2 / 2019)
Tiguan SCR 2,0L 4,7L / 123 g CO2
Touareg 3,0 L V6 6,6 L / 178 g CO2 ( Verkaufszahl 10.000 Stck./ 2019)

Kleinwagen
Polo1,0 L 4,6 L / 106 g CO2
(nur Benziner)
Up 1,0 L 4,4 L / 100 g CO2
(nur Benziner)

Mittelklasse
Golf 1,6 L 4, 1 L / 108 g CO2
( gilt auch für den Variant und Sportsvan)

Van
Touran 2,0 L SCR 4,5 L / 119 g CO2

Quelle:
VW- Konfigurator
Für den Touareg:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/vw/vw-touareg/

PS
Allerdings muß ich zugeben, dass die allerneuste Generation des Golf mit Verbräuchen deutlich unter 4L/ 100km eine ganz neue Dimension aufmachen, sodaß sich für mich noch mehr Fragezeichen auftun, wenn es darum geht zukünftig ein E-Auto zu kaufen.

_________________
"Es sieht der Mensch die Welt fast immer durch die Brille des Gefühls, und je nach der Farbe des Glases erscheint sie ihm finster oder purpurhell."
H. C. Andersen
Bild
DK seit 1965
Nørre Vorupør, Blavand, Bjerregård, Stauning, Agger, Tranum Strand, Marielyst, Argab, Bornholm/Sømarken, Odense, Houvig, Søndervig, Bjerregård/Hegnet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2020, 20:47 
Offline
Mitglied

Registriert: 23.07.2015, 07:39
Beiträge: 556
Man betrachte und analysiere :
Geht im Netz mal auf die Suche nach einem SUV ; völlig Markenfrei!
Was findet Ihr da?
Eine wilde Mischung von Fahrzeugen vom Fiat Panda 4X4 bis zum Humvee Hummer Ex US Army . In der Regel alle mit permanentem oder zuschaltbarem Allradantrieb, Diesel & Benziner. Aber nicht nur!
Dazwischen finden sich auch Modelle aus dem PKW/ Van/ Kombi Bereich die lediglich mit etwas mehr Bodenfreiheit und damit erhöhter Sitzposition sowie diversen Plastebeplankungen & größer erscheinenden Rädern und Reifen Off Road Qualitäten vorgaukeln und den Besitzern beim erstem Schneefall oder dem Abstellen auf einer grünen Wiese, und wieder von da wegfahren wollen peinlichst überraschen weil , mit geländetauglichen Reifen oder Allradantrieb sind diese Autos nicht ausgestattet. Mit viel Glück , fahrerischem Geschick und automatisch einschaltenden elektronischen Helferlein schafft man es dann eventuell doch wieder auf die Straße zu kommen ; dahin wo diese Art von SUV hingehört. Wer also glaubt mit dem Kauf irgendeines SUV die Qualitäten eines Geländewagens zu erwerben hat sein Geld zum Fenster herausgeworfen ist auf einen Marketingtrick hereingefallen oder schlichtweg & noch schlimmer einem unsinnigen Modetrend gefolgt.
Sollte jemand so ein Vehikel sogar noch im Gewand eines Sportwagens mit Schrägheck besitzen..... an Peinlichkeit kaum zu übertreffen :oops:
Fazit: Nicht alles was unter dem Begriff SUV angepriesen wird hat Geländewagenqualität und sollte daher auch nicht unter dieser irreführenden Bezeichnung SUV angeboten werden; in meinen Augen so oder so eine Bezeichnung aus dem Land der unbegrenzten Marketingmöglichkeiten! Über den Atlantik ist schon Zuviel an Schwachsinn nach Europa geschwappt.
Was den Mehrverbrauch bezüglich dieser ,, Möchtegern Geländewagen``zu ihren bieder erscheinenden Straßenbrüdern ausmacht ist in der Regel das Mehrgewicht an Plasteverkleidungen , dickeren Reifen und dem damit verbundenen Luftwiderstand einer Schrankwand !
@25ÖRE, lieber Gerald glaubst du wirklich an die geschönten Verbrauchswerte laut Herstellerangabe? Ich habe schon vor den kriminell geschönten Angaben über Schadstoffausstöße noch nie an den angegebenen Verbrauch geglaubt. Bis her immer zu Recht!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 347 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 24  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de